Jump to content
Hundeforum Der Hund
Melanie91

Chihuahua kastriert

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb DerOlleHansen:

 

ich hab jetzt Anika Globuli bekommen damit der kleine nicht zuviel Medikamente vollgepumpt bekommt

 

Was auch komisch war so wie mein Freund nach Hause kam hörte auch die Schreierei auf wir waren sogar. Schon auf der wieso Lulu ohne Probleme

:)  Als hätte er auf ihn gewartet und jetzt ist er beruhigt weil alle zu Hause sind so kommt es rüber

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb Zurimor:

Ist mir neu, daß wegen Hodenhochstand direkt kastriert werden muß, macht man bei Menschen doch auch nicht?

Auf die Schnelle dazu gefunden: http://www.tierpraxis-leipzig.de/index.php/2012/03/hodenverlagerung-orchidopexie-zur-behebung-von-kryptorchismus-beim-junghund-haufig-gestellte-fragen-faq/

 

 

 

Die Tierärztin erklärte. Es. Mir. So das das Risiko auf. Krebs damit. Steigt. Weil. Wir zuerst. Auch dagegen. WAREN.

 

Sie meinte dann da wir sowieso nicht züchten wollen würde sie gleich zur Kastration raten weil so oder. So eine OP notwendig geworden wäre. So ist diese Entscheidung entstanden und. Im Grunde vertraue ich meiner Tierärztin. Auch nur tut er mir eben so leid weil sie so. Arm sind.. :(

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das für und wider von Kastrationen zu diskutieren ist doch hier jetzt wirklich fehl am Platz - es ist ja schon passiert. 

Schnelle und gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 43 Minuten schrieb Siobhan:

Das für und wider von Kastrationen zu diskutieren ist doch hier jetzt wirklich fehl am Platz - es ist ja schon passiert. 

Schnelle und gute Besserung!

Das die meisten gegen Kastration  sind war. Mir von. Vorne rein klar nichts desto trotz bin. Ich für jede Antwort dankbar die mir nur ein bisschen helfen können:)

 

 

Danke seit das Herrchen. Auch zu Hause ist ist es viel. Besser :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sollte man denn da wirklich mit Wärmflasche arbeiten?

Nicht eher überhaupt so etwas nicht machen? Oder eher  kühlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb gatil:

Sollte man denn da wirklich mit Wärmflasche arbeiten?

Nicht eher überhaupt so etwas nicht machen? Oder eher  kühlen?

Die TÄ sagte mir ich soll  schauen das der hund warm hat damit er sich nicht verkühlt die warme Flasche liegt. Ja nicht direkt. Unterm hund sondern unter seiner decke damit es Vom. Boden. Nicht kalt rauf kommt 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach der Narkose hält man den Hund eher warm - wenn er richtig wach ist funktioniert die Wärmeregulierung wieder. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Siobhan:

Nach der Narkose hält man den Hund eher warm - wenn er richtig wach ist funktioniert die Wärmeregulierung wieder. 

Ich stellte den Post auch nach der Narkose rein wo er noch nicht richtig wach war sonst hätte ich es wohl kaum gemacht

 

Und da meine Fragen eigentlich schon alle beantwortet worden sind schließe ich hiermit diesen Post auch

 

Für diese rechthabereien habe ich keine Zeit... DANKE an alle für eure Hilfe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo @Melanie91  , Siobhan hat damit nur die Frage von Gatil beantwortet, ob man da nicht eher kühlt.

Niergendwo ging es hier um Rechthaberei, daß du nun so reagierst , ist etwas unfair finde ich.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Urtyp Chihuahua?

      Hallo Zusammen, meine Mutter erzählte mir kürzlich, dass sie einen Doppelgänger meines Hundes traf. Sie kam mit der Dame ins Gespräch und meiner Mutter wurde gesagt, dass dies ein Chihuahua sei. Aber ein Urtyp. Nun bin ich schon das ganze Internet am Durchwühlen finde aber so gar keinen Chihuahua der so groß ist. Zur Erinnerung hier sind ein paar Bilder - sind zwar schon ein paar Jährchen alt - aber vom Aussehen hat sich nicht viel verändert. http://www.polar-chat.de/topic_58836_2.html Ke

      in Gesellschafts- & Begleithunde

    • Tierheim Gießen: TELLO, 4 Jahre, Chihuahua-Jack Russel - hat ein Selbstbewusstsein so groß wie eine Dogge

      Würde man den vierjährigen Tello fragen, welche Rassen in seinen Vorfahren schlummern, würde er bestimmt allerlei große und mutige Hunde nennen. Denn sein Selbstbewusstsein hat mindestens die Größe einer deutschen Dogge. Aufgrund seiner doch sehr geringen Größe dürfte aber vor allem Chihuahua und Jack Russel eine Rolle gespielt haben. Er zeigt sich hier als fröhlicher, freundlicher und aufgeschlossener Hund, der aber durchaus auch seinen eigenen Kopf haben kann. Mit anderen Hunden verträgt

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: ARES, 3 Jahre, Ratonero-Chihuahua-Mix - sein Selbstbewusstsein ist größer als sein Körper

      Ares Selbstbewusstsein ist in der Regel um ein Vielfaches größer als sein Körper 😉 Der kleine Kerl (Ratonero-Chihuahua-Mix, geb. 14.02.2016) möchte wie ein richtiger Hund leben dürfen und hält so gar nichts vom Schoßhündchendasein! Daher hält er auch Abstand, wenn er denkt, dass man ihn auf den Arm nehmen möchte. Er wehrt sich nicht, aber seine Augen sagen ganz deutlich: Ich bin ein Kerl und kein Baby! In seinen Ahnen spielen Terrier eine große Rolle und deshalb sollten seine neuen Zweibein

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Chihuahua Welpe bellt Mitbewohner an

      Hey ihr Lieben,   wir haben seit inzwischen 5 Tagen einen inzwischen 13wöchigen Chihuahua Welpen. Er wohnt bei uns in der WG und hierbei hauptsächlich in meinem Zimmer. Das große Problem im Moment ist, dass er ständig meine Mitbewohner anbellt, sobald sie Küche oder Flur betreten und er auch dort ist. Die ersten 2-3 Tage war es überhaupt kein Problem - er war verständlicherweise noch etwas ängstlich, hat aber niemanden angebellt.  Langfristig soll er in eine Welpenschule und am b

      in Hundewelpen

    • Hilfe bei meinem Chihuahua

      Huhu, ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll, bin auch neu hier, aber hoffe inständig das mit jemand mit meinem Problem helfen kann...    ich habe 2 Chihuahuas 1 rüde (1 Jahr alt) und ein Weibchen (8 Monate alt)    Aber heute geht es speziell um dem Rüden (Lucky) 🙂    Und zwar, bellt und knurrt er sehr sehr oft und über Stunden!    Das macht er aber erst circa seit seit 4-5 Monaten, als Welpe machte er das nicht, das Problem dabei ist, das er aus seinem

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.