Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
sportsocke

Plötzlich lautes aufschreien ohne (für mich) ersichtlichen grund

Empfohlene Beiträge

Hallo:)

 

Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen, bin total verzweifelt:( 

Meine 7 jährige hundedame hat diese nacht während sie friedlich geschlummert hat, ganz plötzlich fürchterlich laut angefangen zu schreien, es ging durch mark und bein!!:( sie hat nicht geträumt, ihr hat etwas schmerzen bereitet, aber ich weiß nicht was! Da vor einigen monaten schonmal so ein "schreianfall" war, bin ich vor lauter sorge in die klinik, sämtliche gelenke wurden durchgecheckt, der rücken genau abgetastet, NICHTS!!  Es ist auch kein eingeklemmter nerv oder spondylose oder cauda equida, das würde man dem hund anmerken, alleine an einem veränderten gangbild (weiß ich aus erfahrung) epilepsie ist es auch nicht, sie krampft nicht und ist auch völlig klar nach der schrei attacke, ich habe jetzt den verdacht dass sie eine entzündung der analdrüsen oder vagina hat.  Beim genauen hinsehen fiel mir auf das die afterregion geschwollen ist und eben auch die schamgegend. Es ist ganz weich und fühlt sich an wie pudding.. wenn shila läuft sieht es auch so aus, sorry aber ich versuche es so anschaulich wie möglich zu beschreiben, als würde ein kleines "säckchen" zwischen ihren beinen hängen. Sie hat auch heute sehr lange gebraucht um sich zu lösen.. nun meine frage: könnte das eine analdrüsenentzündung, ja schon ein abzess sein? Dieses plötzliche schreien, kann das azf eine solche entzündung hindeuten? Shila ist übrigens kastriert! Heute nach meiner schicht werde ich natürlich in die klinik fahren, nur ich suche schonmal nach möglichen ursachen bzw erfahrungsaustausch! Vielen dank im voraus! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

du warst in der Tierklinik und denen ist nicht aufgefallen, dass da was im Genital- und Afterbereich geschwollen ist?

 

Dann heißt es für dich, wieder zum Tierarzt zu fahren, denn wenn eine Analdrüsenentzündung vorliegt, ist das seeehr sehr schmerzhaft und muss unbdingt behandelt werden. Es können sich auch Fistelgänge bilden usw., was wirklich Mist ist.

 

Meine Hündin hatte das vor Jahren, dass sich die Analdrüsen entzündeten, weil ein Teil des Sekretes beim Kot lassen nicht abging und dort wie Kit drin saß. Sie bekam damals Antibiotikum und der Bereich musste gespült und mit einer Creme behandelt werden. 

 

Was mich jetzt wundert, aber ich bin auch kein Mediziner ist, dass auch die Vagina betroffen ist, aber vielleicht haben sich dort durch Lecken auch Bakterien reingesetzt, keine Ahnung. 

 

Aber bitte fahre da zügig mit los.

 

Gute Besserung und gib mal Bescheid, was es nun gewesen ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Fiona01 Ich habe es so verstanden, dass sie vor einigen Monaten, als schon einmal so ein Schreianfall war, in der Klinik war und damals nichts festgestellt werden konnte. Heute die Schwellung festgestellt hat, noch nicht in der Klinik war aber heute noch hin fahren will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Annali : Ah ok, dann vergesst bitte meinen Part mit "nicht aufgefallen". :)  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Fiona01  ja genauso ist es,  @Annali  hat es auf den punkt gebracht:D ich muss auch ehrlich sagen, dass ich  beim letzten mal die ärzte alle verrückt gemacht habe, hatte halt das schlimmste vom schlimmsten im kopf, also bandscheibe, nerv eingeklemmt usw. Daher denke ich das sich die ärztin natürlich daraufhin auch nur auf rücken und gelenke konzentriert hat.. ob shila damals auch so eine schwellung hatte, kann ich nicht sagen. Nur mir ist es halt heute aufgefallen das ihr popo was dicker ist und zwischendurch geht sie schonmal mit der zunge ran oder nagt im liegen am schenkel, daher bin ich auf entzündete analdrüsen gekommen... ich hab nie erfahrung damit gemacht, daher wollt ich halt wissen ob man das in betracht ziehen kann, denn wenn da schon eine entzündung entflammt ist und shila im liegen ihr gewicht verlagert und somit natürlich druck auf die stelle ausübt, könnte das dann eine mögliche ursache für das fürchterliche schreien sein? Man muss auch dazu sagen das shila eine sehr sensible hündin ist und ziemlich schnell anfängt sich bei schmerzen bemerkbar zu machen. 

@Fiona01 das hört sich ja nicht schön an:( war deine hündin denn druckempfindlich und hat man was von außen erkennen können? Ich bin mir nicht ganz sicher ob die scheide an sich entzündet ist, eher die afterregion wirkt so "aufgepolstert" und es fühlt sich alles sehr weich an, wie pudding.. ohwei fisteln das ist ja dann ne sache für OP-Tisch😣 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb sportsocke:

 

@Fiona01 das hört sich ja nicht schön an:( war deine hündin denn druckempfindlich und hat man was von außen erkennen können? Ich bin mir nicht ganz sicher ob die scheide an sich entzündet ist, eher die afterregion wirkt so "aufgepolstert" und es fühlt sich alles sehr weich an, wie pudding.. ohwei fisteln das ist ja dann ne sache für OP-Tisch😣 

 

 

 

Ja es war auch dick und geschwollen am After, eben weil sich die eine Drüse zugesetzt hatte. Da war eine fiese Entzündung drin und es muss sehr weh getan haben bei der Untersuchung. :( 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen, mich würde mal interessieren ob es schon eine Diagnose gibt?

Mein Pflegerüde hatte im Sommer Analdrüsenabzesse die beide geplatzt sind und er operiert und wochenlang gespült werden musste.

In seiner Herkunftsfamilie ist das leider nicht aufgefallen. Er wurde auch Nachts wach, wirkte abgeschlagen und dann fiel mir direkt sein geschwollener Po auf. Als ich am Tasten war, quoll mir sofort Blut entgegen...

Das sich bei deiner Hündin die Vagina wie Pudding anfühlt oder aussieht... da hätte ich den Verdacht auf Syphilis... zumindest hatten wir im Tierheim mehrere Kaninchen die diese Symptome und Diagnose hatten....

meine Yorki Hündin ist auch teilweise Nachts schreiend hochgeschreckt und hat sich in Ecken verkrochen. Bei ihr war es eine Nierenentzündung...

ich drück die Daumen das es nichts schlimmes ist und gut behandelbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.