Jump to content
Hundeforum Der Hund
Anjabrox

Rote juckende Stellen Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Mitglieder, 

 

ich war mit meinem Hund schon beim TA und der meinte, es ist wohl eine Futtermittelallergie (ich füttere roh, ohne Getreide etc.) oder eine Umweltallergie. 
Ich habe sein Essen schon eingeschränkt und füttere nur noch Kaninchen, trotzdem ist es noch nicht besser geworden. 
Ich zweifle an der Theorie der Futtermittelallergie, da 
1. Wir waren in Frankreich, da hatte er keine Beschwerden - gleiches Futter. 

2. Es ist nur an Stellen,wo er wenig Fell hat. 
3. Er hat es nicht immer und es juckt auch nicht immer.

 

Er hat gerötete Pfoten und leckt die auch manchmal.
Die Ohren sind manchmal gerötet und warm. 
Der Ausschlag sieht aus wie auf dem Bild und manchmal hat er kleine Eiterpickel. 
Es juckt ihn, aber nicht extrem, wenn ich Aloe Vera drauf mache ist es meistens besser. 
Nach ca. eine Minute jucken hört er auf und es scheint so, als ob es ihn nicht mehr stören würde. 
Draußen juckt er sich nicht.   

Hat jemand Erfahrung? Wie stellt man eine Umweltallergie fest? Wie muss ich weiter vorgehen, wer hat ähnliche Erfahrung? 
Ich bin für alle Informationen Ideen froh. 

Vielen Dank
Anja 

 

WhatsApp Image 2018-11-07 at 13.49.00.jpeg

WhatsApp Image 2018-11-07 at 13.49.01.jpeg

WhatsApp Image 2018-11-07 at 13.49.01(1).jpeg

WhatsApp Image 2018-11-07 at 13.49.02.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schamponierst du den Teppich?

Was für Putzmittel hast du für den Boden, bzw wechselst du mal?

Welches Waschmittel, bzw wechselst du mal?

Habt ihr irgendwelche 'Raumdüfte'?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seit wann sind diese pusteln denn da? Bei uns sah es letzten Herbst so aus, als wir Probleme mit grasmilben hatten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Stunden schrieb Nebelfrei:

Schamponierst du den Teppich?

Was für Putzmittel hast du für den Boden, bzw wechselst du mal?

Welches Waschmittel, bzw wechselst du mal?

Habt ihr irgendwelche 'Raumdüfte'?

Hallo :)
danke für die Nachricht, wir haben Fliesen und putzen mit einem Ökoputzmittel und das Waschmittel ist auch Öko, aber ich werde es mal wechseln und sehen was passiert, danke für den Tipp, daran habe ich noch nicht gedacht! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb Amidala:

Seit wann sind diese pusteln denn da? Bei uns sah es letzten Herbst so aus, als wir Probleme mit grasmilben hatten. 

Ich habe auch schon an Grasmilben gedacht, jedoch sieht das auf den Bildern, die ich gesehen habe anderes aus und der Tierartzt hat auch nichts dergleichen erwähnt. Er hat es kurz nachdem er bei uns eingezogen ist bekommen ca. vor zwei Monaten und es ist mal schlimmer und mal juckt er sich gar nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm... ist natürlich jetzt schwierig zu sagen. Also wir hatten hier zwei Fälle in denen mein hund mal so aussah. Einmal Waschmittel, auf das sie reagiert hat und einmal die herbstmilben. Sah wirklich sehr ähnlich aus. Bei den grasmilben, konnte ich erstaunlich schnell eine Besserung sehen, nachdem wir hohes gras gemieden haben. Vor allem der Bauch wurde schnell besser. 

Waschmittel würde ich auch mal wechseln. Vor allem die Stellen der pusteln sprechen irgendwie für eine Art Kontaktallergie  (zumindest von dem was ich hier erlebt habe)

Da sie es kurz nach dem Einzug bekommen Hat, ist es erstmal schwierig einzugrenzen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt auch antiallergenes Hundeshampoo, das habe ich hier fürs Püps gehabt ( Hochallergisch auf einen meiner Gartenteiche) das hat sehr gut geholfen, die Allergene aus dem Fell zu waschen. Allermyl heisst das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schaut aus/3.Bild wie eine Art der DemodexMilbe. Mal ein Hautgeschabsel

von einem anderen TA nehmen lassen. Grasmilben werden auch eine Rolle

spielen; eine Art Mischinfektion. Diesen Sommer kein Wunder; mal vom TA

abklären lassen. Ich selbst nehme Kieselgur in Lebensmittelqualität, da spielt

die Parasitenart keine Rolle. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 8.11.2018 um 00:06 schrieb Amidala:

Seit wann sind diese pusteln denn da? Bei uns sah es letzten Herbst so aus, als wir Probleme mit grasmilben hatten. 

Ach ja? Kann der Tierarzt dass nicht sehen? Er hat auf eine Allergie getippt, was machst du gegen die Grasmilben? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 9.11.2018 um 06:53 schrieb Nadja1:

Schaut aus/3.Bild wie eine Art der DemodexMilbe. Mal ein Hautgeschabsel

von einem anderen TA nehmen lassen. Grasmilben werden auch eine Rolle

spielen; eine Art Mischinfektion. Diesen Sommer kein Wunder; mal vom TA

abklären lassen. Ich selbst nehme Kieselgur in Lebensmittelqualität, da spielt

die Parasitenart keine Rolle. 

Danke für die Antwort, wie verwendest du Kiselgur? 

Am 8.11.2018 um 18:55 schrieb pixelstall:

Es gibt auch antiallergenes Hundeshampoo, das habe ich hier fürs Püps gehabt ( Hochallergisch auf einen meiner Gartenteiche) das hat sehr gut geholfen, die Allergene aus dem Fell zu waschen. Allermyl heisst das.

Danke für den Tipp, das werde ich gleich bestellen. Wusste gar nicht dass es so was gibt ❤️ 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Zwei Shibas stellen sich vor

      Hallo, ich möchte euch gerne ein paar Bilder von meinen zwei Füchsen zeigen Das ist Shippo: und das ist die Momo (noch im luftigen Sommerfell): und Beide zusammen

      in Hundefotos & Videos

    • Runder Haarausfall und wunde Stellen

      Hallo zusammen! Dachte ich versuch es einfach mal über diesen Weg da ich so ein breiteres Puplikum um Rat fragen kann. Mein Tierarzt ist momentan ziemlich ratlos und ich am Rande der Verzweifelung. Unsere amerikanische Buldoggen Hündin Amber ist vor über einem Jahr aus dem Tierschutz zu uns gekommen. Sie erfreute sich stets bester Gesundheit. Vor einigen Woche bemerkte ich dann beim Streicheln eine unebene Stelle unter dem Fell. Ich dachte erst an Zecken, aber beim Untersuchen hat

      in Hundekrankheiten

    • Warzenartige stellen im hundefell

      Hallo, Ich habe seit ein paar Wochen den hund von einem freund und mir ist aufgefallen das er im fell weisse warzenartige abstehende stellen hat. (Siehe bild) Würde gernr wissen ob mir jemand genauer sagen kann was das ist und ob ich damit zum arzt muss. Er hat diese "warzen" an mehreren stellen des körpers und sind an den grössten stellen vllt einen halben cm lang. Zur info: Es ist ein Rüde 8 jahre alt und ein rednose pitbull soweit ich weis. Er wiegt knapp 40kg.  Vielen dan

      in Gesundheit

    • Können Hunde auf taub stellen?

      Oder besser gesagt die Umwelt ausschalten?   warum ich das Frage. Job mäßig bin ich viel in Theatern und Konzerthäuser unterwegs. Vorgestern war ich in der Nahe bei einer Probe einer  Sopranistist, ich hatte im Nachbarzimmer zu tun. Sie probte und es lag dort ein Hund, sah aus wie ein kleiner Windhund, kenne die Rasse nicht, und lag eingerollt in seinem Körbchen und hatte die Augen zu.   Man muss wissen, das die Lautstärke einer Sopranistin enorm ist, da kommt kein Prres

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Wir stellen uns nochmal vor..

      2010 war ich das letzte mal hier und habe mir viele Infos geholt für meine Lara.   Nun ist sie ein unkomplizierter Hund und macht mir schon viele Jahre große Freude. Ok mittlerweile merkt man dem Mädchen das Alter an.   Mit Arbeit, Kinder und Hund hatte ich nie viel Zeit, habe aber immer als stiller Mitleser dem Forum die Treue gehalten.   Nun sind die Kinder schon älter und fangen an ihre eigenen Wege zu gehen.   Ich selbst arbeite 35 Std die Woche u

      in Vorstellung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.