Jump to content
Hundeforum Der Hund
pixelstall

Gepöbel am Zaun ausbaufähig

Empfohlene Beiträge

Vorweg, in allem deutlich ausbaufähig, weniger "Haku" mehr Ansage ( die meisten Kommandos kennt sie jedoch noch nicht, z.B Fuß usw..ist ja erst 5 Monate alt und nicht "mein" Hund) , Timing ist auch nunja, aber deswegen habe ich es auch gefilmt...

 

Es ist die erste Situation dieser Art, normalerweise gehe ich andersrum, wenn die Terrorcattles draussen sind. Der Reiz und die Energie ist ja doch sehr hoch, die von den Cattles ausgehen. Der Film war für mich für den Status Quo, und zur Selbstkontrolle s.O.  mit beiden zusammen geht einem doch vieles durch die Lappen - Primär ging und geht es mir darum, die Hunde zum weiterlaufen verbal und nicht durch den Zwang der Leine zu bewegen, denn "weiterzerren" ist bei Hakus Endgröße ja keine Option, und erstrecht nicht bei Beiden zusammen - also fange ich damit auch garnicht erst an. Haku hat zu der Schleppe ein HB an, weil sie sich bei meiner Tochter angewöhnt hat, sich an der Landstraße *witzigwitzig* rückwärts aus dem Geschirr zu hampeln bzw. es dauernd zu versuchen, das ist mir mit beiden zusammen definitiv zu heikel...und nervig.

 

Der Einsatz von Kraft wird bei so großen Hunden doch schnell zu einem Teufelskreis, denn man KANN sie ab einer gewissen Masse kaum noch „entspannt“ halten, und diese Anspannung überträgt sich...umso wichtiger ist es in meinen Augen, sich das garnicht erst anzugewöhnen. Deswegen lasse ich Haku stets einen gewissen Raum sich zu bewegen (sofern es die Sicherheit zulässt) , gebe ihr dadurch aber auch die Chance, sich auch“ohne Zwang“ zu mir zu bewegen, ist der Raum zu klein, und jede Bewegung wird immer nur von der Leine begrenzt, oder forciert, ist dies nicht möglich, es entsteht schnell Widerstand gegen die rein mechanische Begrenzung, gestaute Energie/Bewegungsimpulse und Frust- ein Cocktail, der sich auf lange Sicht in Aggression steigern kann. Denn erstmal ist die Energie/Dynamik durch den starken Reiz nunmal „da“, und durch Verbote und Maßregelungen wird sie nicht „verschwinden“. Ich hatte mit Uschi so einen „gedeckelten/“verschlagenen“ Hund, der sich gehemmt auflud, und dann scheinbar plötzlich Explodierte, und es hat lange gedauert, das wieder heraus zu bekommen…. dann lieber etwas „unordentliches“ Gehampel vom Junghund/Welpen und am Ende eine weitere,“gemeisterte“ Situation. Wenn ich nicht gefilmt und beide Hund in einer hand gehabt hätte, wäre meine "Hakuhand" auch noch deutlich "weicher" gewesen, denn dann hätte ich noch Leine nachgeben können ;)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hunde-Zaun

      Da wir ja in diesem Jahr vorhaben unseren wunderbaren Vorgarten komplett herauszureißen und den Teil als Garten und Grasfläche bzw. Hundespielplatz mitzubenutzen. Langfristig soll der ganze Spaß natürlich auch umzäunt werden. Wahlweise erstmal provisorisch mit Maschendraht (was mir aber ehrlich gesagt missfällt), ich wünsche mir da eher einen hohen Schmiedeeisenzaun hin. Knastatmosphäre soll es durch Stabmattenzaun jetzt nicht unbedingt bekommen, da ich schon ganz gerne mindestens 1,60 Meter Höh

      in Hundezubehör

    • Aggressiv am Zaun

      Ich habe eine Landseer Hündin, sie ist 10 Monate alt und heißt Emma. Sie lebt zusammen mit einem Bernhaardiner rüden gleichen Alters zusammen, und wenn es um andere Hunde frei zugänglich geht: einzelnd super. Zusammen eine Katastrophe.    Nun zum Problem. Da ist wie oben beschrieben nicht mehr geht, gehe ich jetzt nur noch einzelnd spazieren.  Der rüde läuft super, achtet mich und zieht nicht an der Leine. Emma jedoch ist es gewohnt auf dem Hof der Chef zu sein.  Der Hund vom Nachbarn,

      in Aggressionsverhalten

    • "Gepöbel" am Zaun - Trainingsansatz ?

      Ich brauche mal Tips bzw Erfahrungen bezüglich Engagement am Zaun ..   Lotti ist recht wachsam - bisher OHNE Gepöbel -solange ein Hund auf der anderen Seite nicht aggressiv reagiert-oder ein Mensch sie "blöd" anspricht, dann reagiert sie mit Knurren und Grollen - beim Menschen zurückweichend bei Hunden nach Vorne gegen den Zaun. Nu hab ich da auch wegen der Dynamik und Hakus Ausmaßen so gar keinen Bock auf ein Terrorduo das am Zaun randaliert und sich gegenseitig hochschaukelt, von Zau

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Zaun: ich suche...

      einen Zaun um unsere Hofeinfahrt abzugrenzen. 4 Meter Breite ungefär. Eigentlich hätte ich an sowas wie einen Zieharmonika Zaun gedacht. Aber in Miniatur, ca. 45 Zentimeter hoch. Im Internet habe ich nur normal hohe gefunden.    Alternativ wäre noch so ein kleiner Zaun zum zusammenstecken denkbar. Die gibt es auch mit 45 cm Höhe. Aber eigentlich wäre mir was zum auf und zu ziehen lieber.   Also irgendwas mobiles uns flexibles im Grunde.    Über ein paar Tipps w

      in Hundezubehör

    • Wenn kein Zaun möglich ist...

      Brauch' ich andere Ideen... Das Gartengelände ist riesig und wird gemeinschaftlich genutzt, Zäune gibt es außenherum, innen sind sie aus mehreren Gründen (Transportwege, etc.) nicht möglich. Im hinteren Teil sind wir und die Leute um uns herum mögen sie auch gerne. Im vorderen Teil soll sie sich nicht aufhalten, wegen Autos/nicht hundemögenden Leuten/ etc. Vorne und hinten ist etwas durch Hecken abgetrennt mit ein paar Durchgängen und normalerweise bleibt sie automatisch hinten bei uns

      in Junghunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.