Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Jean24

Welpen

Empfohlene Beiträge

Huhu ich habe mir vor einer woche einen 6 monate alten welpen gekauft es ist ein Dackel mittelschnauzer mix es war ein privat kauf er kommt aus einer nicht so schönen familie also meine erste Frage ist er klefft alles & jeden an besonders andere Hunde da flippt er regelrecht aus & bellt so sehr das es nicht mehr schön ist meine zweite Frage wäre warum streckt er sich so oft das kommt mindestens 20-25x am tag vor. Liebe grüße Jennifer 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 23 Minuten schrieb Jean24:

er kommt aus einer nicht so schönen familie also meine erste Frage ist er klefft alles & jeden an besonders andere Hunde da flippt er regelrecht aus & bellt so sehr das es nicht mehr schön ist

 

Was heißt "nicht so schöne Familie" -was hat er da erlebt? Was weißt du über seine Vergangenheit?

 

Ich vermute, dass er aus Erregung bellt, wenn er andere Hunde sieht, vielleicht auch aus Unsicherheit /Angst. Hat er denn Kontakt zu fremden Hunden, Spiel, Freilauf? Wie verhält er sich da?

 

Mit 6 Monaten ist das übrigens kein Welpe mehr, sondern ein Junghund, bei den genannten Rassen vielleicht schon kurz vor oder in der Pubertät.

 

Zum Strecken: beschreib das genauer!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also aus der Familie aus der er kommt die sind nie mit ihm spazieren gegangen haben ihn nur in ihren kleinen Vorgarten gelassen das er da seine Geschäfte verrichten konnte. Die Familie hatte auch noch einen zweiten Hund mit dem hat er sich verstanden ! Man hat sich kaum um ihn gekümmert er konnte keine Kommandos. Mittlerweile beherrscht er Sitz, platz, aus & Männchen, er bellt nicht mehr wen es klingelt aber dafür auf der Straße jeden anderen Hund an. Es ist nicht möglich ihn frei laufen zu lassen da er beißt & nur bellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Bring Ruhe rein! Du musst Ruhe ausstrahlen und auf den Hund übertragen.

 

Wie reagierst du, wenn er so aufgeregt auf andere Hunde reagiert? Wenn du versuchst, ihn dann mit Kommandos, mir Rufen oder sogar Schreien zur Ordnung zu rufen, "bellst" du aus Sicht deines Hundes mit und feuerst ihn noch an.

Führe ihn ganz ruhig aus der Situation. Sobald er sich beruhigt hat, lobst du ihn - nicht vorher.

 

Wie verlasst ihr die Wohnung/das Haus?

So, wie du aus der Tür gehst, wird der ganze Spaziergang ablaufen! Ist der Hund aufgeregt und ungestüm, wird das so bleiben.

Die Ruhe fängt schon in deinem Flur an: Leine erst anlegen, wenn der Hund ganz ruhig ist. Am einfachten ist es, wenn der Hund im Flur am Boden liegt, während du Schuhe und Jacke anziehst.  Tür öffnen - nichts passiert, Hund soll liegenbleiben. (offene Tür bedeutet  gar nichts!) Dann forderst du den Hund freundlich auf, dir zu folgen ("komm mit" oder ähnlich). Diese freundliche Bestimmtheit und Ruhe behältst du dann während des ganzen Spaziergangs bei.

 

Wenn du in den Themen dieses Forums herumstöberst, wirst du viele Beiträge finden, die für dich hilfreich sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Minuten schrieb Jean24:

Mittlerweile beherrscht er Sitz, platz, aus & Männchen, er bellt nicht mehr wen es klingelt

 

Das habt ihr in 1 Woche geschafft? Das sind doch gute Aussichten, dass der Hund noch sehr viel mehr lernen kann.

 

Unterscheide bitte Kommandos (sitz, platz, ...) die man im Alltag auch braucht und "Tricks" wie Männchen machen.

Trick sind überhaupt nicht notwendig, es ist reine Dressur (wie im Zirkus), aber manche Hunde haben auch Spaß daran und man kann Tricks benutzen, um den Hund körperlich und geistig auszulasten.

 

vor 18 Minuten schrieb Jean24:

Es ist nicht möglich ihn frei laufen zu lassen da er beißt & nur bellt.

 

Nur sehr selten greifen sich Hunde untereinander wirklich an. Die meisten Hunde gehen möglichem Streit aus dem Weg - im wahrsten Sinne des Wortes. Das können sie aber oft nicht, denn sie sind ja  (kurz) angebunden. Manche Hunde greifen dann zu der Strategie "Angriff ist die beste Verteidigung".

Suche im Forum nach dem Thema "Leinenführigkeit" und lies die Beiträge. Wenn du den Hund ruhig und gelassen an der Leine führen kannst, ohne dass Spannung auf der Leine ist, wird sich sein Verhalten anderen Hunden gegenüber bessern. Du wirst merken, dass es sogar Hunde gibt, denen er freundlich und interessiert begegnet. Versuche dann diesen Hund regelmäßig zu treffen.

 

Wenn dein Hund an der Leine zieht, wenn er so aufgeregt auf andere Hunde reagiert, verursacht das Schmerzen im Halsbereich. Die meisten Hunde verbinden diesen Schmerz aber nicht mit der Leine, sondern mit dem anderen Hund! Also: "Der andere Hund tut mir weh!" Darum musst du ihn sofort aus der Situation heraus bringen. Der Hund wird sehr schnell lernen: Wenn ich weggehe, tut es nicht mehr weh.

 

Nun musst du dem Hund aufzeigen, wie man sich anderen Hunden nähern kann, ohne dass es weh tut. Lies daher bitte auch alles zum Thema "Zeigen und Benennen", das ist eine gute Strategie, um den Hund langsam an stressfreie Hundebegegnungen heranzuführen. Außerdem stärkt es eure Bindung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Jean24:

Huhu ich habe mir vor einer woche einen 6 monate alten welpen gekauft 

 

Lass den Hund doch erst mal ankommen und eine Beziehung aufbauen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.