Jump to content
Hundeforum Der Hund
KleinEmma

Milo - unser Podi-Opi

Empfohlene Beiträge

vor 27 Minuten schrieb Zenta:

Vielen Dank KleinEmma dass du hier über die so erfreuliche Entwicklung von Opi berichtest. Da ich schon seit Jahren auf Seniorenhunde stehe und mir diese besonders am Herzen liegen freut es mich besonders dass er so riesen Glück hatte und zu euch gekommen ist. Unglaublich wie schnell er sich eingelebt hat und wie viel besser es ihm jetzt schon körperlich geht. Meiner Erfahrung nach werden bzw. wirken diese alten Hunde wirklich nach einiger Zeit im neuen Zuhause viel jünger als sie anfangs eingeschätzt wurden. Hoffentlich kann er noch lange Zeit sein jetzt so gutes Leben genießen.

 

Oooh, das klingt aber gut. Es ist halt auch wirklich schwer sie altersmäßig einzuschätzen. 

 

Es erstaunt uns auch, wie viel besser es ihm jetzt schon körperlich geht. Alles ist nicht zu verbessern, er hat nun mal grauen Star, hört nur noch bestimmte Frequenzen und sein Rücken wird ja auch nicht mehr gesund. Aber, er läuft wirklich um einiges besser. Da denke ich schon, dass er noch besser laufen wird, wenn er mal ordentlich zugenommen hat. Diese Magerkeit schwächt ja auch noch. 

 

Er frisst sehr gut und ich hoffe, dass er in 3-4 Wochen schon besser aussieht.

 

Milo schläft viel, was ja auch altersbedingt sein kann. Aber für seine Erholung ist das natürlich sehr gut. 

 

Wir bleiben einfach zuversichtlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sag ich ja... der ist keine 12 Jahre alt - aber selbst wenn er das sein sollte, der hält noch einige Überraschungen bereit, zu was er noch fähig ist wenn er sich erst mal erholt hat :P

 

Es fehlen mir immernoch die richtigen Worte um das zu kommentieren, was hier gerade passiert!!! Es ist einfach so... so... ach, ich weiß es auch nicht... es ist einfach ein Wunder, was du möglich gemacht hast! 

 

Und es hört sich für mich so an, als wäre Milo-Opi jetzt schon fester Bestandteil eurer Familie und es ist nett, dass du dich mit deinen Nachbarn kurz mal zusammengeschlossen habt, um die Versorgung von Opi zu gewährleisten, aber das ist doch gerade genau so obsolet wie die Hundehütte, die kurz mal gebaut werden sollte, oder?! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde so toll, wie er sich in der kurzen Zeit optisch oder vielleicht psychisch, entwickelt hat! Von einem traurigen Häufchen Elend in einen neugierigen, gut gelaunten Hund.😍 Zumindest glaube ich das auf den Fotos zu sehen.

Viel Schlaf ist für fast alles die beste Medizin.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Minuten schrieb Lissy-und-Missy:

Sag ich ja... der ist keine 12 Jahre alt - aber selbst wenn er das sein sollte, der hält noch einige Überraschungen bereit, zu was er noch fähig ist wenn er sich erst mal erholt hat :P

 

Es fehlen mir immernoch die richtigen Worte um das zu kommentieren, was hier gerade passiert!!! Es ist einfach so... so... ach, ich weiß es auch nicht... es ist einfach ein Wunder, was du möglich gemacht hast! 

 

Und es hört sich für mich so an, als wäre Milo-Opi jetzt schon fester Bestandteil eurer Familie und es ist nett, dass du dich mit deinen Nachbarn kurz mal zusammengeschlossen habt, um die Versorgung von Opi zu gewährleisten, aber das ist doch gerade genau so obsolet wie die Hundehütte, die kurz mal gebaut werden sollte, oder?! 

 

Jo, er ist für Überraschungen gut. Heute Abend wollte er unbedingt näher zu meinem Mann, als wir draußen auf der Bank saßen. Da stieg Milo mit seinen Vorderpfoten auf die Bank. So wackelig, wie er oft noch geht, die Beine scheinen stärker zu werden. Vielleicht muss ich wirklich noch ein Anti Jagdtraining machen :D

 

Die Idee mit der gemeinsamen Versorgung war gut. Uns war aber direkt klar, dass letztlich wir die Verantwortlichen sind. Die beiden Nachbarn sind bis Ende März und die andere etwas länger hier. Und wir werden auch im Sommer wieder Hitzeflucht betreiben.

 

Bis zum Sommer ist es noch lange, nur gehen wir davon aus, dass Milo noch eine längere Zeit hier auf Erden hat.

 

Wir hätten es trotzdem erstmal so gemacht, um Zeit für eine Vermittlung zu haben. 

 

Wir glauben, dass wir ihn nicht vermitteln müssen. Das liegt ganz einfach an Emma. Solange sie keine Stresssymptome zeigt und sich nicht komplett zurück zieht, ist alles gut. 

 

Bisher sieht es nicht danach aus. Sie hat heute mal kurz Bescheid gesagt, als Milo ihrem Napf zu nahe kam. Normales Verhalten und er verstand ihre kurze, nicht heftige Ansage. 

Ansonsten hat sie heute Spielaufforderung versucht, im Garten. Abends wird sie immer für eine Weile zum jungen Hund und hat ihre dollen Minuten. 

 

Falls sie zwischendurch mal Eifersucht o.ä. zeigen sollte, wäre das für uns kein Grund, Milo zu vermitteln. 

 

Wir behalten beide im Auge. Hoffen, dass es so gut weiter geht. 

 

Und auch in dem Fall bleiben wir zuversichtlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Minuten schrieb KleinEmma:

Bis zum Sommer ist es noch lange, nur gehen wir davon aus, dass Milo noch eine längere Zeit hier auf Erden hat.

 

Jawoll ja!!! Der bleibt! Das Luxusleben lässt er sich nicht so schnell entgehen! 

 

vor 20 Minuten schrieb KleinEmma:

Wir glauben, dass wir ihn nicht vermitteln müssen. Das liegt ganz einfach an Emma. Solange sie keine Stresssymptome zeigt und sich nicht komplett zurück zieht, ist alles gut. 

 

Ja, das ist das wichtigste! Knatsch gibt es bestimmt mal, aber solange sie vom großen Spaziergang zurück kommt und hibbelig ist, wo der Opi wohl ist oder mit ihm gemeinsam auf einer Ebene schlafen kann, sind das gute Zeichen, dass sie zumindest nebeneinander leben und sich unabhängig voneinander wohl fühlen können. Das "Tüpfelchen auf dem i" ist natürlich, dass sie miteinander leben und zusammen leben! 

 

Wie gesagt... ich finde es einfach unglaublich, was da gerade passiert und bin sehr froh und glücklich, dass du uns daran teilhaben lässt! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soll ich den Thread mal umbenennen? Und seinen Namen irgendwie einfügen?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb Freefalling:

Soll ich den Thread mal umbenennen? Und seinen Namen irgendwie einfügen?

 

 

 

Ja bitte :) Ich bin einfach kein Titel-Erfinder. Vielleicht fällt dir etwas ein? 

 

vor 7 Stunden schrieb Lissy-und-Missy:

 

Jawoll ja!!! Der bleibt! Das Luxusleben lässt er sich nicht so schnell entgehen! 

 

 

Ja, das ist das wichtigste! Knatsch gibt es bestimmt mal, aber solange sie vom großen Spaziergang zurück kommt und hibbelig ist, wo der Opi wohl ist oder mit ihm gemeinsam auf einer Ebene schlafen kann, sind das gute Zeichen, dass sie zumindest nebeneinander leben und sich unabhängig voneinander wohl fühlen können. Das "Tüpfelchen auf dem i" ist natürlich, dass sie miteinander leben und zusammen leben! 

 

Wie gesagt... ich finde es einfach unglaublich, was da gerade passiert und bin sehr froh und glücklich, dass du uns daran teilhaben lässt! 

 

Genau, Knatsch gibts in der besten Beziehung :D 

 

Irgendwie mussten wir ja handeln oder wir hätten Milo ins Tierheim bringen müssen. Und darin möchte ich am liebsten gar keinen Hund, aber erst recht keinen alten Hund sehen, der zudem kaum noch was sieht und hört.

 

Hätte Emma nun schon am ersten Tag Milo aus dem Wohnwagen oder unserem LKW jagen wollen (das macht sie nämlich durchaus auch mit fremden Hunden), dann wäre nur die Alternative mit der isolierten Hütte geblieben - bis zur Vermittlung. Hat sie aber nicht getan.

 

Ich bin an dem Morgen mit Emma spazieren gegangen, während mein Mann Milo in den Wohnwagen gebracht hat. Als Emma und ich zurückkamen, hat sie ihn natürlich schon draußen am Gartentor gerochen, schnüffelte sich bis zum Wohnwagen vor. Drinnen hat sie einfach nur kurz an Milo geschnüffelt und das wars. 

Kommt z.B. unser junger Nachbarshund in den Garten, ist der schneller wieder draußen als er gucken kann. Der wird von Emma rammbockmäßig nach draußen befördert. 

 

Nu sind wir keine Hellseher und wissen nicht, wie das in 2,3,4 Wochen aussieht. Aber ganz ehrlich, im Fall der Fälle müssten wir halt wieder eine Lösung finden. 

 

Unser Plan war: Keinen Hund mehr aufnehmen. Jo, nun lag da so ein zittriges, mageres Wesen vor der Türe. Das war wieder so ein Fall, wo es einfach nicht ausreicht, nur Futter und Wasser hinzustellen. Zudem haben wir Winter, auch in Spanien. Da sind die Nächte kalt. Es musste also irgendwas Wärmeres her.

 

Jetzt ist es so wie es ist, wir halten uns die Option der Vermittlung offen, falls es wieder kippen sollte. Aber, das haben wir nicht ständig im Kopf. In unseren Köpfen haben wir schon weiter geplant und überlegt, wie wir das im Sommer machen. Also wie wir mit Senior-Hund reisen und wie wir das mit ihm am Strand in unserem bretonischen Lieblingsort machen können usw. usf. 

 

Würden wir nun dauernd ängstlich darüber nachdenken, dass es wieder kippen könnte, wäre hier ne verdammt doofe Stimmung. Das wäre bestimmt für keinen von uns 4 gut. 

 

Wir halten uns eher die Situation von vor ein paar Jahren vor Augen, als wir Teddy-Norbert aufnahmen, der hier im Garten hockte. Das lief gut und Teddy hat auch nicht versucht, Emma zu mobben oder wegzudrängen oder oder oder. 

 

Ich schreib mir hier wieder nen Wolf :D 

 

Es ist bestimmt für manche schwer zu verstehen, dass wir wieder einen Hund aufgenommen haben, nachdem was mit Lili passiert ist. Das war von uns auch nicht geplant. Zweithund war bei uns komplett gestrichen.

Ich glaube, das kann man nur verstehen, wenn man hier lebt. Wir stellen meistens nur Wasser und Futter hin, wenn wir einen ausgesetzten Hund sehen. Sonst hätten wir schon längst ein privates Tierheim.

Manche Fälle sind aber anders. Mich rief gestern eine Spanierin an, die ich vom Tierschutz kenne. Sie hat sich zig mal bedankt, dass wir einfach gehandelt haben und egal, wie wir gehandelt hätten: Hauptsache erstmal Hilfe anbieten. Da wäre auch die Hütte erstmal gut gewesen. ... nun schlafen aber auch wir beruhigter, wenn Milo hier auf seinem Kissen liegt, statt alleine in der Hütte. 

 

Also, bisher ist alles gut. Aktuelle Situation: Emma schläft auf ihrem Bett, nachdem sie kurz draußen ihr kleines Geschäft erledigt und ne kurze Gartenkontrolle durchgeführt hat. Milo schläft auf seinem Kissen, nachdem er auch draußen war, aber dort nur Futter suchte. Also hat er schon sein erstes Frühstück gemampft und sich danach zufrieden wieder auf sein Kissen gelegt. Heizung läuft, es ist warm und gemütlich, während es draußen noch kalt ist. Alles gut, so wie es ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb KleinEmma:

Es ist bestimmt für manche schwer zu verstehen, dass wir wieder einen Hund aufgenommen haben, nachdem was mit Lili passiert ist.

Nein. Eure Situation ist ja so, dass euch die Hunde zulaufen. Mit Lili hat es einfach nicht geklappt. Jetzt ist sie viel glücklicher und Emma ist es auch wieder. Wenn jetzt noch ein glücklicher Milo dazukommt, ist doch alles super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er sieht schon soviel glücklicher aus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.