Jump to content
Hundeforum Der Hund
Patlican

Schattenwolf vs. Geschirr! Wie können wir ihr helfen?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

 

ich wende mich heute mit einem Problem an euch, das seit einer Weile schon an mir nagt und für das ich einfach keine Lösung finde, und hoffe, dass ihr mir mit euren Erfahrungen und ein paar kreativen Geistesblitzen vielleicht weiterhelfen könnt...

 

Unser Schattenwölfchen ist nun 16 Monate alt und wir machen beim Thema Leinenführigkeit zwar mühsam Fortschritte, aber Fakt ist, dass man sie bei allem, was Spannung, Spiel und Abenteuer verspricht, wegen ihres starken Drangs nach vorne definitiv nicht am Halsband führen kann. Aber sie kann ihre Geschirre nicht nur nicht leiden, sondern hat eine förmliche Phobie entwickelt, und ich weiß nicht, ob und wie man ihr da noch heraushelfen kann!

 

Hier die Details zu den Ausformungen und Hintergründen:

 

Als sie wenige Monate alt war, hatte sie sich kurzzeitig einigermaßen mit dem Geschirr anfreunden können, bis sie ganz plötzlich starkes Meideverhalten an den Tag legte. Zwar haben wir nichts Konkretes beobachtet, was das hätte auslösen können, aber ich vermute, dass sie eventuell eine schlechte und/oder schmerzhafte Erfahrung mit dem Geschirr in Verbindung bringt, etwa weil ein anderer Hund beim Raufen gemein daran gezogen und ihr weh getan hat. Urplötzlich wollte sie das Ding jedenfalls nicht mehr anziehen.

 

Wir haben direkt versucht, ihr das Teil Schritt für Schritt wieder schmackhaft zu machen: das Anziehen des Geschirrs gefeiert, sie für alle noch so zaghaften Annäherungen gelobhudelt, als gäbe es kein Morgen, sie mit Leckerchen hineinzulocken versucht (was anfangs noch manchmal funktionierte, aber schnell vorbei war) - aber nichts half, und ihr Meideverhalten wurde immer entschiedener. Letztlich endete es darin, dass sie es sich angewöhnte, schon mit angelegter Rute (zwischen die Beine klemmt sie die nie, das ist also schon die äußerste Anlegestufe, die wir von ihr kennen), gebückter Haltung und angelegten Öhrchen das Weite zu suchen, wenn man irgendein Geschirr nur in die Hand nahm. Das hat sich leider trotz immer wieder unternommener Gewöhnungsversuche von unserer Seite bis heute verfestigt. Nicht einmal mit einem Steak bekäme man sie freiwillig in das Teil hineingelockt.

 

Aber nun ja - es half ja nichts, das Ding musste an das Schattenwölfchen, um es vor sich selbst zu schützen, und so blieb letztlich nichts, als es ihr sanft, aber entschieden gegen ihren Willen zu verpassen... Sobald sie das Ding nun einmal über ihr Köpfchen gezogen bekommen hat, hält sie zwar still, während es geschlossen wird. Aber sobald es zu ist, fängt sie an, sich schrecklich aufzuregen, was sich entlädt, indem sie wie von der Tarantel gestochen durch die komplette Bude zockelt und sich von nichts und niemandem aufhalten lässt - bis die Leine in der Hand und der Ruf erklungen ist: Dann läuft sie zur Wohnungstür, wird angeleint und es geht los, und von dem Moment an ist auch alles wieder gut und sie widmet der Geschirraffäre keinerlei Aufmerksamkeit mehr, selbst wenn sie das Geschirr über Stunden trägt.

 

Die Situation gefällt uns also allen recht wenig, aber lange hatten wir uns notgedrungen damit arrangiert, das Geschirranziehen zum allerletzten Schritt vor dem Aufbruch zu erklären, um die Aufregungsphase möglichst kurz zu halten, und es änderte sich nichts, weder zum Besseren noch zum Schlechteren. Aber vor Kurzem zeigte sich wieder eine Tendenz dazu, dass ihre Phobie doch noch schlimmer wird: Der Grad der Aufgeregtheit wurde noch einen Tick stärker, und besonders übel war, dass sie nachmittags schon Ansätze von Meideverhalten zeigte, wenn ich nur ins Bad ging oder in irgendeiner Form am Rucksack mit ihrem Zeug herumwerkelte (was ich beides im Zuge unserer Abenteuervorbereitungen immer mache). Von daher befürchte ich, dass sie sich da noch weiter hineinsteigern könnte, und habe auch Angst davor, dass sie das irgendwann unglücklich auf uns als Personen übertragen könnte. Und ganz ehrlich: Sie tut mir in ihrem täglichen Stress einfach entsetzlich Leid! 😟

 

Habt ihr Ideen, was da los sein könnte, und vor allem, wie wir aus dieser blöden Situation herauskommen und ihre Phobie durchbrechen können, bevor sich die Spirale noch weiter nach unten bewegt? Ich bin mit meinem Latein in dieser Sache leider so gut wie am Ende...

 

Für jeden Rat, jede Idee, jeden Ansatz, jeden Geistesblitz und jede Theorie wäre ich euch schrecklich dankbar!! :danke

 

Liebe hoffende Grüße

eure Patlican

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ja, vielleicht als Nachtrag: Die Art des Geschirrs hat keinen Einfluss auf ihr Verhalten - sobald sie weiß, dass es irgendein Geschirr ist, geht es los. Halsbänder dagegen findet sie mittlerweile ziemlich okay.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was würde denn passieren, wenn ihr nach dem Spaziergang das Geschirr einfach anlasst, oder es erst draussen anzieht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Drinnen Anlassen würde ich nicht machen, es sei denn ihr habt richtig viel Geld zur Verfügung um jeden zweiten Tag ein neues Geschirr zu kaufen.

 

 

Habt ihr Schmerzen im Bewegungsapparat abgeklärt? Wenn sie lange ein K9 getragen hat kommt es zu Problemen im Schulterbereich, unsere hatte das anfangs auch, aber ein Tierarzt meinte, daß das im Wachstum kritisch zu betrachten wäre.

Oder liegt es am "Über den Kopf-Ziehen?" Da gibt es Alternativen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auf jeden Fall ein ganz anderes Geschirr besorgen und das dann erstmal nur noch draußen anziehen.  Also mit Halsband raus , die ersten Meter und dann Geschirr an.

Ein Versuch ist es Wert . 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 @Patlican Es würde vielleicht erst mal helfen, wenn Du mal aufzählst, welche Geschirre mit welcher Passform Du benutzt, vielleicht liegt ja da der Hase im Pfeffer? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Benno 0815, das denke ich auch. Geschirr ist nicht gleich Geschirr.

Patlican, wir wohnen ja nicht so weit auseinander und meine Hunde kennen nur Geschirr. Wenn du möchtest, kann ich dir vielleicht ganz praktisch helfen.

Luzie hat auch ein Meideverhalten, aber es geht. Von daher bin ich das gewöhnt.

 

Ich kann dir auch gerne zeigen, wie ich mit meinen Hunden die Leinenführigkeit geübt habe, falls du daran Interesse hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Newton ist auch kein großer Geschirr Freund. Bei AnnyX und Niggeloh zeigt er deutliches Meideverhalten beim anziehen und läuft auch die ersten Meter ein wenig klemmig .

 

Interessanterweise hat er absolut gar nichts gegen das K9 Geschirr einzuwenden was wir Notfall mäßig im Urlaub gekauft haben weil Newtons Geschirr kaputt gegangen ist und kein anderes im Laden seine Größe hatte. Ich persönlich finde das Teil absolut gräßlich es schränkt die Schulter ein und ist auch sonst nicht meine bevorzugte Geschirr  Form. Trotzdem bekommt er seinen Willen und trägt jetzt meist K9.

 

Kurz um ich würde mich mal wirklich durch die ganze Palette Geschirre testen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum kannst du sie nicht am Halsband führen? Bei mir laufen alle Hunde am Halsband außer natürlich an der Schlepp, aber die verwende ich selten. Mein Eindruck ist der Schaden der durch ein Halsband entstehen kann wird oft extrem hochgespielt. Hier wird in der Hundeschule zum Halsband geraten. Zwei meiner Hunde haben übrigens eine ähnliche Abneigung gegen das Geschirr. So wie du das Verhalten deiner Hündin beschreibst würde mich die negative Auswirkung auf das Verhältnis von mir zum Hund mehr beunruhigen als das Tragen eines Halsbandes. Dass man den Hund nicht  am Halsband zurückreißt ist ja klar. Aber selbst ein in die Leine springen wegen Katzen oder ähnlichem hat in vielen Jahren keinerlei Schaden angerichtet.       

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb Zenta:

Warum kannst du sie nicht am Halsband führen? Bei mir laufen alle Hunde am Halsband außer natürlich an der Schlepp, aber die verwende ich selten.

 

Meiner zieht am Halsband deutlich mehr als im Zuggeschirr. Und fängt dann auch relativ schnell an zu Husten und zu würgen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Norweger - oder normales Geschirr?

      Hallo ihr Lieben,    wahrscheinlich wurde dieses Thema schon mal behandelt, aber ich will trotzdem gerne die Frage in die Runde werfen:    Welche Geschirre sind besser? Normale oder Norwegergeschirre?    Möchte gerne ein neues Geschirr für Luna anschaffen und habe sogar schon ein Norwegergeschirr in einem Fachgeschäft mitgenommen. Es ist ihr aber zu klein (Größe M).  Nun habe ich kurz bissel gegoogelt und auch gelesen, dass die Geschirre nicht uneingeschränkt empfehlenswert sind.    Lun

      in Hundezubehör

    • X-back Geschirr von Zero DC im Design "Colorado", gelb, Größe XL

      Ich versuch's einfach mal, vielleicht kann's ja jemand gebrauchen. Da es Madame nicht paßt zum Einkaufspreis von 34,90 Euro (+Porto) abzugeben.       Sollten Bilder ohne Hund gewünscht sein, könnt ich mich da die Tage auch noch drum kümmern, ist halt ein stinknormales X-back Geschirr in ganz nettem Design.

      in Suche / Biete

    • Geschirr welches sich am Hals öffnen lässt

      Ich bin auf der Suche nach einem Geschirr welches ich am Hals durch einen Schnappverschluss schließen kann.   Seit 10 Tagen wohnt eine kleine Hündin bei mir die extreme Angst hat wenn man sie am Halsband berührt. Sie hat da wohl sehr schlechte Erfahrung gemacht. Dazu gehört auch das über den Kopf ziehen eines Geschirrs. In ihrer Angst würde sie auch zubeißen, so dass es mir bisher nicht gelungen ist das Geschirr anzuziehen das ich habe. Ich kenne bzw. habe noch ein Sicherheitsgeschirr wel

      in Hundezubehör

    • tre ponti easy fit Geschirr

      Guten Abend . ich betreue eine Hündin .sie trägt ein Tre Ponti Easy fit Geschirr   .Kennt da jemand ? kann ein Hund sich dort selbst heraus befreien ? LG  Sandra 

      in Hundezubehör

    • Geschirr für Dreibeiner

      Hallo,  Ich brauche Dringend Hilfe. Mein Patenhund der letztes Jahr schwer verletzt nach Deutschland kam, musste das linke Vorderbein amputiert werden. Er ist schon ein Senior lässt sich ungern anfassen und braucht jetzt dringend Hilfe beim Aufstehen. Dachte ein ein bequemes Dreibeiner Geschirr das er jetzt in den kalten Monaten auch über Nacht tragen kann. Auch an eine Orthese habe ich schon gedacht....   Habt ihr Tipps für mich?  Vielen Dank! 

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.