Jump to content
Hundeforum Der Hund
JuniFee

Frustrierende Erfahrung mit Körbchen-Gesucht

Empfohlene Beiträge

Dankeschön.... ich werde es mal versuchen und wenn sich was ergibt halte ich euch auf dem Laufenden😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ihr 🥰 ich wollte einen aktuellen Stand Posten. Ich habe mehrer Tierschutz Organisationen die Spanien weit agieren angeschrieben und angerufen und um Hilfe gebeten ob es von deren Seite eine Möglichkeit gibt mir zu helfen und die kleine Mamuchi zu mir nach Deutschland zu vermitteln. Das Tierheim in dem Mamuchi sitzt kann ich nicht anschreiben oder Anrufen- ich kann kein Spanisch und mein Englisch ist auch nicht so gut. Und vor allem kann ich leider leider nicht persönlich nach Spanien und hätte auch gar keinen Plan wie man die Hündin nach Deutschland einführt. Deutschlandweit irgendwo abholen ( Flughafen oder Pflegestelle) ist kein Problem für mich. 

Ich bin immer noch so enttäuscht von Körbchen Gesucht. Die Hündin findet kein zu Hause und mein Mann und ich müssen traurigen Herzens die Kleine wahrscheinlich los lassen und einem anderen Hundi ein zu Hause bieten🥺

liebe Grüsse und einen schönen ersten Advent für euch🎄🎅🏻

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 33 Minuten schrieb JuniFee:

Hallo Ihr 🥰 ich wollte einen aktuellen Stand Posten. Ich habe mehrer Tierschutz Organisationen die Spanien weit agieren angeschrieben und angerufen und um Hilfe gebeten ob es von deren Seite eine Möglichkeit gibt mir zu helfen und die kleine Mamuchi zu mir nach Deutschland zu vermitteln. Das Tierheim in dem Mamuchi sitzt kann ich nicht anschreiben oder Anrufen- ich kann kein Spanisch und mein Englisch ist auch nicht so gut. Und vor allem kann ich leider leider nicht persönlich nach Spanien und hätte auch gar keinen Plan wie man die Hündin nach Deutschland einführt. Deutschlandweit irgendwo abholen ( Flughafen oder Pflegestelle) ist kein Problem für mich. 

Ich bin immer noch so enttäuscht von Körbchen Gesucht. Die Hündin findet kein zu Hause und mein Mann und ich müssen traurigen Herzens die Kleine wahrscheinlich los lassen und einem anderen Hundi ein zu Hause bieten🥺

liebe Grüsse und einen schönen ersten Advent für euch🎄🎅🏻

 

Hallo JuniFee,

 

ich lebe in Südspanien, also weit weg von dieser Orga. Aber wenn du magst, schreibe ich die Protectora über Facebook an und frage für dich nach, ob und wie sie Mamuchi nach D vermitteln würden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 15.11.2018 um 16:22 schrieb JuniFee:

Hallo Ihr Lieben

ich musste in diesem Frühjahr meine beiden Hundemädels über die Regenbogenbrücke gehen lassen 😔 Die eine war sehr krank und die andere eine alte Oma, die dann 10Tage später hinter her gegangen ist. Die Trauer ist noch groß, aber in den letzten Wochen schaue ich mich nach einem neuen Familienmitglied um. 

Bei Körbchen Gesucht haben sich mein Mann und ich in ein Hundemädel verliebt. Wir haben uns per E Mail beworben und unseren Alltag und das Leben mit Hund offen gelegt. Leider war das der Frau Ackermann alles egal, solange wir nicht zu einem Gespräch nach Zülpich kommen. Wir fahren aber keine 5 Stunden hin und 5 Stunden wieder zurück nur für ein Gespräch! Es wäre etwas anderes wenn die Hündin vor Ort wäre und man schauen könnte ob es passt.

 

Wir haben die Frau ganz herzlich zu uns an die Ostsee eingeladen, wir haben ihr angeboten zu Skypen oder eine klassische Vorkontrolle durch eine Tierschutzorganisation hier vor Ort... ich habe Frau Ackermann Fotos von uns geschickt, damit sie vielleicht sieht das wir keine schlechten Menschen sind , sondern der Hündin ein zu Hause für immer bieten wollen. 

Doch keine Chance! Herzlos kam nur die Antwort das ich mich woanders umsehen soll und mir sparen soll weitere Mails an sie zu schreiben, solange wir nicht bereit sind zu ihr zu fahren... 

Die kleine Hündin sucht nach wie vor ein zu Hause. Der Winter steht auch in Spanien vor der Tür. Und es bricht mir das Herz ,keinen Weg zu finden die kleine Maus zu adoptieren, nur weil eine einzige Frau nicht bereit ist auch mal etwas flexibler zu Vermitteln.... eine einzige Frau steht wahrscheinlich vielen Tieren im Weg ein zu Hause zu finden! Das kann doch nicht sein?

Was sagt ihr dazu? Kennt ihr diese Privat Initiative Körbchen Gesucht? 

Was sind eure Erfahrungen und wie seit ihr damit umgegangen? 

 

Am 15.11.2018 um 16:22 schrieb JuniFee:

Hallo Ihr Lieben

ich musste in diesem Frühjahr meine beiden Hundemädels über die Regenbogenbrücke gehen lassen 😔 Die eine war sehr krank und die andere eine alte Oma, die dann 10Tage später hinter her gegangen ist. Die Trauer ist noch groß, aber in den letzten Wochen schaue ich mich nach einem neuen Familienmitglied um. 

Bei Körbchen Gesucht haben sich mein Mann und ich in ein Hundemädel verliebt. Wir haben uns per E Mail beworben und unseren Alltag und das Leben mit Hund offen gelegt. Leider war das der Frau Ackermann alles egal, solange wir nicht zu einem Gespräch nach Zülpich kommen. Wir fahren aber keine 5 Stunden hin und 5 Stunden wieder zurück nur für ein Gespräch! Es wäre etwas anderes wenn die Hündin vor Ort wäre und man schauen könnte ob es passt.

 

Wir haben die Frau ganz herzlich zu uns an die Ostsee eingeladen, wir haben ihr angeboten zu Skypen oder eine klassische Vorkontrolle durch eine Tierschutzorganisation hier vor Ort... ich habe Frau Ackermann Fotos von uns geschickt, damit sie vielleicht sieht das wir keine schlechten Menschen sind , sondern der Hündin ein zu Hause für immer bieten wollen. 

Doch keine Chance! Herzlos kam nur die Antwort das ich mich woanders umsehen soll und mir sparen soll weitere Mails an sie zu schreiben, solange wir nicht bereit sind zu ihr zu fahren... 

Die kleine Hündin sucht nach wie vor ein zu Hause. Der Winter steht auch in Spanien vor der Tür. Und es bricht mir das Herz ,keinen Weg zu finden die kleine Maus zu adoptieren, nur weil eine einzige Frau nicht bereit ist auch mal etwas flexibler zu Vermitteln.... eine einzige Frau steht wahrscheinlich vielen Tieren im Weg ein zu Hause zu finden! Das kann doch nicht sein?

Was sagt ihr dazu? Kennt ihr diese Privat Initiative Körbchen Gesucht? 

Was sind eure Erfahrungen und wie seit ihr damit umgegangen? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 15.11.2018 um 16:22 schrieb JuniFee:

Hallo Ihr Lieben

ich musste in diesem Frühjahr meine beiden Hundemädels über die Regenbogenbrücke gehen lassen 😔 Die eine war sehr krank und die andere eine alte Oma, die dann 10Tage später hinter her gegangen ist. Die Trauer ist noch groß, aber in den letzten Wochen schaue ich mich nach einem neuen Familienmitglied um. 

Bei Körbchen Gesucht haben sich mein Mann und ich in ein Hundemädel verliebt. Wir haben uns per E Mail beworben und unseren Alltag und das Leben mit Hund offen gelegt. Leider war das der Frau Ackermann alles egal, solange wir nicht zu einem Gespräch nach Zülpich kommen. Wir fahren aber keine 5 Stunden hin und 5 Stunden wieder zurück nur für ein Gespräch! Es wäre etwas anderes wenn die Hündin vor Ort wäre und man schauen könnte ob es passt.

 

Wir haben die Frau ganz herzlich zu uns an die Ostsee eingeladen, wir haben ihr angeboten zu Skypen oder eine klassische Vorkontrolle durch eine Tierschutzorganisation hier vor Ort... ich habe Frau Ackermann Fotos von uns geschickt, damit sie vielleicht sieht das wir keine schlechten Menschen sind , sondern der Hündin ein zu Hause für immer bieten wollen. 

Doch keine Chance! Herzlos kam nur die Antwort das ich mich woanders umsehen soll und mir sparen soll weitere Mails an sie zu schreiben, solange wir nicht bereit sind zu ihr zu fahren... 

Die kleine Hündin sucht nach wie vor ein zu Hause. Der Winter steht auch in Spanien vor der Tür. Und es bricht mir das Herz ,keinen Weg zu finden die kleine Maus zu adoptieren, nur weil eine einzige Frau nicht bereit ist auch mal etwas flexibler zu Vermitteln.... eine einzige Frau steht wahrscheinlich vielen Tieren im Weg ein zu Hause zu finden! Das kann doch nicht sein?

Was sagt ihr dazu? Kennt ihr diese Privat Initiative Körbchen Gesucht? 

Was sind eure Erfahrungen und wie seit ihr damit umgegangen? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Dobimama , was möchtest du uns mit diesem Zitat mitteilen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Viele sozusagenden Tierschutz Or. reagieren so !!!!!,und zwischen 350-500 euro dafür sind unsere Tierheime voll und auch kleine Hunde ,gehen Sie mal auf die Seite vom Berliner Tierh.!!!Ich hatte mal einen kontakt mit Frauen aus Eulskirchen -Ohne worte ich könnte über Spanische und Griechenland hilfe Romane schreiben,und Mitleid ist ein schlechter Berater,nebenbei mal so,es gibt in Polen und Russland tausende Hunde geschlagen geprügelt versuchen Sie es mal da ,ich habe seit 42 Jahren Dobis die keiner mehr will ,auch weil manche sich nicht vorstellen wieviel arbeit es ist (bei jedem Wetter rauß ) :))) will nicht jeder,mein Hund ist aus Deutschland konnte ich vorab kennenlernen denken Sie doch einfach mal darüber nach einen lieben Gruß von der Dobimama

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin neu hier ,habe einige tip fehler begangen dafür sorry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Adela's Familie

Also damals suchten wir auch einen Hund und Ich bin über die Seite von Steffi Ackermann gestolpert und Wir haben einen süßen Hund gefunden der damals in der Slowakai om Tierheim war.Ich kann sagen Steffi Ackermann und das Team was um sie herum ist,ist Aufgeschlossen und Ehrlich.Wir sind auch zu Ihr nach Zülpich gefahren Ich bin der Meinung das wenn man Sich entschließt einen Hund von dort zu Adoptieren dann sollte man sich die Zeit nehmen und die Kilometer, denn der Persöhnlich eindruck ist Steffi sehr wichtig.Das kann man beim skypen nicht so sehen.

Wir sind ja sogar nach Düsseldorf zum Flughafen um unsere süße Adelka dort direkt abzuholen.Denn es ist nun mal so das die Hunde direkt von ihrer neuen Familie in Empfang genommen werden sollen als das man sie irgendwo in einer Pflegestelle abholt.Die Hinde haben doch genug dort in den Tierheimen mitgemacht.

Sollte unsere Adelka einmal nicht mehr sein gibt es immer wieder einen Hund von Steffi Ackermann und ihrem Körbchen gesucht.Denn eine Bessere Organisation gibt es nicht.Wo käme das hin wenn Jeder von den Einzeln zu den neuen Herrchen/Frauchen hinfährt.Wenn man sich entschließt einen neuen Hund zu holen sollte man die 5 std hin und 5std zurück auch in kauf nehmen.Denn zum Flughafen Köln/FFM/ oder Düsseldorf muß man ja eh hin um das Hundchen abzuholen.

Unsere Adelka ist jetzt fast 13jahre und wir haben sie mit 1.5 jahren bekommen.Sie fängt jetzt langsam an mit den Alterskrankheiten.Wir sind Froh und Dankbar das es Sie gibt.Ein Fettes Danke an Steffi Ackermann.😊

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Beteiligte im Forum,

schade, dass der Hinweis von einem Gast auf den gelaufenen Thread

https://www.polar-chat.de/hunde/topic/99287-erfahrungen-meinungen-zu-koerbchen-gesucht-privatinitiative/page/11/#comments

nicht dazu geführt hat, dass die Diskussion auch dort weitergeführt wurde - so habe ich sie erst heute entdeckt.

 

Ich hatte dort über meine negative Erfahrung mit Frau Ackermann berichtet, und dann auch einen Hund, für den ich mich interessierte, auf der Seite des Tierheimes protectora vilargarcias ausfindig gemacht.

Seitdem ist mehr als ein Jahr vergangen. Ich habe wenige Wochen nach dem "Ackermann-Erlebnis" einen anderen (rumänischen) Hund aus dem eingetragenen Vereins-Auslandstierschutz adoptiert.

Allerdings war auch dies eine Geschichte für sich: der Hund hatte schon die zweite Pflegestelle bezogen, weil er angeblich Probleme machte.

Die aktuelle Pflegefrau erwies sich zunächst als sehr nett und aufmerksam, dann aber kamen mehr und mehr ihre Kontrolltendenzen und die Betonung ihrer Entscheider- und Machtposition durch, so dass wir beim Abholen des Hundes nur noch mit dem Kopf schüttelten und "drei Kreuze machten". Sie ließ auch kein gutes Haar an dem Verein, der ihr den Hund übergeben hatte. Mein Kontakt zum Verein ist nach wie vor sehr gut, die Nachkontrolle war positiv, der Hund ist hoffentlich rundum glücklich (oder er kann sehr gut schauspielern ;-) ), ich bin es auch. Nur den Kontakt zur mich stalkenden Pflegefrau habe ich abgebrochen und dies dem Verein auch erklärt.

Meinen Garten habe ich übrigens provisorisch mit den preiswerten "Estrichmatten" aus dem Baumarkt (zusätzlich zur vorhandenen Hecke) eingezäunt, um zu schauen, ob der Hund diese Barriere akzeptiert. Ein Witz: der Hund legt sich lieber auf den Balkon, oder sucht seine Lieblingsstelle im Garten auf, wo er sich eine kleine Kuhle gewühlt hat - er macht nicht mal den Versuch, seine Grenzen zu verlassen. So habe ich teure Zaunbau-Kosten einsparen können, die so manche/r Ackermann-Bewerber/in sicher schon im Vorhinein auf sich genommen hätte.

Die umfanreichen zwei Threads zu koerbchen-gesucht zeigen, dass Leute von Frau Ackermann offenbar sehr willkürlich in "passt mir" - "passt mir nicht" eingeteilt werden.

Also, woanders ist es auch nicht überall besser. Es braucht wahrlich Geduld, wenn man sich auf Tierschutz einlässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Eine frustrierende Abendrunde!

      Meine letzte kleine Runde mit Shari war heute abend nicht so toll. Meistens gehen wir erst ein kleines Stück bis sie ihre Bedürfnisse erledigt hat und anschließend spielen oder *arbeiten* wir noch ein paar Minuten auf der Wiese mit ihrem Ball oder Futterbeutel. Von weitem sah ich ein Päärchen mit einem schwarzen Wuschelhund, ein Shapendoes (richtig geschrieben?) auf mich zukommen. Auch dieser Hund war ohne Leine. Bin dann auf die Wiese gegangen und habe Shari absitzen lassen. Da sie eh nicht

      in Kummerkasten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.