Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tina883

Tierarzt ratlos, erhöhte Entzündungswerte, Hund schlapp, wackelig auf den Beinen

Empfohlene Beiträge

Hallo, 

Ich bin neu hier und weiß nicht ob mir jemand weiterhelfen kann. 

 

Unserem Dalmatiner, 9 Jahre alt, geht es sehr schlecht. Er hatte vor Wochen Schüttelfrost, vor 2 Wochen fing er dann an mit Husten und keine Luft bekommen.

Der Arzt hat blutbild gemacht und alle Organe geröntgt. 

Er meinte unser Charly hat eine akute Entzündung im Körper. Er weiß aber nicht genau was es ist. Er tippt auf einen Zeckenbiss, evtl. Wäre da was in die Lunge gewandert. Er hat jetzt Antibiotika per Spritze bekommen, da er die Tabletten wieder ausbricht. Die Spritze würde 2 Wochen wirken. Wir beobachten ihn. Er schläft viel, schwankt beim Laufen, freut sich nicht mehr wenn man heimkommt. Bin total fertig. 

Hänge die Laborergebnisse mal an. Vielleicht hätte ja jemand ähnliches erlebt oder gehört und kann mir Tipps geben oder Mut machen. Vielen Dank 

20181214_173901.jpg

20181214_173947.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde da nicht beobachten, ob das Antibiotikum wirkt, sondern den Erreger bestimmen lassen. Tippt er auf Anaplasmose? Wenn es dem Hund so schlecht geht, würde ich mit den Laborergebnissen in eine Tierklinik fahren. Die werden dann vermutlich wieder Labor machen, aber dann ließe sich wenigstens eine Entwicklung erkennen, zwei Wochen Abwarten könnte ich da nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 Ich würde mir  auch eine Zweitmeinung in einer Klinik einholen, denn je länger man wartet,

umso gefährlicher kann der Verlauf noch werden.  Hätte keine Ruhe ..... die Kliniken haben

mehr Erfahrungen und besitzen auch alle Geräte.  Behalte die Temperatur im Auge, beruhige 

ihn und sorge für Wasser und schnell in die nächste Klinik.....alles Gute !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anaplasmose kam mir auch gleich in den Sinn. Die müsste aber schnellstmöglich mit dem richtigen Antibiotikum behandelt werden, damit sich da nix chronifiziert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das rote Blutbild ist eine Katastrophe Hämatokrit bei 22- trombos im Keller usw - Kein Wunder, das er schlapp ist, das Blut kann so kaum Sauerstoff transportieren... sah bei uns bei der Anaplasmose auch so aus, nach 3 Wochen Doxy hatten wir das im Griff, allderings geht das Doxy stark auf die Nieren, und die Hündin war seitdem Nierenkrank und starb 2 Jahre später daran ( mit fast 13) .

 

Da aber eine Lungenbeteiligung zu sehen ist, könnte es auch eine Aspergillose sein .. meine andere Hündin starb daran mit fast 15 - die Hustete, bekam keine Luft war schwer Anämisch etc... auf dem Röntgenbild zwei Tage vor der Euthanasie  tippe man erst auf massiven Lungenkrebs - dafür war der Verlauf aber zu rapide, 14 tage vorher war sie noch 4km zackig mitgewackelt ohne irgednwelche Anzeichen, und nun war die Lunge rappeldicht- das Röntgenbild ist im Spätstadium recht ähnlich und nicht alle TAs kennen sich damit aus...und man sah bei ihr auch den für Aspergilliose typischen Herd . Auslöser war bei uns wohl eine Walnuss, die sind oft konterminiert grade die aus Californien, sie hatte ein Stück eingeatmet ( sie war alt und dement und verschluckte sich oft, sie hatte eine runtergefallene Walnuss ergattert und ich hatte ihr die gelassen, und sie hatte sich verschluckt..drei Wochen später war sie tot... heute bin ich mir sicher, das das der Auslöser war...Leider fing es am ersten Weihnachtstag an und so tingelten wir von Notdienst zu Notdienst etc....   https://de.wikipedia.org/wiki/Aspergillose

 

https://www.thieme.de/de/tiermedizin/aspergillose-beim-hund-92998 .htm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich würde schnellstens eine gute Tierklinik aufsuchen, wie von den anderen hier schon geschrieben.

 

Die Entzündungswerte sind das kleinere Problem und nur beobachten wird nicht ausreichen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zur Info: Nahttante ist Tierärztin und weiß, was sie rät. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für eure Antworten. Sind in die Tierklinik gefahren. Ihm geht es sehr schlecht. Er bekommt nun Infusionen und Medikamente und muss dort bleiben. Man ruft uns sofort an wenn sein Zustand sich verbessert oder verschlechtert. Ich bin nur am heulen und hoffe, dass doch noch alles gut wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gut, daß ihr es in die Klinik geschafft habt! Wir drücken ganz fest Daumen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke auch alle Daumen für euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erhöhte Freiheit durch eine Leine?

      Mein erster  Gedanke, wenn ein  Hund  sich durch eine  Leine  "freier"fühlt,ist  ein Unwohlsein.  Wenn  Sicherheit  physische Hilfsmittel benötigt  (gibt es) ist es  für mich  ein  vielleicht nötiger aber nicht  anzustrebender Kompromiss. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Beim Tierarzt-Besuch auf was achten?

      Hallo ihr Lieben,   ich möchte mal Euer "Schwarm-Wissen" anzapfen.   Ich habe am Freitag einen TA-Termin. um Ayla's Geriatrie-Werte überprüfen zu lassen. Sie wird im Feb. 2020 13 Jahre. Sie hört nicht mehr gut, beim Sehen bin ich nicht ganz sicher. Laufen fällt auch schwerer, aber dafür ist die Ursache bekannt (Patellaluxation und Arthrose).   Bei den letzten Hundeschwimmen ist mir aufgefallen, dass sie mich in dem ganzen Trubel nicht mehr richtig wah

      in Hunde im Alter

    • Entzündungswerte CRP sehr hoch - Labrador

      Hallo zusammen,    ich bin neu hier und ich hoffe, dass mir jemand helfen kann, denn wie ich bereits gelesen habe ist dieses Thema nicht neu.    Wir haben einen 3,5 Jahre alten Labrador und er ist immer fit gewesen. Wir haben ihn Anfang des Jahres kastrieren lassen und 14 Tage danach ging es mit Fieberschüben los. Er bekam vom Tierarzt dann immer Novalminsulfon und damit ist es auch nach 1h wieder völlig okay, das Fieber ist weg.  Da das über ein paar Monate so weiter gi

      in Hundekrankheiten

    • Hund bei Hitze eher schlapp und nicht aktiv

      Hallo und guten morgen liebe Leute... Ich wollte einfach nur mal kurz wissen habe einen mix aus old english und englischer Bulldogge also mal super aktiv und manchmal nicht.. so bei der Hitze die wir jetzt haben heute z.b 33 Grad will er bei der hitze halt nicht mehr raus nur schnell Pipi aber Häufchen ne danke da streikt der junge liegt nur auf der Couch oder auf den kalten Fliesen und möchte relaxen und Nickerchen machen. Meine frage:" ist das normal bei der hitze das hunde halt nicht so

      in Gesundheit

    • Tierarzt bei Rasse überfragt! Hirtenhund? Kuvasz?

      Hallo! Habe extra ein Profil angelegt um bei anderen Hundebesitzern, die wahrscheinlich mehr Ahnung haben, nachzufragen ob jemand die Rasse meines Hundes Lu erkennen kann!  Wir haben ihn mit fast einem Jahr von einer Tierschutzorganisation aus einem Kroatischen Tierheim gerettet und haben ihn nun schon fast 2 Jahre!   Wir haben uns nie wirklich Gedanken um die Rasse gemacht aber inzwischen ist er, natürlich ausgewachsen, ziemlich groß (vom Rückenlänge 80cm und Wiederi

      in Mischlingshunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.