Jump to content
Hundeforum Der Hund
Anjabrox

Rote juckende Stellen Hund

Empfohlene Beiträge

Am 8.11.2018 um 08:07 schrieb Amidala:

Hmmm... ist natürlich jetzt schwierig zu sagen. Also wir hatten hier zwei Fälle in denen mein hund mal so aussah. Einmal Waschmittel, auf das sie reagiert hat und einmal die herbstmilben. Sah wirklich sehr ähnlich aus. Bei den grasmilben, konnte ich erstaunlich schnell eine Besserung sehen, nachdem wir hohes gras gemieden haben. Vor allem der Bauch wurde schnell besser. 

Waschmittel würde ich auch mal wechseln. Vor allem die Stellen der pusteln sprechen irgendwie für eine Art Kontaktallergie  (zumindest von dem was ich hier erlebt habe)

Da sie es kurz nach dem Einzug bekommen Hat, ist es erstmal schwierig einzugrenzen. 

Ich werde das Waschmittel wechseln und testen, ob es die Grasmilben sein können. Danke für den Tipp!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 58 Minuten schrieb Anjabrox:

Danke für die Antwort, wie verwendest du Kiselgur? 

In aller Regel reibe ich es drauf/ein.

Am nächsten Tag hole ich die Milbies mit einem Metall-

Flohkamm und wiederhole.

Kannst auch mit mediz. Weißöl arbeiten. Auch drauf,

abziehen mit  Flohkamm und mit Pampers-Feuchtetücher

säubern und Haut beruhigen.  Bei beiden Dingen kann

nichts passieren. Alles Natur und ohne NW.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, 

habt ihr schon auf Malassezien testen lassen? Malassezien gehören zur Gattung der Hefepilze und diese trägt jeder Hund auf seiner Haut. Bei manchen bricht die Hautbarriere auf so dass der Pilz sich verbreitet. Beim Ausbruch, der sich durch rote, juckende Stellen vorwiegend an den Füßen, Ohren und sämtlichen Hautfalten äußert, handelt es sich um eine Sekundärerkrankung durch ein geschwächtes Immunsystem. Meine Hündin hat eine Futtermittelallergie und sobald sie auch nur 1 Krümmel falschen Futters abbekommt geht's los mit den Füßen, darauf folgen Krallenbettentzündung und manchmal die Falten der Lefzen die durch Lecken dann ebenfalls befallen sind.

Fütterst du Hefe oder Biotin? 

Dies fördert Malassezien. Ich habe ausschließlich Trockenfutter ohne Getreide und gebe keinerlei Zusätze für Haut oder Fell da diese in 99% mit Hefe angereichert sind.

Ihr solltet zuerst die Primärerkrankung herausfinden und diese behandeln. Auch Stress, ob positiv oder negativ kann ein Auslöser sein. Im Falle einer Allergie hilft  für eine Weile auch Lorano akut, natürlich nach Rücksprache mit dem Tierarzt und auf das Gewicht des Hundes abgestimmt. Dies wäre eine Möglichkeit das Jucken etwas zu lindern. Und ganz wichtig: sofern es sich um Malassezien handelt bitte die Pfoten und roten Stellen trocken halten und keine Salben auftragen! Das wäre Nährboden für den Pilz. Viel Glück für die Fellnase und gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

genau so sah mein Hund im Sommer diesen Jahres aus.

 

Ich habe einen Allergietest bei meinem TA machen lassen.

Keine Futtermittelallergie !

EineUmweltallergie.

Er badete gerne in allem, was er so finden konnte, auch in kleinen Teichen .

Durch den trockenen Sommer war das Wasser wohl nicht so gut.

Auch das trockene Gras machte seinen Pfoten zu schaffen.

 

Ich hätte die Umweltallergie weiter im Labor durch weitere Blutabgaben eingrenzen lassen können.

Aber da seine Hautprobleme sofort aufhörten, als ich das Baden im Teich unterband, lies ich es.

Zusätzlich behandelte ich seine Pfoten und andere akut betroffenen Stellen mit medizinischen Honig.

Seit dem ist alles wieder gut.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...