Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Zenta

Verdauungszeit

Empfohlene Beiträge

Mein alter Rüde hat vor fast 14 Tagen extrem Durchfall bekommen. Bis dahin hatte er in den 3,5 Jahren bei mir nie ein Verdauungsproblem. Zuerst habe ich es mit Fasten und Karottensuppe versucht, dann hat er für  6 Tage Antibiotika bekommen. Damit wurde es nach 2 Tagen deutlich besser. Das letzte Antibiotika war letzten Mittwoch. Danach wurde es wieder etwas weicher, aber kein richtiger Durchfall. Bis jetzt habe ich ihm immer noch Karottensuppe gegeben und langsam verschiedene andere Lebensmittel dazu, angefangen mit Huhn usw.

 

Heute Nachmittag war sein Kot dann wirklich sehr gut geformt. Ich dachte es ist endgültig ausgestanden. Um 17°° hat er dann seine zweite Mahlzeit heute bekommen. Ich habe ihm Fleisch aus der Dose und erstmals rohe Karotten mit Apfel gegeben. Bei unserer Abendrunde um 19°° hatte er dann wieder richtig Durchfall. Kann das von der Fütterung 2 Std. vorher kommen oder hat die Fütterung morgens (7°°) schon nicht gepasst? Mir fällt sonst nichts ein was den erneuten Durchfall hätte auslösen können. Jetzt koche ich wieder Karottensuppe.

 

Hunger hatte er die ganze Zeit und sein Allgemeinbefinden war auch nie beeinträchtigt. Ich hatte sogar den Eindruck in der Zeit als er nur Karottensuppe bekommen hat war er noch fitter als sonst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast Du die Bauchspeicheldrüse mal checken lassen? Vielleicht eine Pankreasinsuffizienz?

Was meint denn der Tierarzt?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der TA ist von einer akuten Durchfallerkrankung ausgegangen, evtl. auch ausgelöst von dem kalten, nassen Wetter. Der Hund will immer draußen liegen. Inzwischen hat er einen Mantel an und ich sperre ihn teilweise ein.

Da er bisher nie Probleme mit der Verdauung hatte wurde die Bauchspeicheldrüse jetzt nicht untersucht. Vor einem Jahr war das Blutbild top. Er setzt auch eher selten Kot ab und nicht wie bei einem Problem mit der Bauchspeicheldrüse häufig. Extrem Verfressen ist er immer schon, das muss mit seinem Leben auf der Straße zusammenhängen. Habe aber schon das Gefühl er kann sein Futter auch verwerten. Hat nicht abgenommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 24 Minuten schrieb Zenta:

Ich habe ihm Fleisch aus der Dose und erstmals rohe Karotten mit Apfel gegeben.

 

Nach Dosenfleisch hatten meine Hunde immer weicheren Kot; ist beim gesunden Hund kein Problem. Und roher Apfel gilt ja als verdauungsfördernd. Füttere lieber "neutralere" Dinge, z.B. als Einlage oder Beilage zur Karottensuppe; Huhn und auch Reis wird da ja allgemein empfohlen. Die Suppe kochst du ausreichend lange?

 

Zwei Stunden "Durchlaufzeit" ist bei Durchfall nicht ungewöhnlich - kann auch schneller gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb DerOlleHansen:

 

Zwei Stunden "Durchlaufzeit" ist bei Durchfall nicht ungewöhnlich - kann auch schneller gehen.

 

Genau das war meine Befürchtung. Normalerweise dauert die Verdauung beim Hund wohl mind. 8 Std. Das trifft aber wohl nur auf den gesunden Verdauungstrakt zu.

 

Ich koche die Suppe 1,25 Std. und dann zieht sie noch. Die hat er auch prima vertragen aber kann ja keine Dauerlösung sein. Erst habe ich dann Huhn in der Suppe mitgekocht und dieses dann durch Huhn aus der Dose ersetzt. War alles kein Problem, erst heute als es Wildfleisch aus der Dose und das rohe Gemüse gab. Ich hatte übrigens gelesen, dass ein roher geriebener Apfel gut ist bei Durchfall und da er Äpfel liebt habe ich es versucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gab es einen Giardien-Test?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Giardien würde ich sicherheitshalber auch mal testen lassen.

Ansonsten auch mal großes Blutbild, welches Bauchspeicheldrüsen und Leberwerte mit abdeckt.

 

Bitte keinen rohen Apfel, frisch wirkt der nämlich gegen ! Verstopfung, wenn dann richtig braun werden lassen, das ginge noch aber ich würde

wenn dann kochen. Und auch die Karotten würde ich kochen, nicht roh geben.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Zenta:

Ich koche die Suppe 1,25 Std. und dann zieht sie noch.

 

Die Pflanzenfasern müssen völlig zerkochen und die Zellen müssen aufgebrochen werden, erst dann zeigt die Suppe die erwünschte Wirkung. Wikipedia gibt mindestens 90 min Kochzeit an. https://de.wikipedia.org/wiki/Morosche_Karottensuppe

Dass alle Vitamine dabei draufgehen, ist völlig egal. Die zerkochten Pflanzenfasern "docken" an die Rezeptoren im Darm an. Wenn die Bakterien, die den Durchfall verursachen, das auch tun wollen (um dort Nährstoffe zu tanken), sind alle Plätze schon besetzt. Außerdem sind das ganz ordentliche Mengen an Ballaststoffen, die den Darm sanft in Bewegung halten. Der Durchfall wird dann von Tag zu tag spürbar besser. Die Suppe immer noch ein paar Tage weiter füttern, um auch den "Nachzüglern" unter den Bakterien den Garaus zu machen.

Bitte nicht nach menschlichen Maßstäben denken "Na, wenn noch 10 Bakterien übrig bleiben, wird das schon nicht so schlimm sein". Bakterien vermehren sich durch Zellteilung:

10 - 20 - 40 -80 -160 -320 - 640 - 1.280 - 2.560 - 5.120 - 10240 - 20.480 - 40.960 - 81.920 - 163.840 - 327.680 - 655.360 - 1.310.720 - ...

Nach nur 17 Teilungen ist die Millionengrenze überschritten und die Teilungen dauern nur ein paar Stunden.

 

vor 3 Stunden schrieb Zenta:

dann hat er für  6 Tage Antibiotika bekommen

 

Danach ist die Darmflora erst mal völlig hinüber. Deswegen sol man ja auch langsam mit Schonkost die Fütterung wieder normalisieren.

In dieser Zeit kann man auch nicht erwarten, dass der Kot die übliche Konsistenz zeigt; die kommt dann ganz langsam wieder. Aber mehr als ein paar Tage sollte das nicht dauern, sonnst wieder zum Tierarzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab es bei Peanut immer so gemacht: wenn mir einen ganzen Tag die Häufchen gefallen haben, also wieder fest waren, fing ich am nächsten Tag an ein gaaaanz kleines bisschen normales Futter unter die Schonkost zu mischen, wenn das über den Tag gut ging, gab es am nächsten Tag etwas mehr normales Futter in die Schonkost,... Bei mir dauert das ausschleichen immer mindestens eine Woche... bei zu "rabiater" Umstellung sorgt man nämlich ganz schnell wieder für schlaflose Nächte :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auf jeden Fall eine Kotuntersuchung machen lassen.

 

Rohes Obst und Gemüse ist immer eher " verdauungsfördernd"....da würde ich eher auf gekocht ( notfalls Babygläschen) zurückgreifen. Dosenfutter kan je nach Zusammensetzung ( Fett/ Innereien) auch Durchfall verursachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.