Jump to content
Hundeforum Der Hund
gebemeinensenfdazu

Reaktion auf Schreien und Weinen

Empfohlene Beiträge

Ja, das ist einfach mies und setzt sich dann leicht fest.

Mein Hund springt da eben sofort darauf an- das hat den Jungen natürlich motiviert  weiterzukläffen. Auf keinen Fall darf ich da schreien (auchwenn ich sauer war)- ich will meinem Hund ja zeigen, daß das auch mit ruhigem Reden innerhalb weniger Sekunden geklärt ist. Das erkennt sie zum Glück auch, aber sie erwartet das ich das dann mache.

Beim nächsten Tag ging das zum Glück wieder ganz problemlos- solange eben niemand schreit. Aber der Ort bleibt weiterhin mit erhöhtem Erregungslevel âssoziiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Femo zeigt da zum Glück eher ein Meideverhalten. Klar, wenn es sehr plötzlich ist oder zu nah, dann zeigt er Schutzverhalten. Ansonsten reicht bei ihm draußen zum Glück, wenn ich sage “Ja die schreienden Kinder.... ist egal, geht uns nix an.“ und wir weitergehen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solange ein Zaun dazwischen ist und kein riesiges Tor offen steht klappt das auch, aber sie reagiert trotzdem sehr darauf und erwartet eine Reaktion von mir.

Ich glaube es ist ein immens großer Trigger für einige Hunde und denke, es hat viel mit Sinn für Gefahr zu tun. Es ist nicht das Laute, es ist das Außerordentliche.

Sie hat ja auch mal einen Mann beim Tierarzt getröstet als der fast geweint hatte.

Auf der Straße könnte sie so etwas ausblenden, das Schreien aber nicht. Der Trigger ist zu stark, ich muß das wenigstens kommentieren. Aus de Grund frage ich mich ja, ob das Studienergebnis vielleicht wirklich auf die Therapiehunde zurückzuführen ist. Die dürfen ja nicht auf außerordentliches Verhalten reagieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kind/Hund/Weinen/Bellen

      Da es hier ja auch 1-2 Mamis gibt....   Ich war gerade mit Freunden und Kind unterwegs. Das Kind ist hingefallen und hat angefangen zu weinen.  Der Brackel war außer sich, wollte unbedingt hin und als sie das nicht durfte, hat sie wie wild gebellt. Länger, als das Kind geweint hat.  Allgemein haben wir Kinder gut im Griff.😉  Früher hatte sie große Angst, aber mittlerweile spielt sie und lässt sich streicheln.    Wenn Kinder rennen, rennt sie gerne mit und fordert zum S

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Reaktion auf Maßregelung

      Ich hätte gerne mal völlig wertungsfrei Meinungen zu folgender Situation:    bezugsperson 1 maßregelt Hund (rigorose Arbeit mit der Leine: ranziehen und einen Moment straff kurz nehmen, aufstehen wird kurz nicht geduldet).  Daraufhin legt Hund sofort die Ohren zurück, unterlässt Fehlverhalten zunächst und sucht intensiv Blickkontakt zu Bezugsperson 2. Das ganze wiederholt sich.    Bitte jetzt keine Diskussion über Erziehungsmethoden. Mir geht es gerade rein um die Einschätzun

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Extreme Reaktion bei Besuch/ Totale Ratlosigkeit

      Hallo, ich hoffe ich finde hier Rat. Ich bin mit meinem Latein einfach am Ende und weiß nicht mehr weiter. Unsere Emma ist inzwischen 2 Jahre. Ist bei uns zu Hause furchtbar lieb und verschmust. Sie hört wirklich gut....mit einer Ausnahme: BESUCH! Wenn es an der Tür klingelt schiesst sie los und bellt wie verrückt. Sie lässt sich davon durch nichts abbringen. Ist der Besuch drin geht das ganze weiter. Der Besuch wird angebellt. Oft minutenlang. Bei manchen ging es  jedes mal wieder los, sob

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Reaktion meines Hundes

      Hallo, vielleicht hat jemand Tips, Tricks oder Ratschläge. Es geht um Folgendes: Unsere Hündin Emma ist 2,5 Jahre alt. Zuhause ist sie sehr Pflegeleicht und hört gut. Auch wenn ich mit Ihr unterwegs bin, gibt es keine Auffälligkeiten. Ist allerdings meine Frau mit ihr unterwegs, knurrt sie alles an, was an den beiden vorbeiläuft bzw. versucht andere Hunde zu verbellen. Insgesamt dann keine schöne Situation. Heute nun sind wir von einer Familienfeier, die über das Wochenende ging, wiede

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Umgang mit Reaktion auf andere Hunde

      Moin Leute, wie geht mann am besten mit dem Verhalten um, dass meine Hündin Finja ( 1Jahr) an den Tag legt Sie is freundlich und will beim Spazierengehen immer zu den anderen Hunden die uns begegnen. Sie fängt dann an zu bellen und zu zerren, stellt sich ins Geschirr und reagiert auf keine Ansprache. Soll ich stehen bleiben und die Situation aushalten? ( ohne sie an die anderen Hunde zu lassen) oder versuchen einfach vorbei zu "gehen" um ihr zu verdeutlichen, dass eine Hundebegegnung etwas

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.