Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fiona01

"Tierheim Essen bietet Schlafplätze für Hunde von Obdachlosen"

Empfohlene Beiträge

Immer wieder sonderbar, dass bei derart viel ua Gewerbeflächen Leerstand überall, soetwas dann die einzige Möglichkeit der Linderung zu sein scheint, die es für diese, idR ungeheuer eng verbundenen Hund-Mensch Duos gibt.

Aber immerhin es ist eine Linderung! Gut!👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine schöne Idee, aber ich glaube nicht das viele das Angebot annehmen..denn der Hund ist der einzige Vertraute und den werden sie nicht für eine Sekunde aus den Händen geben.
Da wäre es schöner wenn es ein Platz geben würde, wo beide unter kommen könnten.
Ich würde es toll finden wenn man die leerstehenden Flüchtlingsheime öffnen würde und das dort die Obdachlosen (auch mit Hund) unter kommen könnten.
Aber lieber lassen sie diese Gebäude verfallen, bevor sie damit was Gutes tun könnten. 😕

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Obdachlose haben keine Lobby. Hier wären die Politiker gefragt, nur

die sind so 'abgehoben', dass sie das Volk in seiner Gesamtheit schon

nicht wahrnehmen. Ausnahme Wahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb ImWindAmSee:

Immer wieder sonderbar, dass bei derart viel ua Gewerbeflächen Leerstand überall, soetwas dann die einzige Möglichkeit der Linderung zu sein scheint, die es für diese, idR ungeheuer eng verbundenen Hund-Mensch Duos gibt.

Aber immerhin es ist eine Linderung! Gut!👍

 

Das war auch mein Problem in der Überlegung, ob der Obdachlose sich für die Nacht von seinem Hund trennen möchte. Außerdem ist ein Tierheim jetzt auch nicht so die "Traumumgebung" und manch anderer Hund, der dort hingebracht wurde, war schon von dem Lärm und der Umgebung gestresst/im schlimmsten Fall traumatisiert, vor allem, weil Essen auch kein kleines Tierheim ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für die Container interessiert sich schon das Studentenwerk. Selbst hier auf dem Land leben die Studis monatelang in Hotels, durch Hilfsmaßnahmen für 5 Euro die Nacht. War in den 80ern schon sehr schlimm, als die Unis so überlaufen waren. Ein Container ist auch besser als gar keine Wohnung. Wird aber wohl nichts daraus.

 

https://www.morgenpost.de/berlin/article215867493/Berlin-will-Fluechtlingscontainer-fuer-Studenten-nutzen.html
"Die Nutzungsdauer der Container von drei Jahren ist für die meisten Standorte rein politisch gesetzt. Die rot-rot-grüne Koalition war der Meinung, so Widerstände in den Nachbarschaften zu überwinden. Zudem sei ein Leben in einer Containersiedlung den Geflüchteten nicht allzu lange zuzumuten."

 

Ja, keiner will plötzlich neben Favelas und Ghettos wohnen und niemand wird zugeben, dass sowas auf Dauer überhaupt notwendig ist. Lieber verkünden: Jeder ist seines Glückes Schmied und die Menschen müssen ja auch mal selbst Verantwortung für ihre Angelegenheiten übernehmen! Studiert, rasiert und wascht euch, dann habt ihr auch Arbeit und Wohnung! Schon klar.

 

Keine Ahnung, wo die Politiker leben und ob die noch wissen, was sie zu tun haben. Ich weiß noch, wie Gauck als Bundespräsident 2014 in Indien herumtourte und dort behauptete, hier in DE herrsche schlimme "Unterbevölkerung". Wir hätten Mengen an Platz und sie seien alle eingeladen zu uns zu kommen zu Studium und Arbeit. Blöd nur, dass Arbeit und Studium meist in den überlaufenen Städten stattfinden.

https://www.welt.de/politik/ausland/article124661961/Gauck-lockt-Inder-Wir-haben-Platz-in-Deutschland.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In USA setzt sich ja nun der Trend fort, im eigenen Auto zu schlafen. 

Eine Frau ging ganz normal zur Arbeit, keiner ahnte etwas und raus-

kommen darf es auch nicht. Kam im TV, da kommt man ins Grübeln

und wir kommen auch noch dahin. Haben auch Camper die dauerhaft

auf einen Campinplatz wohnen (müssen). Besser als erfrieren.

Ob Suche nach bezahlbarer Wohnung, Studenten mit erschwerter Bleibe

bis hin zu obdachlosen Menschen und/mit Hunden sind das alles Dinge

die dieses Gesellschaftsystem als Highlight bietet. Leider. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: FLOCKY, 12 J., Bolonka Zwetna-Mix - alt, blind, taub

      Der Bolonka-zwetna-Mischlingsrüde Flocky (*2008) kam mit verschiedenen anderen Hunden aus einer etwas außer Kontrolle geratenen Tierhaltung zu uns. Aus einer ehemals guten Vermittlungsstelle für in Not geratene Hunde war leider ein Animal Hoarding Fall geworden. Für Flocky war dies Rettung in letzter Sekunde. Als er zu uns kam konnte er sich nicht auf den Beinen halten und musste erst einmal intensiv tiermedizinisch betreut werden. Außerdem ist der kleine Rüde blind und taub und auch sein H

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Dellbrück Alaskan Malamute Hündin Talluah

      Leider keine Beschreibung dabei, aber wär doch schade, wenn die im Tierheim versauert:    https://www.comedius-cloud2.de/webs/ssl/webs/comedius_presenter/design/bmt_koeln_standard_10001_ssl.php?f_mandant=bmt_koeln_d620d9faeeb43f717c893b5c818f1287&f_bereich=Vermittlung+gro%DFe+Hunde+&f_seite_max_ds=10&f_aktuelle_seite=1&f_aktueller_ds=96797&f_aktueller_ds_select=1&f_e_suche=&f_funktion=Detailansicht   (anklickbar bekomm ich den Link nicht hin, einfa

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Gießen: MILOU, 2 J., Mix - verletzt aufgefunden

      Mischling Milou (geb. 15.12.2017) wurde mit schlimmen und lange unversorgten Verletzungen an beiden Hinterläufen in Spanien gefunden. Die geduldige und liebenswerte Hündin hat aber tapfer alle notwenigen Behandlungen über sich ergehen lassen und ist mittlerweile, abgesehen von Narben, wieder fit. Sie sucht nun ein schönes Zuhause bei Menschen, die sie liebevoll umsorgen und nicht mehr im Stich lassen. Weitere Beschreibung folgt…          

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: JERRY, 3 Jahre, Chihuahua - sehr unsicher

      Chihuahua Jerry (geb. 21.05.2016) wurde aus Überforderung im Tierheim abgegeben bzw. hauptsächlich deshalb, weil er zu viel bellt… Jerry hat in seinem bisherigen Leben nie lernen dürfen, dass man sich auf seine Menschen verlassen kann. Bis er bei uns ankam hatte der arme Zwerg nicht nur vier Vorbesitzer, es hat auch keiner seiner bisherigen Halter geschafft, ihm seine Angst zu nehmen. Jerry ist ein ängstlicher Hundebub, dem man noch behutsam zeigen muss, dass er sich nicht verteidigen

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Gießen: LENNY, 1 Jahr, Dobermann-Mix - energiegeladen

      Dobermann-Mix Lenny (geb. 12/2018) ist ein energiegeladener und freundlicher einjährige Rüde, welcher mit acht Monaten Ende Juli im Tierheim abgegeben wurde. Einer der Gründe, welche zur Abgabe von Lenny führte, war seine aufkommende Unverträglichkeit mit anderen Hunden. Diese endete im alten Zuhause leider auch in einer Beißerei mit der alten Hündin. Ansonsten ist Lenny ein lebhafter, sportlicher Hund, der es genießt spielerisch gefordert zu werden und draußen zu sein. Futtersuchspiel

      in Hunde suchen ein Zuhause

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.