Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
kalt

Rottweiler Muskulatur

Empfohlene Beiträge

So, ich habs mir angeschaut.

 

Das Menü, das Du fütterst, ist kein Welpen-Menü. Ich persönlich würde bei einem Hund einer großwüchsigen Rasse keine Experimente machen und ein für Welpen ausgewogenes Alleinfutter füttern.

 

Was mich bei beiden Sorten extrem stört, ist, dass kein Ca und kein P angegeben ist. Das Ca:P-Verhältnis  ist aber, gerade bei Welpen, mega wichtig.

 

Geflügel:

"70% Geflügelfleisch, 20% Reis, 10% Karotten"

 

Extrem unausgewogen. "Geflügelfleisch" meint nur Muskelfleisch? Innereien (Niere, Leber) und Knochen sind ein Must Have. 

 

"67,5% Rind (35% Rindfleisch, 20% Rinderherz, 7,5% Rinderlunge, 5% Rinderleber), 15% Kartoffeln, schwarze Johannisbeertrester, Gras-, Kräuter-, und Leguminosenpflanzen, Aroniatrester, Hagebuttenschalen, Pastinaken, Queckenwurzel, Mariendistelkraut , Birkenblätter, Löwenzahnwurzel und kraut, Brennesselkraut, Sellerieknollenpulver"

 

Von der Aufteilung ein Mü besser (immerhin gibts Innereien), aber immer noch kein Calcium, und die ganzen Zusätze sind unnötig bis schädlich.

 

Fett  fehlt außerdem bei beiden.

 

Du fütterst bisher Deinen Hund in seiner allerwichtigsten körperlichen Entwicklungsphase quasi ohne Calcium-Quelle. Das ist nicht gut.

 

 

Ich rate Dir dringend, Deinen Hund beim Tierarzt vorzustellen, um  a) seinen Entwicklungsstand zu prüfen und b) die Ernährung abzusprechen.

Bis mindestens dahin würde ich ihm ein gutes Welpen-Fertigfutter füttern.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur auf das Gespräch bezüglich Gewicht und viel zu geringer Dosis aber scheinbaren Übergewicht bezogen:

Schilddrüse?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich kann mir absolut nicht erklären, wie er bei dieser äußerst mangelhaften und schlechten Ernährung überhaupt wachsen konnte, und seine Knochen halbwegs gerade zu sein scheinen.

 

Faszinierend, was so ein Körper kompensieren kann.

 

Da kann irgendwas nicht stimmen und ich kann Dir wirklich nur noch Mal ans Herz legen:
Bitte füttere gleich ab Montag ein gutes Welpen-Fertigfutter, und zwar nach Fütterungsempfehlung, bis Du Deinen Hund einem Tierarzt mit Schwerpunkt Ernährung vorstellen kannst.

 

Bitte schau auch noch Mal die Wachstumskurve für einen Hund mit dem Endgewicht Deines Hundes an.

Wenn ich Mal von 60 kg Gewicht ausgehe, ist das die Kurve:

http://www.napfcheck.de/fileadmin/user_upload/Wachstumskurven/Wachstumskurve_Hund_Endgewicht_60_kg.pdf

Dein Hund hätte also ein Idealgewicht aktuell von 29-30 kg.

Dh er ist sogar etwas zu leicht  und auch nicht mehr im Toleranzbereich; auf den Fotos wirkt er aber zu dick, und die Geschwister sind ja deutlich kleiner/weniger (auch für 55 kg Endgewicht wäre er zu leicht).

 

Das würd ich beim TA auch ansprechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht ist es auch kein Fett sondern schlechtes Bindegewebe- die Fotos sind ja nicht soo gut zu beurteilen-  weil Calzium Phosphor nicht stimmen.... dafür sprechen für mich auch die weichen Gelenke... Lotti bekam eine Zeitlang auch das Trofu von Rinti ( im Wachstum) , da empfand ich sie auch als Durchtrittig und fand auch keine Angabe zu CA/PH und habe es nicht mehr gefüttert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meine Katze wiegt ganze stolze 3,5 kg.

Sie futtert jeden Tag 350g-400g Vollwertkatzenfutter, nass, ohne Getreide-Kartoffel -Gemüsezusatz. (fast nur  Fleischanteil).

 

Hoffendlich mutiert die Katze nicht zum Elefanten oder so????

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nochmal kurz mit Frauchen diskutiert und wirklich ALLES durchgegangen, was er am Tag maximal von uns bekommt, und da kommen wir auf biegen und brechen einfach nicht über 500g. Also wie schon gesagt, 200g von dem rohfutter, die restlichen 300g haben wir uns gerade aus dem Trockenfutter zusammengereimt und halt das was wir für ihn so kochen. Alles nachgerechnet und auf mehr als 500 kommen wir niemals.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso habt Ihr Euch denn nicht an die Fütterungsempfehlung des Herstellers gehalten?

 

Es steht ja auch auf der Fressnapf-Homepage, wie viel ein Hund in welchem Alter bekommen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

@Ann diese Wachstumskurven da hauen aber nur so ca. hin, bei Lotti hat es z.B. null gepasst, die hätte mit 15 Wochen 13 kg wiegen "müssen" hatte aber nur 9 ;) Ich würde aber auch empfehlen die Fütterung von einem Fachmann prüfen zu lassen, inl aller "Nebengaben", Dörrfleisch etc sind ja extrem Nähstoffreich.

 

PS Haku hat mit 3/4 Monaten fast 1,6kg Rinti Dose am Tag bekommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was mir da noch einfällt, habt ihr Katzen ? Ich hatte mal eine Zeit mit Uschi da wurde die immer fetter.. und die Katzen immer betteliger.. bis ich gerafft habe, daß sie sich da heimlich den Bauch am Kafu vollschlägt, sobald ich weggucke.... sie ging auch heimlich an den Futtersack usw.  und eine große Tasse Rinti Trofu sind schon fast 200 g... also eine halbe Tagesration, da verschätzt man sich auch schnell. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Ann:

Wieso habt Ihr Euch denn nicht an die Fütterungsempfehlung des Herstellers gehalten?

 

Es steht ja auch auf der Fressnapf-Homepage, wie viel ein Hund in welchem Alter bekommen muss.

 

 

Ganz einfach; wenn wir uns an die fütterungsempfehlungen gehalten hätten, dann wäre das jetzt noch ein viel viel riesigeres und schwereres Tier als jetzt schon. Wie schon gesagt, haben wir früh gemerkt das ein extrem starker Unterschied zu seinen Geschwistern besteht und er einfach irgendwie riesiger ist als die anderen. Es kam einfach so, das wir die Packung gesplittet haben, weil uns das irgendwie passend vorkam die eine Hälfte früh zu verfüttern , die andere abends. Quasi ein psychologisches Ding vom Gehirn das Essen in zwei Teile aufzuteilen. Kann es schwer erklären. Und er wurde dann einfach so wie er gerade ist. Wenn wir jetzt auf die offizielle fütterungsempfehlung umsteigen, und ihm tatsächlich um die 1 bis 2kg Fleisch am Tag geben, würde das bei ihm jeglichen Rahmen sprengen. Hier noch ein Bild von vor 2 minuten:

15430991263785861342212906426314.jpg

15430991739865462955144582031137.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rottweiler/ Hovawart

      Guten Tag. Wir interessieren uns schon seid einiger Zeit für die Rottweiler und Hovawarte. Ich wollte mich mal hier informieren, wie ihr mit ihnen klar gekommen seid und vor allem über die Erziehung. Wir sind von Kind auf mit Hunden aufgewachsen.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kleiner Rottweiler aber o-ho!

      Hallöchen ihr Lieben,    Ich fasse mal kurz die Situation zusammen, damit ihr es besser einschätzen könnt. Wir gehen zwar in eine auf Rottweiler spezialisierte Hundeschule, die wirklich hevorragend ist, jedoch dachte ich schadet es nicht noch ein paar Meinungen reinzuholen.    • Zu mir: Ich bin 28 Jahre alt und hatte bisher einen Kuvasz und einen Schäferhund. Beides Sturköpfe gewesen, jedoch haben wir das schon irgendwie geschaukelt.    • Zur Situation: Unser Rotti ist nun 14 Wochen alt. Bisher fand ich ihn unkomplizierter als oben genannte Rassen. Jedoch hat er gestern und heute ein Verhalten an den Tag gelegt, den ich so von ihm noch nicht kannte. Er hatte gestern einen Knochen bekommen, normalerweise lässt er ihn immer fallen und schaut ob ich ihn wirklich nicht möchte. Dann erst nimmt er ihn und geht auf seinen Platz, super happy und wedelnd. Manchmal hat er sich damit auch auf meine Füße gelegt. Gestern jedoch: Ohren nach hinten, Rückenhaare aufgestellt, Schwanz eher eingezogen und ist schnell auf sein Platz gerannt. Ich dachte mir,  dass da irgendwas faul ist. Also bin ich hin und hab sofort gesehen, dass er den Knochen ins Maul nimmt und den Blick abwendet. Ich mich neben ihn gesetzt und während er wieder anfing zu fressen begann ich ihn zu streicheln am Rücken. Er dann sofort wieder aufgehört. Naja wir das Spiel so lange hin und her gemacht bis ich anfing an seinem Maul zu streicheln und er tatsächlich nach mir geschnappt hat. Das war mir bei ihm neu. Er kennt das Kommando "Lass es" (gelernt durch das Leckerlie in der Hand/am Boden nicht berühren und bei "Für dich" nehmen zu dürfen), wenn wir draußen sind und er etwas ausspucken soll. Das macht er auch immer prima, das gleiche gilt bei der Leine (das war jedoch nicht immer so, durch zwicken ins Bein nachdem er beim 1. Mal auf Lass es nicht gehört hat, hat er irgendwann damit aufgehört). Beim Knochen jedoch eben nicht.    Folgendes hab ich versucht:    - Schanauzgriff --> kein Erfolg - Auf den Rücken drehen --> kein Erfolg - Oberschenkel von innen zwicken --> kein Erfolg usw. was korrigierendes Verhalten angeht   Folgendes hat dann gewirkt: Schinken.   Heute jedoch: ängstliches Verhalten beim normalen Fressen aus seiner Schüssel, er schlingt plötzlich. Hierzu muss ich sagen: meine Mutter war am Wochenende zu besuch und hat seine Näpfe in die Küche gestellt ... ich habe sie gerade eben wieder an gewohnte Stelle gestellt, falls es ihn gestört haben sollte.    Nun wäre mein Vorgehen wie folgt:    - zu Erst: Ihn aus der Hand füttern bis er gechillt ist. - dann mit Napf im Schoß - dann eben immer sagen "Was hast du da?" und ihm ein Leckerlie neben dem Futternapf legen - gleiches dann irgendwann nur mit in den Napf legen - dann Leckerlie geben + Napf heben usw., ich schätze das Vorgehen ist bekannt?    Aber: Eventuell mache ich etwas anderes falsch. Denn er muss eig. immer das letzte Wort haben. Korrigiere ich ihn z.B. durch eine Handlung, die ihm nicht gefällt dann bellt er kurz und schnappt nach meiner Kleidung. Breche ich z.B. das Spiel ab, dann braucht es sicher 3-4 Anläufe mit auf den Rücken drehen bis er sich beruhigt hat. Manchmal wedelt er sogar noch mit erhobenem Schwanz obwohl er wegen des Schnauzergriffs mächtig am quietschen ist.    Bei der Leine hab ich jedes Mal "Lass es" gesagt, gefolgt von einem schnellen Zwicken falls er nicht gehört hat. Irgendwann hat er bereits nach 2-3 Malen und irgendwann nur bei dem Kommando "Lass es" die Leine losgelassen bis sie nun komplett uninteressant ist. Beim Spielabbruch scheine ich jedoch keine Fortschritte bei ihm zu machen.    Ich freue mich über eure Meinungen und danke fürs lesen! 

      in Aggressionsverhalten

    • WiE lange wachsen rottweiler?

      Guten Tag,   habe seit 2 Wochen einen 18 monate alten rottweiler rüde . Er ist 67 cm 52 kilo schwer . Will wissen ob er noch wächst und an Masse / Muskulatur zunimmt?? Ist es noch möglich? Findet Ihr er ist zu dünn?? Vielen Dank

      in Pinscher - Schnauzer - Herdenschutzhunde - Molosser - Schweizer Sennenhunde

    • Rottweiler und Große Hunde

      Ich Bin ein Rotti knapp  3 Jahre alt und suche eine Hündin die gerne Meine Freundin wird und wir gemeinsam mit Unseren Frauchen spazieren gehen in Umgebung Köln Gremberghoven.

      in Spaziergänge & Treffen

    • Tierheim Gießen: PEPPLES, 9 Jahre, Rottweiler - Wesenstest bestanden

      Rottweilerhündin Pepples (geb. 2007) ist eine sehr menschenbezogene und verschmuste Hündin, die Streicheleinheiten stundenlang genießen kann. Andere Hunde hingegen findet sie ersteinmal nicht so gut und hier liegt auch ihr "Handicap", an dem wir intensiv arbeiten. Dabei sehen wir inzwischen richtig gute Fortschritte. Also: Pepples sucht hunde- und rasseerfahrene Menschen, die sie klar anleiten und führen können. Ohne Härte, aber mit durchaus konsequenter Hand. Für Liebehaber dieser Rasse ist Pepples eine wundervolle Hündin, die sicher für ihren Menschen durch's Feuer geht.   Update 26.07.2016 Pepples hat den Wesenstest mit Bravour bestanden :-) :-) :-) und freut sich, wenn Sie nun bald ein eigenes Zuhause findet. Hier im Tierheim lernt sie gerade seit ein paar Tagen den Beauceron Ronny kennen und darf mit ihm unter Beobachtung im Freilauf zusammen laufen, was bisher sehr gut klappt, sie zeigt auch kleine Ansätze zur Spielaufforderung.  









        Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641/52251
      Email: info@tsv-giessen.de
      Homepage: http://www.tsv-giessen.de

      in Regenbogenbrücke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.