Jump to content
Hundeforum Hundeforum
LittleDusty

Rutschfeste Näpfe

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Habt ihr vielleicht Ideen wie man die (Wasser-)näpfe rutschfest machen könnte? Unser nimmt die schonmal gern mit und dann ist alles nass :)
 

Gerne auch Ideen bzgl. eines erhöhten Napfes (also das Material, das den Napf in dem Fall festhalten soll). Den schaffen wir uns nämlich auch an, damit der Senior seine Gelenke schonen kann.

 

GLG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe dieses Gestell, aber die Näpfe nicht höher gestellt, nur damit sie am Platz bleiben. Fünf Näpfe die beim Fressen gleichzeitig durch die Küche geschoben werden, fand ich nicht so toll. Für das Wasser habe ich allerdings eine Plastikschüssel in den Napf gestellt, aus dem Metall trinken sie nicht gerne. Der Husky hat auch so eine Schüssel drin zum fressen, mag den Metallnapf gar nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein grösserer Blumentopfuntersetzer unter den Napf. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben ein Lappen unter den Trinkeimer liegen und sonst kann man sich doch Antirutschmatten oder aus dem 1€ Laden so einen Duschmatte zurechtschneiden, dann rutscht auch nichts mehr. ;)
Unsere Patty hat so ein Gestell wo die Näpfe rein kommen, kann man der Höhe verstellen wie man es braucht....Sissy wollte an so einem Ding nicht fressen die hat einen Antischlingnapf mit Gummirand am Boden und die anderen Beiden haben kleine Müslischalen (die rutschen auf dem PVC auch nicht so)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß der Thread ist schon etwas älter, aber wir haben einen Yummy Nator, der Silikon untersetzer hällt so gut auf glatten Oberflächen dass du einen Tisch hochheben kannst. 

Ist aus Silikon mit einer Plastikschale oben drauf. Nicht einmal unser Cattle bekommt den umgeworfen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 5.3.2019 um 19:38 schrieb BeSt:

Ich weiß der Thread ist schon etwas älter,

 

...und inzwischen sogar noch älter!

 

Nachdem wir unsere Silikon-Unterlage, die für drei Näpfe einfach zu klein war, durch so ein Schuh-Abtropf-Ding ersetzt haben, habe ich den unglasierten unteren Rand unserer schweren Keramiknäpfe (leer rund ein kg) mit Silikon überzogen. Erst eine dünne Schicht fest aufgerieben, damit es ordentlich haftet und dann eine Raupe aufgetragen und mit so einem Fugenglätter abgezogen, der eine entsprechende Einbuchtung hat.

Es gibt aber auch Keramiknäpfe mit abnehmbarem Gummiring. Kürzlich habe ich welche von Petlando in 1,15l gesehen, damit könnten wir wohl auskommen. Bisher kannte ich nur die von Trixie mit max. 0,75l, das wäre uns zu klein.

 

Vorher hatte ich überlegt, Blechnäpfe irgendeiner großen Marke zu kaufen (die man halt jederzeit identisch nachkaufen kann) und massive Betonklötze zu gießen, z.B. mit einem passend abgeschnittenen Plastikeimer und dem Napf selbst als Gussform. Damit könnte man auch eine Erhöhung hinbekommen -die üblichen Gestelle würde unser Kasi umschmeißen.

 

Wenn es den Yummynator nicht nur mit Plastikschüsseln gäbe, hätte ich den vielleicht mal ausprobiert. Aber wer Kasis Zahnabdrücke am Boden seines Blechnapfes sieht wird verstehen, warum ich Kunststoff eher vermeide...

Allerdings habe ich inzwischen auch schon öfter gehört, dass der Boden für den Yummynator sehr glatt und immer sauber sein muss. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow, da hast du auch wirklich eine Wissenschaft hingelegt. Respekt. 

 

Bei uns halten die Näpfe auf leicht rauhen Fliesen auch. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Keller Zeug zusammen sammeln  und zurecht basteln. 

Unten sind Stopper dran.

IMG-20190322-WA0018.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.