Jump to content
Hundeforum Der Hund
TheColor

Jammern bei anderen Hunden

Empfohlene Beiträge

Hi,

ich wollte mal noch mal eine Rueckmeldung geben, was der aktuelle Stand ist und ein entstandenes Missverstaendnis berichtigen.

 

Aktuell laeuft es weiterhin besser. An den letzten Hunden gab es meist nur nachdem wir am Hund vorbei waren ein oder zwei kleine Fiep plus etwas umschauen. Ein paar Hunde waren ihm sogar egal. Abhaengig ist es ganz stark davon, wie viel wohl auch der andere Hund an Interesse signalisiert. Oder eben eine laeufige Huendin.

 

Zu dem Wie ... Nein, mein Hund wird nicht 24/7 mit Kommandos gequaelt. Der laeuft wenn moeglich ohne Leine, was er sehr gut macht, und alle paar Min. soll er zu mir kommen, sich absetzen, damit ich ihn anleinen koennte, wenn ich wollte. Manchmal benutze ich beim ganzen Spaziergang auch nur 5 oder 6 Leckerchen, wobei die natuerlich beim ueberqueren der Strasse mit sitzen schnell aufgebraucht sind. Davor hatte ich auch oft GAR NICHTS waherend dem Spaziergang mit ihm gearbeitet, da wurde er eher bloed von. RICHTIG gearbeitet wird er, wenn er bei anderen Hunden sehr nervoes ist, wobei eine Uebung dabei ist, die nur dazu dient, dass ich seine Aufmerksamkeit bekomme. Da konditioniere ich mir ein Gerauesch sehr stark. Und ja, das wirkt sehr gut. Die letzten Spaziergaenge waren sehr entspannt, trotz einiger anderer Hunde.

Was aber wohl eine groesse Rolle spielt, ist dass er Zuhause nicht mehr alles darf. Er ist gleich nach dem Aufstehen die Katzen nerven gegangen. Das unterbinde ich jetzt und nein heisst nein und nicht, dass er es 2 Min spaeter wieder probiert und einen Zirkus abzieht, wenn ich ihn wegholen will. Mit Hausleine ist das einfach, da komme ich schnell dran, kann ihn in aller Ruhe mal am Esstisch festbinden und dann muss er aushalten, dass die Tuer offen ist und er nicht zu den spielenden Katzen darf. Denn bei geschlossener Tuer ist das alles kein Thema. Nur wenn er findet, dass er doch KOENNTE. Aehnlich also wie beim Spazieren gehen. Weite Entfernung ist kein Ding, aber naeher als 5 Meter geht gar nicht.

 

Ich versuche ganz bewusst mehr Ruhe und kuscheln rein zu bringen. Das tut ihm gut. Koennte aber noch oefter und laenger sein, dass ich ihn am Sofa habe. Da gibt es dann aber 2 eifersuechtige Kater, die auch ihren Soll fordern... Aber es ist schon deutlich mehr als vorher, und wenn ich ihn erstmal zum kuscheln noetige, dann macht er es gerne. Vorher wollte er nie aufs Sofa oder laenger als 5 Min bleiben. Jetzt wirkt es eher so, als wuerde er es doch ganz gerne machen, auch wenn er sich ziert. Obwohl er eigentlich total der Schmuser ist...

 

Was mich weiterhin stoert ist, dass ich draussen nicht mit ihm spielen kann. Er fordert mich dazu auf, ist ungluecklich, dass ich es nicht mache. Leider dreht er bei Spielversuchen noch weiter hoch. Er moechte dann nicht mit seinem Spielzeug mit mir spielen, sondern mich anspringen und an meiner Jacke zerren. Im Hundesportverein hatte es das letzte Mal erstmalig geklappt, dass er mit dem Spielzeug mit mir gespielt hat, auch nicht verhalten, sondern ganz normal. Und er war danach wie ausgewechselt, total zufrieden und die anderen Hunde waren ihm dann doch sehr egal. Sein Wollen ist da, nur das Wie klappt nicht gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.