Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bable

Hund verweigert plötzlich rohes Fleisch

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen, 

 

ich hab zwei Tage übergangsweise Trofu (Wolfsblut Pferd) gefüttert, heute Abend gab es dann wieder rohes Kaninchen. Futtert Hund normal fröhlich rein aber nicht diesmal. Hunger hat er aber definitiv. Was kann da los sein? Das Fleisch riecht auch nicht schlecht.klar, Hunde riechen besser aber hab einmal vergammeltes Fleisch erwischt - igitt, hab mich fast übergeben bei dem Gestank - und selbst das hätte er am liebsten gefressen wenn ich ihn gelassen hätte. 

 

Danke für Ratschläge. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde mögen Abwechslung und das, was ihnen besser schmeckt. Mein Hund mag z:B rohes Fleisch nicht besonders. Sie hat es lieber angebraten oder gekocht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Normal liebt er rohes Fleisch, er frisst eigentlich eh alles mit Begeisterung (leider). Der Hund hat eigentlich einen regelrechten Futterwahn. Hat jemand schon mal die Erfahrung gemacht, dass ein Hund innerhalb von zwei Tagen genäschig wird von Trofu? War ja echt kein Billig-Futter aber eben trotzdem Industriefutter. Könnte es mit anbraten versuchen, bin mir aber nicht sicher, ob Hund vielleicht doch was schlechtes am Fleisch riecht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soweit sind wir (noch) nicht, dass Enya rohes Fleich verweigern würde.

Allerdings merke ich immer öfter am Morgen, wenn Enya zum Wecken an unser Bett kommt, dass sie ganz speziell aus dem Maul riecht, nach dem Abendessen mit rohem Fleisch,  nicht so nach gegartem Fleisch.

Das wäre ja okay, wenn da nicht öfter mal dieses Magen-Gurgeln und -Grummeln wäre, nur nach rohem Fleisch. Und wenn dies der Fall ist, drängelt Enya ganz schlimm, um hinaus zu kommen. So, als müsste sie dringend ihre Geschäfte machen. Das ist es aber gar nicht, sie frisst manisch Gras.

Vermutlich hat sie zuviel Magensäure im Magen durch das rohe Fleisch und muß diese am Morgen irgendwie binden.

Deshalb bin ich momentan dabei, ihre Rohfleischrationen leicht anzukochen.

Entspricht zwar nicht der Barf-Idee, aber regelmässig zuviel Magensäure kann auch nicht förderlich sein.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Renegade Unserer riecht inzwischen eh recht speziell aus dem Maul wegen den zugefügten Enzymen, auch sein Kot. Wir füttern schon einige Zeit rohes Fleisch, zwischendurch mal eine Portion Trofu (Wolfsblut hatten wir bisher nicht). Hatte mich eigentlich immer dagegen ausgesprochen, aber er verträgt es gut und verwertet es vor allem gut. Das ist hier wichtig. Wenn er morgen wieder die Nase rümpft, dünste ich es mal an. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du nicht gesagt das er Probleme mit der Bauchspeicheldrüse hat? Es könnte durchaus sein, dass er da von rohem Fleisch eher Probleme bekommt, als von Trofu und das eben auch selber merkt.

 

Ansonsten sind Hunde Aasfresser. Da stört "verdorben" nicht sonderlich. Wobei meiner auch keine müffelnden Knochen aus dem Kühlschrank frisst. Tote Knochen draussen hingegen sind immer ein Genuß. 🙄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Eifelkater das rohe Fleisch verwertet er eben aktuell besser als trofu: Weniger Kohlehydrate, die er nicht aufspalten kann. Dieser Hund ist ja ein Futterterrorist, normal bzw. erträglich ist das nicht mehr, was der hier jedesmal nach dem Füttern abzieht (reicht ja nie zum satt werden und wenn es 1kg ist) oder wenn er Hunger hat (was ständig ist). Der Futternapf wird grundsätzlich sauber geleckt und dann massiv mehr eingefordert. Deshalb war ich heute schon sehr verwundert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von diesen ganzen medizinischen und ernährungswissenschaftlichen Sachen habe ich ja keinen blassen Schimmer - aber was Trofu betrifft: Meine hat da genau dreimal keinen Bock drauf gehabt: erstens bei einem üblen Magen-Darm-Infekt; zweitens im Rahmen des Hormonchaos der Läufigkeit; drittens, als sie sich vor lauter Gier übelst verschluckt und zwei Bröckchen im Hals stecken gehabt hatte, da war es das dann erst einmal mit trockenen Bröckchen für sie. Keine Ahnung, ob dir das weiterhilft, aber vielleicht könnte ja bei euch auch etwas ähnlich "Profanes" der Auslöser sein...

Wenn das Trofu aber schön saftet, wenn es nass wird, finde ich, andünsten wäre einen Versuch durchaus wert; vielleicht wirkt das ja noch einmal appetitanregend, wenn so eine schöne Brühe dabei ist, sodass dein Kerlchen wieder auf den Geschmack kommt?

Zudem hat unsere Dame sich vor ein paar Wochen (sie war etwas mehr als ein Jahr alt) auch aus heiterem Himmel (...na gut, die Läufigkeit könnte Auslöser gewesen sein, da war man ja plötzlich eine gestandene Lady...) dazu entschlossen, jetzt kein übergieriger Allesreinstopfer mehr zu sein, sondern einen eigenen Geschmack zu entwickeln. Ich meine ja, mich zu erinnern, dass euer Kleiner auch noch ein Jungspund ist...? Daher vielleicht ja auch einfach noch einmal eine andere, schön müffelige Trockenfuttersorte anbieten und schauen, ob die ihm besser mundet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei drängeln nach draußen zum Gras fressen... vermutlich eine leichte Gastritis. Schwierigkeiten beim verdauen vom rohen Fleisch und besonders schlimm nach Knochen und Kauzeug. Seitdem gibt's nur morgens Fleisch und abends gekochtes/gebratenes mit Eintopf. Seitdem kein schlimmes Bauchquieken mehr. 

Keewi hat alles verweigert was ihrem Magen nicht gut getan hat.. auch das rohe Fleisch welches sie liebt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin auch kein Profi im ernährungswissenschaftlichen Bereich aber habe eben beschlossen, dass der Hund sich mit rohem Fleisch abfinden muss. Damit ist er deutlich erträglicher als mit Trofu: Der Hund weckte mich gerade mitten in der Nacht äußerst unsanft (18kg Muskelmasse, die mit Anlauf ins Bett springen und mit der Pfote im Gesicht landen - aua!) und drangsaliert mich dann wie irre (ganz toll im Halbschlaf). und weshalb? Weil er eine Hungerattacke hat! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Barf Fleisch vom Schlachter

      Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Barf Fleisch. Gibt es die Möglichkeit Fleisch vom Schlachter (nicht gefroren) online zu bestellen.   Ich habe gesehen, dass es auf diesem Wege Pferdefleisch gibt, aber irgendwie habe ich noch keine Möglichkeit gefunden Rindfleisch zu bestellen.   Für Tipps bin ich dankbar.   Gruß Mrwuffi

      in BARF - Rohfütterung

    • Kann ich das gleiche Fleisch für Hunde und Katzen verwenden?

      Hallo Leute,   ich füttere meinen Hund seit einem Jahr nur noch mit BARF. Seitdem ich einen Bericht gesehen habe, was alles im Hundefutter verarbeitet wird, habe ich mich für BARF entschieden. Ich kaufe mein Fleisch immer im Futtermittelgeschäft, die es tiefgekühlt anbieten. Dazu gebe ich Gemüse-Obst-Pellets, Leinöl und ab und an ein paar Kräuter. Durch das BARF hat sich die Verdauung meines Hundes gebessert, er ist fit und hat schönes, glänzendes Fell bekommen. Ich möchte meine Katze

      in BARF - Rohfütterung

    • Hund verweigert Leine

      Hallo   Unser Benji ist ca 3 Jahr alt  und aus dem tierheim.  Davor war er in Rumänien in einer Tötungsstation    An uns hat er sich gewöhnt und schläft auch nachts im betti (seinem!)   Im Garten bewegt er sich frei aber an der Leine verweigert er sich völlig.   Sträubt sich mit allen 4 Pfoten und wenn er dann 2 Schritte gegangen ist legt er sich hin und das war es für 20 Minuten.   Leckerlis verweigert er und seinen Fressnapf muss ich ihm an sei

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund frisst nur Fleisch

      Hallo, mein Hund (kleiner Mischling ca. 10-11 Jahre) war schon immer ein sehr schlechter Fresser. Ich hab allemöglichen Futtersorten durch von Nass bis Trocken....   Das einzige was IMMER geht ist Fleisch. Ich hab versucht ganz wenig Gemüse/Obst unterzumischen. Es wird direkt stehengelassen.   Mein Hund ist herzkrank und bekommt Medikamente,zusätzlich Tropfen von einer Tierheilpraktikerin.   Nun meine Frage, gibt es hier Leute deren Hunde NUR fleisch fressen? M

      in BARF - Rohfütterung

    • Fleisch und wurstfreie Hundekekse

      Ihr würdet mir sehr helfen wenn ihr mir einige Rezepte sagen würdet, die dem Hund auch gut schmecken. Ich habe einen Hund mit einem Lebershunt. Er bekommt Diätfutter, das er nicht besonders toll findet.  Da ich ihn aufpäppeln muss, würde ich ihm gerne mal ein Leckerli anbieten das nicht aus Diätfutter besteht. Schon mal Danke sagt der magere Herr Spätzle 

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.