Jump to content
Hundeforum Der Hund
Panda

Warum wird nur auf mir herum gekaut?

Empfohlene Beiträge

vor 3 Stunden schrieb Panda:

Alleine sein klappt auch.. Wobei wir die Wohnung schon in manch grausamen Zuständen wieder gefunden haben 😂

 

Auch hab ich ihm die Grundkommandos wie Sitz, Platz, Bleib, Hier beigebracht und gegessen wird erst wenn wir ihm ein OK geben.

 

Nun zu meinem Problem...

 

Der kleine ist einfach noch nicht ganz Stubenrein über Nacht.. Er meldet sich leider nicht. Meinen Freund macht das ganz wütend.. 

 

Und das "aus" klappt auch noch nicht so..Ständig beisst er in -meine- Hände..

 

 

 

 

 

Mit 17 Wochen ist dein Hund noch sehr jung.

 

Und das, was da bei euch alles passiert, ist für dieses Alter schon recht viel.

Weniger ist manchmal mehr.

Wenn du weniger machst, wird er nicht so überdrehen und auch nicht so knabbern und beißen. Es ist Stress, weil für sein Alte - 4!!! Monate!!! - schon sehr viel an Erziehung, an Sozialisation und anderem passiert.

Er muss auch lernen, Ruhe zu finden, dies geht auch, in dem man ihn Ruhe finden lässt. Nicht durch mehr von allem.

 

Und. Ganz wichtig - wenn euer Welpe die Wohnung in einen grausamen Zustand bringt, kann er NICHT alleine bleiben. Auch dies ist Stress. Und wenn ihr das zu früh von ihm verlangt (das Alleinebleiben), zieht ihr euch ein enormes Problem heran. Er kann es, wenn er in der Ecke liegt und pennt, wenn ihr nicht da seid. Müde machen bringt übrigens nichts.

 

Zum Sauberwerden: Es ist ein Welpe. Der ist niemals in diesem Alter nachts sauber. Niemals zuverlässig. Er wird es lernen, aber lass dich und den Hund durch deinen Freund nicht stressen. das ist normal, dass das noch dauert.

 

Und die Sache mit der Unterwerfung etc: Schlimmere Fehler kann man bei einem Welpen in dem Alter nicht machen.

Die Methoden deines Freundes sind aus dem vorigen Jahrhundert und längst überholt.

Auch solche Sachen wie Essen erst nach dem OK sind heute nicht mehr auf der Höhe der Zeit.

 

Was ist es denn für eine Rasse???

 

 

Frag einfach auch Details, dann kann man besser erklären.

 

Lest mal das Buch "Hundeverstand" von Bradshaw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lotti war Phasenweise auch ein kleiner Piranha.... bei ihr half Sanftheit sofort, wenn sie Anfing, sich selbst in ein tiefenenspanntes OOOHM bringen, Hände ganz weich hinhalten und die Energie "aufsaugen" die da kam, jeder Kampf "dagegen", bringt nochmehr Energie rein, und Ruhe überträgt sich, man kann wenn man Hektisch wird ( auch weil der Lebensgefährte einen unter Umständen Mißbilligend beobachtet, oder man sich selbst unter Druck setzt) nicht erwarten, daß der Hund ein anderes Verhalten als das Vorgemachte zeigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Euch allen vielen Dank für die Antworten :)

 

Von dem einsperren Nachts halte ich nicht viel von.. Vorallem weil er Nachts öfter mal den Platz wechselt. Mal auf seiner Decke neben meiner Bettseite, mal auf dem Boden, mal in seinem zerfetzten Körbchen😂.. Und hauptsächlich auf dem Sofa. 

 

er ist auch ein relativ großer Welpe, Husky-Bulldoggen Mischung. Kleines Überraschungsei 😍

 

Deshalb ist mir der Grundgehorsam auch wichtig.. Wie will Frauchen später ein "Kalb" einfangen?😂

 

also wir gehen alle 2 bis 3 std mit ihm raus. Nach dem schlafen und fressen.

 

meistens das letzte mal abends gegen 12 Uhr oder 1 Uhr und morgens gegen 8 Uhr ca. 

 

meistens klappt das auch aber eben nicht immer😕

 

Das beissen wegen der Überforderung wäre auch eine Möglichkeit.. Nur trainieren wir nur 2 oder 3 mal am Tag maximal 10 Minuten. Binde das Sitz, bleib oder Platz eher mit in das Spiel ein.

 

Könnte es am täglichen Spaziergang liegen? Gehe einmal am Tag mit ihm eine halbe Stunde spazieren.. Manchmal wird es auch eine Stunde. 🤔

 

dachte eben weil er mehr ein Husky ist ..🤔 und ich möchte ihm auch kein langweiliges Hundeleben bieten😞

 

Ruhe bekommt er auch genügend.. Und die nimmt er sich auch wenn er sie braucht.

 

zum alleine bleiben: waren am Anfang eher selber schuld das die Wohnung schlimm aussah da Zeitungen auf dem Tisch lagen, Mützen und Schals von der Garderobe hingen und offene Schränke hatten.😂 

 

 

Ich werde beim nächsten mal einfach @Wilde Meute Tipps ausprobieren.

 

Ja habe wirklich Angst vor den folgen der Grobheit im Erwachsenenalter .... Versuche auch so viel wie möglich zu vermeiden und umzustimmen..Ging mir einfach darum wie ich das lösen kann das Welpi es auch bei mir noch lassen kann ohne brutal zu sein.. :(

 

 

was ich mich noch frage.. Weshalb freut sich mein Welpe eigentlich mehr wenn mein Freund nach Hause kommt als wenn ich nach Hause komme ? Irgendwie gemein 😂 aber stört nicht wirklich 😂

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Panda:

Weshalb freut sich mein Welpe eigentlich mehr wenn mein Freund nach Hause kommt

 

Ist es Freude oder unterwürfige Beschwichtigung? Das wird gerne verwechselt.

Kennst du das Buch Calming Signals https://www.amazon.de/Calming-Signals-Die-Beschwichtigungssignale-Hunde/dp/3936188017

 

Wäre vllt die Lektüre wert, um den Hund bzw. seine Körpersprache besser lesen zu lernen.

 

vor 2 Stunden schrieb Panda:

Ja habe wirklich Angst vor den folgen der Grobheit im Erwachsenenalter

 

 

Ich stelle mir gerade die Eskalationen vor, wenn der Hund in`s Rüpelalter kommt, du weißt schon, Pubertät, Ohren auf Durchzug...

 

 

es fühlt sich nicht gut an, mir das vorzustellen :(

 

Ist dein Freund denn null zugänglich für Argumente?

Ihr könntet: Bücher lesen, Seminare besuchen, Vorträge hören....damit er versteht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Juline danke auch dir für deine Antwort :)

 

er denkt sich eben das es früher so auch funktioniert hat und solange er ihn nicht schlägt oder weh tut es keine Gewalt ist.

 

"hast du nicht die Mutter gesehen, die hat ihn auch am Hals gepackt und unterworfen" ... Seine Worte.

oder: "in einem Rudel geht es genauso zu"

 

...wir sind aber nicht seine Eltern. Und erst recht keine Hunde 🤔

 

auch viele andere stimmen ihm zu wenn ich sie um ihre Meinung frage... "Man muss streng sein.." , "ein großer Hund braucht das", " er lernt es sonst nicht" oder "Hunde sind untereinander viel grober.." 

 

Die meisten haben eben noch die alten Erziehungsmethoden im Kopf..

 

Seine Kollegen machen es mit ihren auch so.. Find ich schade :(

 

naja muss ich durchhalten und weiter darum kämpfen .. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich stimme @gatil zu. ;)

 

Und an die TE - lass dich nicht von deinem Freund verunsichern. Du fährst (meiner Meinung nach) schon einen ganz guten Kurs

und hast ein ganz gutes Bauchgefühl. Das ist schon viel wert, lässt aber natürlich noch Luft nach oben.

Wir haben aber alle mal mit unserem ersten Hund angefangen und habe alle immer wieder dazu gelernt.

 

Kannst du den Zeitraum eingrezen in dem der nachts rein macht? Macht er beides rein?

Klappt die Stubenreinheit tagsüber zuverlässig?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 32 Minuten schrieb Wilde Meute:

 

Kannst du den Zeitraum eingrezen in dem der nachts rein macht? Macht er beides rein?

Klappt die Stubenreinheit tagsüber zuverlässig?

 

Leider nicht. In der ersten Woche hat er uns noch geweckt, da war es immer gegen 4 Uhr morgens. Wann es aber mittlerweile ist kann ich nicht sagen.

 

Völlig unterschiedlich. Und Tagsüber ist es tadellos. Da rennt er immer zur Tür wenn er außerhalb der normalen Gassi-zeiten muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist er nachts vorsichtiger als tagsüber?Junghunde haben manchmal so "alles gruselig" Phasen. 

 

Wenn 4 Uhr mal geklappt hat, würde ich mir da jetzt einen Wecker stellen, mit ihm rausgehen zu einer seiner "Lieblingsstellen" und erst wieder rein gehen, wenn er was gemacht hat ( was natürlich überschwänglich gelobt werden muss).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Holo:

Ist er nachts vorsichtiger als tagsüber?Junghunde haben manchmal so "alles gruselig" Phasen. 

 

Wenn 4 Uhr mal geklappt hat, würde ich mir da jetzt einen Wecker stellen, mit ihm rausgehen zu einer seiner "Lieblingsstellen" und erst wieder rein gehen, wenn er was gemacht hat ( was natürlich überschwänglich gelobt werden muss).

 

Ja ist schon bisschen vorsichtiger als sonst und schaut sich schon mehr um als sonst :)

 

Hm gewöhnt er sich dann nicht an nachts immer rauszumüssen ? Oder klappt das später trotzdem?😊

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Minuten schrieb Panda:

 

Ja ist schon bisschen vorsichtiger als sonst und schaut sich schon mehr um als sonst :)

 

Hm gewöhnt er sich dann nicht an nachts immer rauszumüssen ? Oder klappt das später trotzdem?😊

 

 

Eigentlich klappt das später relativ problemlos trotzdem. Unsere wurde zusehends unwilliger ihren Schönheitsschlaf zu unterbrechen und hat dann relativ schnell auch bis 8 durchhalten können. Ich kenne eigentlich wenig Hunde die nachts gerne geweckt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...