Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
DerOlleHansen

Umfrage: Wie zufrieden seid ihr mit Hundeschule und Trainer/in?

Ich habe Erfahrungen mit einer Hundeschule gemacht und vergebe ...  

31 Stimmen

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Bitte melde dich an oder registriere dich, um an dieser Umfrage teilzunehmen.

Empfohlene Beiträge

Eine Möglichkeit wurde noch gar nicht genannt: Treffen mit HH derselben Rasse.

 

Mir hat es sehr geholfen, zu sehen, wie die Anderen mit ihren Hunden umgingen, zu sehen, wie sich wiederum diese verhielten. Das war sehr aufschlussreich und hat mir sehr geholfen, vieles als rassetypisch zu erkennen und einfach zu akzeptieren. Wer damit nicht klarkommt, sollte sich keinen Airedale halten, so viel ist sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte wirklich Glück von Anfang an an eine tolle Hundeschule und einen tollen Trainer geraten zu sein. 

Sehr entspanntes Klima, kein Eingriff in meine hundeerziehung  (im Sinne von "ich mach mal für dich" o.ä.).

Es wurde sehr individuell beraten ( uns wurde zum Beispiel vom Fuß laufen erstmal abgeraten. Stattdessen gab es Alternativen die für unser Hund-Mensch-Team gepasst haben) und keine aversiven Methoden angewandt.

Dafür habe ich aber auch einen längeren weg Weg in Kauf genommen. 

Keine Hundeschule ist perfekt und auch hundetrainer sind nur Menschen. Aber für mich war wichtig, dass ich entscheiden kann was ich wie mit meinem Hund mache und das sich auch mein Trainer darauf einstellt. Vor allem, weil ich eine Anfängerin mit Angsthund war.

Ich konnte sehr viel mitnehmen, aber trotzdem muss man sich auch viel erarbeiten. 

Es gibt solche und solche Hundeschulen. Wichtig dabei, dass man selbst weiß was man will und was nicht und auch einfach den mund aufmachen zu können, wenn man sich unwohl mit einer Methode fühlt, oder der Trainer mit dem eigenen Hund etwas macht, was man nicht will. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gestehe, wir waren noch nie in einer Hundeschule und hatten auch keinen Hundetrainer.:ph34r:

An einer Hundeschule würde mir nur gefallen, dass sich meine Hunde mit anderen auf sicherem Terrain treffen können, um mit ihnen zu toben. Dafür ist mir der Spass allerdings zu teuer.😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Stunden schrieb gatil:

ein Vermögen bezahlt, auch für Tropfen und Globuli und und und.

Verhaltensanamnese, Grundberatung, Stunde, Begutachtung.... es hörte nicht mehr auf.

 

Ja - und bitte, ich will hier kein Bashing betreiben - das ist auch etwas, was mir unangenehm auffällt.

Viele der im Hundetraining tätigen Personen versuchen alles zu verkaufen, was nur irgendwie mit Hund zu tun hat.

Dabei sind Angebote auf Wissensgebieten wie z.B. Tiermedizin, Ernährungsberatung und manches mehr, wofür die ausgewiesenen Experten lange lernen und etliche Prüfungen ablegen müssen.

Und letztlich sind die Leistungen dieser Fachleute auch nicht oder nur unwesentlcih teurer als bei manchen Hundettrainern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Naja ob das "viele" machen weiß ich nicht.

In meinem Bekanntenkreis hat eigentlich fast jeder eine andere Hundeschule besucht und da wurde bei keinem irgendwas dazuverkauft.

Man muss aber oft bedenken das Hundetrainer oft gefragt werden, welches Futter man kaufen soll/welcher TA gut ist/was sie bei Durchfall geben/welches Spielzeug sie am ehestem dem eigenen Hund geben...  (von wirklich wichtigen Dingen bis zu absoluten Kleinigkeiten wird doch gerne gelöchtert ;) , dafür wird eine HuSchu bezahlt irgendwo)

 

Das heißt sie sind ständig Anlaufstelle für diverse Hundebedarfsberatung und da ist es vielleicht auch logisch zu sagen, naja ich empfehle persönlich Spielzeug X und weil es schwer zu kriegen ist und meine Kunden es dann aber unbedingt haben wollen habe ich eben ein paar auf Lager zum Testen und verkaufe sie auch wenn jemand eines haben möchte. Also ich denke da schlupft man ohne Hintergedanken vielleicht auch rein. Ist in dem Betrieb in dem ich arbeite ähnlich gewesen. Wir haben mittlerweile ein zweites Standbein, das eigentlich nur zustande kam weil Kunden immer wieder nachgefragt hatten ohne das es wirklich geplant wurde. 

Und trotzdem machen es die Hundeschulen die ich so kenne nicht, das sie was dazuverkaufen. Vielleicht weil das auch viel Aufwand ist einem reinen Dienstleistungsunternehmen noch Warenhandel reinzubringen. Keine Ahnung.

 

Ich denke das man eben oft eine falsche Wahrnehmung hat wenn man in Foren wandelt. Weil sich da eben doch oft die anmelden die irgendwie schlechte Erfahrungen hatten oder anderweitig Probleme haben/Tipps suchen. ;) Die die gute Unterstützung gefunden haben, wenden sich bei Fragen halt einfach an den Trainer nicht ans Internet. So mein Gedanke.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Michelle003:

Anlaufstelle für diverse Hundebedarfsberatung und da ist es vielleicht auch logisch zu sagen, naja ich empfehle persönlich Spielzeug X und weil es schwer zu kriegen ist und meine Kunden es dann aber unbedingt haben wollen habe ich eben ein paar auf Lager zum Testen und verkaufe sie auch

 

Das meinte ich nicht.

Ist für mich absolut i.O.

Wo sich bei mir die Nackenhaare stellen, ist , wenn Keramik- und Bernsteinketten resp. diverse Öle beworben werden um den armen Hunden die schlimme Chemiekeule bei der

Parasitenprophylaxe zu ersparen.

Oder wo wochenlang irgendwelche Ernährungsbesonderheiten empfohlen werden, um irgendetwas aus dem Hundekörper "auszuleiten" bevor man dann endlich doch den TA aufsucht, weil der Hund immer noch lahmt.

Das und manches andere habe ich erlebt. Bei einer Hundetrainerin, die ansonsten viel Hundeverstand hatte und auf eine beeindruckende Vita in Sachen Ausbildung verweisen konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb Renegade:

Wo sich bei mir die Nackenhaare stellen, ist , wenn Keramik- und Bernsteinketten resp. diverse Öle beworben werden um den armen Hunden die schlimme Chemiekeule bei der Parasitenprophylaxe zu ersparen.

 

Ach was. Seitdem Minyok das hier als Brunzebaum...

 

https://www.amazon.de/Orpanit®-Orgonit-Cloudbuster-Wolkenbrecher-Königsklasse/dp/B01MQT99IZ/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1544876465&sr=8-6&keywords=orgonakkumulator

 

..hat, ist er viel gesünder!

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Mann ist immer sehr gründlich.😉

So auch bei den Vorbereitungen für unseren 1. Hund. Ich glaube, wir hatten Futterproben von fast jedem Hersteller.

 

Aber er hat sich auch um die Erziehung unseres Welpen bemüht. 

So sind wir mit unserem 12 Wochen alten Havaneser von Köln nach Bayreuth zu Frau Feltmann  gefahren. 

Obwohl ich das anfangs ein bisschen übertrieben fand, war es für uns die beste Entscheidung.

Wir haben eine ausgesprochen kompetente und sehr sympathische Dame vorgefunden, die uns das Thema 'Hund' sehr nachhaltig nahe gebracht hat. 

Wir hatten Einzelunterricht und es war super. Mit Gismo waren wir insgesamt 3x für eine Woche dort. Wir konnten immer anrufen und wurden unterstützt. Das finde ich u.a. auch so unerhört sympathisch bei Frau Feltmann. Hunde sind ihr ein wirkliches Anliegen und das Training nicht nur ein Mittel um Geld zu verdienen. 

 

Natürlich war das ganze nicht eben preiswert. Aber wir haben gleichzeitig unseren Urlaub dort verbracht.

Wir bereuen nicht 1 Cent, den wir ausgegeben haben, denn ohne Frau Feltmann's Hilfe wäre es uns nicht gelungen, später mit Denny zurecht zu kommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundeschule nach 10 Tagen Ruhe

      Hello   Von Carlo, meinen Labrador Rüden und mir habt ihr ja schon öfter gehört. Carlo ist mittlerweile anderthalb. Ich habe eine kleine Frage an euch. Carlo wurde am 03.01.19 kastriert (bevor sich jemand aufregt, es musste aus gesundheitlichen Gründen getan werden). So morgen kommen die Fäden raus. Auf Rath meiner TA ist er jetzt die kompletten elf Tage nur kurze Runden an der Leine marschiert. Kein Rennen kein toben kein Spielen. Heute waren wir dann das erste Mal wieder in der Hundeschule seit letztem Jahr. Ja was soll ich sagen die reinste Katastrophe war es. Er ist normalerweise einer der "besten" in der Stunde aber heute ging gar nichts. Ich konnte ihn kaum ansprechen. Er hat ständig zu anderen Hunden gezogen und ich nichts im Kopf gehabt als spielen. So meine Frage: denkt ihr das liegt an der zwangsruhe und ist nach der richtigen auslastung wieder gegessen oder muss ich jetzt kompellt von vorn anfangen?    Lg Anna 

      in Junghunde

    • Umfrage Impfung

      Liebe Hundefreunde,   ich bin Tierärztin und schreibe meine Doktorarbeit über das kontrovers diskutierte und wichtige Thema „Impfungen beim Hund“.  Dabei untersuche ich den aktuellen Impfstatus der deutschen Hundepopulation, sowie die Frage welche Impfempfehlungen Haustierärzte geben, wie gut Hundebesitzer aufgeklärt sind und wie derzeit die Einstellung der Hundebesitzer Impfungen gegenüber ist. Dafür bitte ich euch den Fragebogen auszufüllen, dauert ca. 10 Minuten. Ihr könnt mit der Teilnahme auch eine kostenlose Impfberatung für eueren Hund erhalten. Der Link darf auch sehr gerne geteilt und weitergeleitet werden!!!   Vielen lieben Dank für euere Unterstützung, Simone   https://www.med.vetmed.uni-muenchen.de/aktuelles/news/hundeimpfung/index.html

      in Gesundheit

    • Erfahrung mit mobiler Hundeschule “Relax“?

      Hallo zusammen, kennt jemand von euch die mobile Hundeschule “Relax“? Über Informationen würde ich mich sehr freuen. Besten Dank, Tanja

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundeschule in Bottrop

      Hallo,
      meine Schwester und ich sind auf der Suche nach einer Hundeschule oder Hundetrainerin in Bottrop. Kann mir da jemand ein paar Tipps geben? Worauf sollten wir da überhaupt achten? Wie sind die Preise so?
      Über Antworten würde ich mich sehr freuen,
      Tanja

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Umfrage Ignorieren des Hundes

      Liebe Hundehalter und Hundehalterinnen,   für meine Bachelorarbeit suche ich Teilnehmer für meine Umfrage zum Ignorieren von Hunden. Es soll herausgefunden werden, ob und wie das Ignorieren überhaupt praktiziert wird. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr vorbeischaut 😃   https://www.soscisurvey.de/hundignorieren/   Das Aufüllen dauert ca. 7 Minuten und ist natürlich anonym. Bei Fragen und Anregungen stehe ich gerne zur Verfügung. Das Posten dieses Beitrags wurde mit den Admins abgestimmt, vielen Dank für das Unterstützen dieser Forschung! Vielen Dank für eure Hilfe!   Freundliche Grüße Miriam Junuzovic Universität Vechta Biologie

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.