Jump to content
Hundeforum Der Hund
Michelle003

Impulskontrolle - Übungen

Empfohlene Beiträge

Impulskontrolle ist ja wirklich umfangreich im Leben ...

 

Ich mache es einmal als reine Beschäftigung für sich. Also allein das man was gemeinsam macht und erlebt, ist schon Teil des Sinns.

 

Zum anderen weil man dadurch lernt aufeinander zu achten, sich zu lesen. Sie mich und ich sie. 

 

Und ganz wichtig, der Hund lernt geduldig zu sein, nicht dem ersten Reiz/Impuls gleich nachzugehen.

Das kann hilfreich sein, wenn eine Katze wegrennt, ein Radfahrer vorbeifährt, Kinder herumrennen/spielen, .... 

Aber auch bei banaleren Sachen, in denen es um meine Sicherheit ginge. Abstellen des Futternapfs ohne das meine Finger im Maul landen. Zergeln ohne das meine Finger gebissen werden. Leckerlies nehmen ohne die Hand mitzuessen.

Das man in Zeiten in denen der Hund Aufmerksamkeit möchte, auch mal damit leben kann, das ich keine Zeit habe. 

Wenn etwas aufregendes passiert, wie vorbeigehender Depp/ein kläffender Artgenosse, einfach ruhig sitzen bleiben und beobachten ohne gleich durchzustarten.

 

Vielleicht das anderen mehr einfällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 56 Minuten schrieb Michelle003:

@hanninanni

Du solltest dich auch einfach auf dich, deinen Hund und euren Stand konzentrieren. Was die anderen in welcher Geschwindigkeit machen ist deren Sache.

Das ist zum Beispiel auch einer der Gründe warum ich einfach total ungerne in die Hundeschule gegangen bin und es eben auch nicht mehr mache. Da steigt sofort der Druck in mir, das alles klappen muss obwohl man mir keinen Druck macht.

Also ich achte auch auf mein Verhalten 😉und passe unser Training an Motte und auch an mich an. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Michelle003 mein DSH  jagt gerne, wie fast alle Hunde , Katzen nach.

Im Garten wäre meine Katze ein gejagtes Objekt, ohne ihre abgesicherten Gehwege.

Im Haus miaut meine Katze laut und jjämmerlich im Keller, da steht mein DSH (den ich erst 7 Monate bei mirhabe) aus seinem Nacht- Schlaf auf und bewegt sich aus dem Weg, den die Katze im Haus laufen will.

Legt sich um die Ecke ab und sieht zu, wie sie durch den Flur turnt.

Absolute Impulskontrolle---

 

Nur was hilft es?

Hört er in Stresssituationen besser auf mich??

Nein, absolut nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verstehe nicht auf was du raus willst.

Das absolute Stresssituationen schwierig sind ist doch klar.

 

Ich habe selbst auch eine hohe Impulskontrolle in vielen Gebieten. Ich kann sehr geduldig sein, muss nicht jedem Drang nachgehen etc.

Bin ich in einer richtigen Stresssituation (ein Mann mit Axt kommt um die Ecke) käme mir die wohl auch abhanden, weil die Panik erstmal überwiegt. Man denkt dann ja gar nicht wirklich nach sondern man reagiert nur noch. Man schlägt um sich oder will fliehen, reagiert völlig geschockt.

Erst wenn man die absolute Panik ablegen kann ist man wieder in der Lage zu denken.  Deshalb sind Stresssituationen allein durch Impulskontrolle noch nicht alle vom Tisch. 

 

Wenn du es aber für dich als nicht hilfreich betrachtest. Dann lass es bleiben. ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, es geht um die Frage der Übertragung in den Alltag. Bloß weil mein Hund 5 Minuten mit dem Leckerlie vor der Nase sitzen kann heißt das ja nicht, daß er sich draußen nicht gleich auf jeden Hamburger stürzt. Auch für die Hunde ist Training was anderes als Alltag. 

 

Wir machen es aber auch, weil ich einfach finde daß Selbstbeherrschung noch nie geschadet hat, gerade bei Brienne, die so sehr impulsiv ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb hanninanni:

aber auch ich lerne ja immer dazu... auch Impulskontrolle über Wochen

 

Auch da kann man direkt eine tolle Übung raus machen, für beide 😉

 

Man geht auf dem Feldweg, evtl. Freilauf, einfach mal so Hund sein dürfen, der HH hat auch tolle Bewegung, dann kommt ein Baumstamm oder irgendwas und man setzt sich einfach mal hin, macht Pause, macht gar nix, Ruhe lernen zusammen, jetzt ist mal gar nix dran.

 

Ich würde eine Wette machen, dass dein Hund 1-2 Minuten den Fleck dort beschnüffelt und sich dann vor deine Füße legt oder daneben und halt jetzt Pause macht. Eine so einfach einzubauende Übung die so viel bringen kann, Ruhe lernen, HH hat beschlossen mal gerade nix zu machen und er entscheidet irgendwann, jo, jetzt gehts weiter, lauf, jetzt gehts wieder los 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@BVBTom

 

Mein Hund wird dann ganz kirre und angespannt und vertreibt alles, was sich bewegt. 

 

Da sind die Hunde Typen doch sehr unterschiedlich. 

 

Generell machen wir viel mit leckerchen zählen, oder Sachen einfach mal ansehen ohne hinter her zu hetzen... Aber wir sind da noch sehr am Anfang. Immerhin müssen wir uns nicht mehr extra langsam bewegen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 36 Minuten schrieb Holo:

Da sind die Hunde Typen doch sehr unterschiedlich.

 

da hast du völlig recht, Gott sei Dank ist das so.

 

Deshalb fallen ja auch Infos und Kommentare oft so schwer finde ich. Man hat gerade ein Bild im Kopf  oder eine Situation und schreibt darüber, evtl. passt die aber gerade so gar nicht auf die Thematik eines anderen Useres, dadurch kommen dann ab und an auch Mißverständnisse hoch denke ich.

 

Im Realleben und auf der Wiese ist das echt einfacher, aber auch nicht immer 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 56 Minuten schrieb BVBTom:

Ich würde eine Wette machen, dass dein Hund 1-2 Minuten den Fleck dort beschnüffelt und sich dann vor deine Füße legt oder daneben und halt jetzt Pause macht. 

 

Oder er denkt sich "Mit Cheffe ist grad nichts anzufangen, ich schau mal, was es in der Umgebung so Spannendes gibt." ;)

Bei eigenständigen Hunden könntest du die Wette sehr leicht verlieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb BVBTom:

Man geht auf dem Feldweg, evtl. Freilauf, einfach mal so Hund sein dürfen, der HH hat auch tolle Bewegung, dann kommt ein Baumstamm oder irgendwas und man setzt sich einfach mal hin, macht Pause, macht gar nix, Ruhe lernen zusammen, jetzt ist mal gar nix dran.

 

Ich persönlich kann dieser Übung viel abgewinnen: Ruhe einbauen, mal keine Beschäftigung, keine Bespassung.

Besonders bei jungen Hunden, für die so vieles noch neu ist und in Ruhe betrachtet/ beschnüffelt werden kann. Und aus der Ferne (der Ruhebank) bestaunt.

 

Manchmal muß man die Ruhe auch forcieren. Zuhause muß der Hund ja auch lernen, dass es mal nicht um ihn geht.

Was spricht dagegen, den Hund, wenn man auf der Bank sitzt während eines Spaziergangs, an einer Leine zu haben?

Da hat er dann seinen Radius, wenn er Zeit braucht um 'runter zu kommen. Und kann sich nur beschränkt auf immer Neues konzentrieren.

Irgendwann wird er dann schon zur Ruhe kommen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Übungen und mehr mit Minos und Fly in bewegten Bildern

      Hallo ihr Lieben, ich habe mich ja immer so geärgert, dass ich kein Video einstellen kann. Heute habe ich mich mal durchs Net gefräst und es endlich hinbekommen. Man sieht ein paar Übungen mit Minos und Fly, nicht perfekt, aber einfach mal so aus dem ff. Was neu war, dass ich weil ich ja auch gefilmt habe, so gut wie gar nicht über Körpersprache gehen konnte. Normalerweise setze ich die verbale Sprache eher weniger ein, aber nu. Ich hoffe ihr verzeiht das Verwackeln und die teilweise etw

      in Hundefotos & Videos

    • Übungen auf dem Hundeplatz

      oder das auch das Üben mit bekannten Hunden.   Hallo,   ich bin selber nicht auf dem Hundeplatz ( ist mir zu laut, mag es persönlich nicht wenn gebrüllt wird) von daher fehlt mir etwas die Erfahrung. Ich gehe mal davon aus, dass es sich dort immer um die gleichen Hunde handelt die dort miteinander üben. Gibt es dort auch Tage wo komplett auch mal Fremdhunde hat, wäre doch deutlich anspruchsvoller, oder? Also ohne vorhergehende Kontaktaufnahme....so wie halt das normale Leben

      in Junghunde

    • Hundefotografie - Tipps, Tricks, Übungen, u.v.m

      Hallo,    viele von euch wissen ja, dass @the solitaire und ich sehr gerne fotografieren und so kam uns die Idee, dass wir hier eine Art "online Workshop" zur Hundefotografie anbieten wollen.    Im Plauder-Thema habe ich schon einmal nachgefragt ob überhaupt Interesse daran bestehen würde und scheinbar ist es so.   Hier soll es darum gehen wie man gute Hundefotos machen kann. Es wird Übungen geben, Fotos können besprochen werden und viele Fragen gestellt werden. Et

      in Hundefotos & Videos

    • Impulskontrolle *wie Hunde sich beherrschen lernen*

      Hallo ihr Hundefreunde    Da mein Australien Sheperd ein kleiner Problemhund ist/war habe ich mir das Buch Impulskontrolle " Wie Hunde sich beherrschen lernen " gekauft. Bis dahin zock mein Hund beim spazieren gehen ständig an der Leine an Fahrrad fahren mit ihm wollte ich nicht einmal denken.  Traf man beim spazieren gehen auf andere Hunde war er kaum noch ruhig zu stellen.  Wenn ich ihn gerufen habe kam er sogut wie nie und Sitz nur mit einer Hand voll leckerlies .

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Impulskontrolle ist heute leider aus

      http://fluffology.de/post/die-impulskontrolle--ber-fieslichkeiten-der-wissenschaft

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.