Jump to content
Hundeforum Der Hund
Franzi1978

Was haltet Ihr von Belcando GF Ocean Hundefutter?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich hab einen Mischlingshund aus dem Tierheim übernommen. Dieser ist knapp 2 Jahre alt und eiegtnlich sehr aktiv. Habe mich die letzten Wochen im Internet über gutes Hundefutter informiert. Was haltet Ihr von diesem Belcando GF Ocean Hundefutter? https://www.mein-tierfutter.shop/Belcando-Adult-GF-Ocean-getreidefrei-1kg-4kg-12-5kg.html - hat jemand Erfahrungen damit bzw. könnt Ihr dieses oder ein anderes Futter empfehlen?

 

Viele Grüße aus Hamburg

Franzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum getreidefreies Futter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ich davon halte, war egal, ich habe meinen Hund entscheiden lassen. Der ist sehr wählerisch und daher habe ich ihn damals untergewichtig übernommen. Das Ocean ist das Futter seiner Wahl (wir haben so ziemlich alles durchprobiert) und das wird ihm auch nicht langweilig.

Das "Finest Salmon" ist übrigens inhaltlich gleich, aber die Brocken sind viel kleiner.

Auch da hat mein Hund entschieden: große Brocken, auf denen man richtig herumbeissen kann.

 

Wenn du auf die Hersteller-Website gehst, kannst du Probierpackungen bestellen.

 

Den hohen Fischanteil riecht man übrigens, daher habe ich einen verschließbaren Behälter für das Futter. Bei der Napffüllung verfliegt der Geruch schnell, aber die offenen Tüte in der Küche geht gar nicht. ;)

 

vor einer Stunde schrieb Nebelfrei:

Warum getreidefreies Futter?

 

Das war mir, ebenso wie die Fleischsorte, ziemlich egal, irgendwelche Unverträglichkeiten gibt es nicht.

"Getreidefrei" ist ja eine verkaufstechnisches Modewort, das mit "glutenfrei", "laktosefrei" und "frei von sonst was" einhergeht, weil man den Käufer so angepriesener Waren besser abzocken kann. Hund ist seit 4000 Jahren kein Wolf mehr und ist durch die Anpassung an den Menschen zum Allesfresser mutiert.

 

Aus 100% Fleisch kann man kein Trockenfutter herstellen. (Auch Frikadellen gelingen besser durch Zugabe von Ei und Semmelbrösel oder Brot.) Also muss man den wie auch immer gearteten Fleischanteil (die %-Angaben sind meist eine Milchmädchenrechnung, weil sich hochgerechnete Fleischanteile besser verkaufen lassen) mit irgend etwas strecken. Da greifen Hersteller gern auf billige Zutaten zurück, das erhöht  den Gewinn.

Falls keine Unverträglichkeit vorliegt, ist es dem Hund egal, womit das Futter gestreckt wird - Hauptsache es schmeckt ihm.

 

Den zu geringen Anteil an Getreide im Futter kann man übrigens durch Gabe von Butter-, Käse- und Wurstbroten, Pizza, Weihnachtskeksen und Nudeln ausgleichen.

Funktioniert hier ganz wunderbar. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb DerOlleHansen:

"Getreidefrei" ist ja eine verkaufstechnisches Modewort, das mit "glutenfrei",

 

Ob du es glaubst oder auch nicht: es gibt Hunde, die auf Getreide  (Gluten) reagieren. Meiner ist so einer. Was spricht denn dagegen, ein Futter zu wählen, das kein Gluten enthält?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man hat es wegen der Massenhysterie inzwischen für Menschen in jüngster Zeit genauer untersucht. Es ist nicht das Gluten an sich, das ist zu oberflächlich betrachtet. Man hat zunächst den Eindruck, Gluten sei der Auslöser, aber die Zusammenhänge sind komplexer. Gluten zu vermeiden, mindert einige Symptome, ändert aber nichts an den Ursachen.

 

Also, ich glaube schon, dass einige wenige Lebewesen nach Verzehr von Gluten irgendwelche Symptome zeigen. Das rechtfertigt aber nicht die umsatzfördernden Maßnahmen der Werbeindustrie. "Den "Fehler" im Verdauungssysten zu korrigieren, wäre sinnvoller als der "sonstwas-frei-Hype" der Nahrungsmittelkonzerne - bringt aber nicht soviel Kohle.

 

Marketingmenschen haben schnell erkannt, wieviel Geld man mit derlei Produktauslobungen verdienen kann, Daher wird inzwischen mit "glutenfrei" und "laktosefrei" für Produkte geworben, die diese Stoffe noch niemals enthalten haben.

Ich warte noch auf die erste Werbung für gluten- und laktosefreies Mineralwasser! Und würde das tatsächlich passieren, gäbe es in kürzester Zeit begeisterte Käufer, die gerne den überteuerten Preis zahlen. Es ist ja so chic, zu einer leidenden Bevölkerungsgruppe zu gehören ... und mein armer Hund gehört auch dazu ...

 

Dass mein Hund "getreidefreies" Futter bekommt ist rein zufällig, weil ihm die Sorte nach langem Probieren am besten schmeckt. Der Preis ist für mich ok und ich glaube, dass die Zusammensetzung und Herstellung ganz ordentlich und unter mehreren Aspekten betrachtet vertretbar ist - soweit ich das beurteilen kann.

 

Die wenigen Menschen und Hunde, die ein klinisch nachgewiesenes Problem mit irgendwelchen Nahrungsmittelinhaltsstoffen haben, sind von meiner Häme ausdrücklich ausgegenommen!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Güte, lass doch die Leute getreidefreies HuFu kaufen, wenn sie das wollen *rolleyes*

 

 

Zitat

 

Frischer Lachs (30 %); Fischmehl aus Meeresfischen (17,0 %); Amaranth (16,5 %); Kartoffelstärke; Erbsen- mehl; Meeres-Zooplankton, gemahlen (Krill, 4,5%); Lachsöl (2,5 %); Pflanzenöl (Palm; Kokos); Traubenkernexpeller; Bierhefe, ge- trocknet; Johannisbrotschrot, getrocknet; Lachs, hydrolysiert; Chiasaat; Dicalciumphos- phat; Natriumchlorid; Kaliumchlorid; Kräuter, getrocknet (gesamt: 0,2 %; Brennnesselblät- ter, Enzianwurzel, Tausendgüldenkraut, Kamille, Fenchel, Kümmel, Mistelkraut, Schafgarbenkraut, Brombeerblätter); Yucca schidigera 

 

Analytische Bestandteile
Protein 25,5 %; Fettgehalt 14,8 %; Rohasche 7,5 %; Rohfaser 3,3 %; Feuchtigkeit 10,0 %; Calcium 1,2 %; Phosphor 0,9 %; Natrium 0,3 %

 

Zusatzstoffe je kg
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe: Vitamin A 13.000 I.E.; Vitamin D3 1.300 I.E.; Vitamin E 130 mg; Kupfer (als Kupfer(II)sulfat, Pentahydrat) 12,5 mg; Eisen (als Eisen(II)sulfat,  Monohydrat) 200 mg; Mangan (als Mangan(II)oxid) 40 mg; Zink (als Zinkoxid) 150 mg; Iod (als Calciumiodat, wasserfrei) 2,0 mg; Selen (als Natriumselenit) 0,05 mg
Technologische Zusatzstoffe: Lecithin 2.000 mg; stark tocopherolhaltige Extrakte natürlichen Ursprungs (= natürliches Vitamin E) 48 mg

 

 

Nach der Deklaration würde ich sagen, ein Mittelklassefutter, wie es Hunderte gibt, nicht besonders gut, nicht besonders schlecht.

Für den Preis (4,- bis 5,50 /kg) gibt es mMn bessere TroFus.

 

Was hat der Hund denn bisher gefressen?

Willst du zwingend bei Trockenfutter bleiben oder bist du offen für Feuchtfutter, Kochen, BARF?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Belcando nur empfehlen. Habe mir das Werk damals zwei Tage lang angesehen. Zulieferer bringen sehr gute Qualität, die Verarbeitung ist top. Liegt u.a. daran, dass es sich um einen Familienbetrieb handelt. In dem Preissegment ein hervorragendes Futter. Letztendlich ist aber immer der Hund entscheidend. Akzeptanz und Verwertung gibt das Tier vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Gerhard Danke, dass du den Eindruck bestätigen kannst, den ich auf der Internetseite gewonnen habe. Aber skeptisch bin ich da trotzdem immer - früher hieß es "Papier ist geduldig!" Aber heutzutage sind Bits und Bytes noch viel geduldiger ... Gut, wenn man die Gelegenheit hat, etwas vor Ort anzuschauen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Arvid bekommt Durchfall von Getreide, das reicht mir an Nachweis  :) .

 

Alles andere verträgt er gut,also was solls 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Mann hat sich die Produktion von  Belcando auch angesehen und hat das gleiche berichtet wie Gerhard auch.

 

Ich kann nur bestätigen, dass unsere Hunde Belcando gern fressen und gut vertragen, im übrigen auch das Feuchtfutter.

Wenn jemand getreidefrei füttern will, ist es doch ok.

 

Da mein Mann beruflich einige Jahre mit Hundefutter etc. zu tun hatte, möchte ich mich allerdings in einem Punkt dem ollen Hansen anschließen. Durch Werbung wird man als Verbraucher schon mal auf eine falsche Fährte geführt. Ich persönlich würde nur dann weizenfrei füttern, wenn meine Hunde das nicht vertragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Was haltet ihr von Hobby-Hundesittern?

      Hallo Ich wollte mal ganz allgemein fragen, was ihr davon haltet, wenn jemand aus der Nachbarschaft, Studenten oder Schüler anbieten, Hunde zu sitten, also Leute, die keine Qualifikation haben, außer vielleicht einen eigenen Hund. Würdet ihr so jemandem euren Hund anvertrauen? Wenn ja, unter welchen Bedingungen und wenn nein, warum nicht? Würdet ihr dafür bezahlen und wenn ja wie viel? Habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht?   Soweit ich weiß ist es in einigen Bundesländern verboten

      in Hundebetreuung & Hundesitting

    • Hundefutter ohne Vitamine?

      Ich habe von einer Bekannten eine Dose von 5-seen.land Hundefutter bekommen. Bin jetzt etwas verunsichert, weil da keine Vitamine enthalten sind, steht zumindest nichts auf der Dose. Ich habe Bedenken wegen Mangelerscheinungen und habe mich mal wegen Vitamintabletten umgesehen, aber nichts für Hunde gefunden. Hat jemand schon ähnliche Erfahrung gemacht?

      in Hundefutter

    • "Hundefutter Deklaration: Tricks erkennen"

      Dem ein oder anderen sicherlich bekannt, aber ich finde es gut, wie es hier aufgelistet wird. Außerdem interessant, sich das noch mal zu verinnerlichen, was bei welcher der Deklarationen dahinter steckt: http://www.haustier-news.de/hundefutter-deklaration/  

      in Hundefutter

    • Hundefutter und Fell

      Hallo an alle! Ich habe eine Frage an euch.   Könnt ihr mir paar Ratschläge geben, wie man einen alten Hund füttert, damit er ein schönes Fell hat? Der Hund ist gesund, er ist 14 Jahre alt.  Danke für Eure Hilfe!! LG Peter

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.