Jump to content
Hundeforum Der Hund
Siobhan

Verdacht auf Pyometra

Empfohlene Beiträge

*drück*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hätte auch empfohlen, Ultraschall und Röntgen zu machen. Fieber u erhöhte Entzündungswerte sind leider schon verdächtig :(

Drücke also ebenfalls die Daumen, dass nichts schlimmes da im Anflug ist..!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir drücken auch! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alles Gute für euch! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Daumen sind gedrückt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Frage:  muss bei einer Pyometra grundsätzlich kastriert werden oder kann das auch medikamentös behandelt werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meines Wissens nach muss nicht grundsätzlich kastriert werden, meistens wird erstmal mit AB behandelt. Meine Hündin war alle 4 Monate läufig, ansonsten im Verhalten völlig normal.

Sie hatte eine geschlossene Pyometro und die Eierstöcke waren völlig entartet mit Gelbkörperchen.

Sie vwurde kurz vor knapp kastriert, sonst wäre die Gebärmutter geplatzt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb denny:

Eine Frage:  muss bei einer Pyometra grundsätzlich kastriert werden oder kann das auch medikamentös behandelt werden?

 

Meine TA hat mir damals erklärt das es auch Spritzen gibt, die bei einer Pyometra helfen können. :)

Das muss man zweimal machen, klappt allerdings nicht immer.

Und ich glaube (ganz sicher bin ich mir nicht) es muss eine nicht geschlossene Pyometra sein.

 

Sie hat damals zur Kastration geraten. Da eine andere Arztpraxis operiert hat, hatte es auch nichts mit ihrem Geldbeutel zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Stunden schrieb denny:

Eine Frage:  muss bei einer Pyometra grundsätzlich kastriert werden oder kann das auch medikamentös behandelt werden?

 

Meine Schäfi hatte damals gleich nach der ersten Läufigkeit eine akute Pyometra, die wir erfolgreich mit Medikamenten behandeln ließen (Alizin und Antibiotika).

Sie war mir noch zu jung für eine Kastration und wenn die Pyometra rechtzeitig entdeckt wird kann man diese oft auch noch so behandeln.

Man muss das aber im Einzelfall gut abwägen, denn die Spritzen sind auch nicht ganz ohne und manchmal kommt es bei den nächsten Läufigkeiten gleich wieder zu einer Gebärmutterentzündung ...

 

Bei meiner Schäfi spielte sich danach alles gut ein und sie hatte nie wieder Probleme mit dem Zyklus bis wir sie mit knapp 8 Jahren dann doch kastrieren ließen:

Aufgrund der Vorgeschichte bestand ein größeres Risiko für eine erneute Erkrankung im Alter (bei der OP fand man dann auch schon Zysten an der Gebärmutter, es war also richtig so).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Schnüffelmaus @Michelle003 danke.

Auch an bibidogs (hatte ich erst später gesehen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Verdacht auf Cushing Syndrom

      Hallo liebes Forum,   unsere kleine Dackelmischlings-Dame Maya, jetzt 20 Monate alt und 9 Kilo schwer, haben wir vor ein paar Tagen wegen Erbrechen und Durchfall beim Tierarzt vorgestellt. Im Zuge dessen, wurde bei Ihr auch ein großes Blutbild gemacht. Durchfall und Erbrechen sind inzwischen kuriert   Jedenfalls hat Maya ziemliche Angst vorm TA, sie winselt schon im Wartezimmer vor sich hin und würde jede Gelegenheit ergreifen wollen um zu flüchten. Jedenfalls ist sie in die

      in Hundekrankheiten

    • Was tun bei Verdacht auf Fressen von Frikadelle mit was drin?

      Ich war gerade mit unserem Hund draußen. Er ging irgendwann mal ins Gebüsch, macht er oft, wenn er groß muss. Aber dann sah ich, dass er schon witterte und ich schrie los, dass er kommen soll. Ich bin sofort ins Gebüsch rein und habe versucht ihn zu fassen. Er hat hastig was gefressen. Ich bin noch hingefallen und habe ihn erst erreicht, als er schon alles gegessen hatte. Ich habe ihn noch ins Maul gefasst, aber es war nichts mehr da. Danach merkte ich, dass ich am Zeigefinger eine kle

      in Gesundheit

    • Pyometra offen und direkte OP

      Hallo,   ich war mit meiner Hündin gerade beim Tieratzt und er meinte sie solle direkt operiert werden. Ich war sehr überrumpelt u hatte mich zwar eingelesen, trotzdem muss ich der Ärztin soweit vertrauen. Sie sagte man kann nichts anderes machen, was so ja erstmal nicht stimmt. Was mich allerdings sehr stutzig macht, ist, dass sie das weder mittels Spekulum untersucht hat, noch eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt hat. Gerade bei einer offenen Pyometra hätte man doch erstmal eine

      in Hundekrankheiten

    • Brauche dringend Hilfe - Verdacht auf Krebs

      Hallo Zusammen,  wir sind wirklich sehr verzweifelt und so versuche ich hier, ob mir jemand helfen kann.  Unser 3 jähriger Mischlingshund hatte vor 2 Wochen anfangs Durchfall und dann kam Fieber dazu. Nachdem das nicht besser wurde, erfolgte ein Klinikaufenthalt. Dort wurden Parasiten und sonstige "Reisekrankheiten" ausgeschlossen.  Man nahm dann öfter Blut und das Blutbild verschlechtere sich von Tag zu Tag dramatisch. Es erfolgte ein Ultraschall, bei dem eine vergrößerte Mi

      in Hundekrankheiten

    • Diagnose Osteomyelitis mit Markfibrose Verdacht Neoplasie

      Unsere Hündin Kyla kommt aus Bulgarien und lebt nun schon seit 2 Monaten bei uns - gleich am Anfang gingen wir mit ihr zum Tierarzt, da sie immer unter Durchfall litt . Mit dem Medikament ging es dann besser. Danach ist uns aufgefallen dass Sie nur auf einer Seite kaut. Der Tierarzt hat die Zähne angeschaut und uns empfohlen, da Sie sehr ängstlich ist sie in Narkose zu setzen um dies genauer zu untersuchen, er hat uns dann angerufen und gemeint das 3 Zähne raus müssen. Am Abe

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.