Jump to content
Hundeforum Der Hund
BastisWunderland

"Aufgeplatztes" Ohr

Empfohlene Beiträge

Kurzes Update:

 

Die Wunde ist immer noch da :( Sie war zwischenzeitlich sogar deutlich größer, aber jetzt hoffe ich wir haben es bald geschafft . 

 

Was wir gemacht haben

4x Tierarzt

3 Cremes vom Tierarzt

Repithelgel

Octenisept

Trichter

Strumpfhose als Stirnband

orales Antibiotikum

 

Ich hoffe es geht jetzt endlich zu, sonst sprach der Tierarzt von OP . Wir haben jetzt nochmal eine neue Salbe bekommen . 

 

So ein richtiges Wundermittel haben wir nicht gefunden :( Kratzen tut Johnny gar nicht - Schütteln auch nur inflationär . 

Spielen gibt es in letzter Zeit kaum - ich habe Angst dass er schlechte Erfahrungen macht ( Schmerzen ) & danach sieht es immer schlechter aus . Vor 4 Wochen war nach 15min spielen alles voller Blut - unschön . Jetzt blutet es zumindest nicht mehr ständig ... 

 

Hartnäckige Geschichte ... :(  Über 8 Wochen für eine Wunde ? Ich befürchte ich habe hier von der Arbeit einen MRSA eingeschleppt oder so :D 

 

Ich versuche geduldig zu sein & will eine OP definitiv noch nicht in Erwägung ziehen . 

 

Falls noch jemand einen Masterplan hat - her damit ! 

Aber erstmal müssen wir jetzt wohl wieder geduldig die neue Creme benutzen . Fällt mir schwer ... 

 

Sachen auf & um & um den Kopf toleriert er kaum & geht dann viel mehr ans Ohr ... Vom Trichter hat er sogar irgendwann „Stressdurchfallattacken“ bekommen . 

 

Es nervt ... :( 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

IHH ich habe, nach 7 Wochen Synolux wegen Lottis Pyodermie... die war kurzzeitig weg, dann ging es aber wieder los- den Spuk mit Tyrosur Gel in wenigen Tagen "weggezaubert", der Wirkstoff  Tyrothricin wirkt auch gegen MRSA. Ich würde man den TA danach fragen, zugelassen ist es wohl nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Pinscherhündin hatte oft im Winter aufgeplatzte Ohrränder. Sah dann irgendwann so aus wie auf deinem Foto.

Ich hab da auch viel versucht und nur wenig hat geholfen.

Bei ihr war das Problem, das es durch schütteln, immer wieder neu aufgeplatzt ist. (Meine Wohnung sah manchmal aus wie ein Tatort.)

Eine Tierärztin hat ihr einen Kopfverband gemacht , da dachte man dem Hund wäre der halbe Kopf entfernt worden, hat nicht geholfen.

Trichter ging nicht bei ihr, keine Lebensqualität mehr, sie stand dann ewig in einer Ecke und traute sich nicht zu bewegen.

Was letztendlich geholfen hat, war die Ohrränder abzukleben und zwar mit Fixomull stretch über einer dünnen Lage Mull

und zwischen den Verbandswechseln abtupfen mit Balistol Öl.

Das basiert aber nur auf Eigenversuche, weil auch mehrere Tierärzte nicht wirklich helfen konnten.

Bei uns war es mit dieser Methode dann relativ schnell im Griff und im folgenden Winter hab ich die Ohren immer dick mit Vaseline eingecremt.

Wenn es sehr kalt und wir lange draußen waren, hab ich die Ohren auch mal Vorsorglich abgeklebt.

Wir hatten ab da dann keine Probleme mehr damit. Aber wie gesagt......nur meine Erfahrung, bei diesem einen Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Schwägerin schwört auf kolloidales Silber bei hartnäckigen, sich nicht schließen wollenden Hautläsionen -ich selbst habe keine Erfahrung damit, wollte das nur mal in den Raum werfen, vielleicht weiß jemand hier in der Runde Näheres darüber.

 

edit

ist aber wohl nicht ganz harmlos, habe eben diesen Artikel gelesen:

https://rc-naturheilpraxis.de/2015/12/01/kolloidales-silber-pro-und-contra/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde da überhaupt keine Creme drauf schmieren.

So oft wie möglich Calendulaessenz draufsprühen und fertg.

Sirulan und Co haben bei meiner Hündin alles nur verschlimmert.

Nach nicht mal 2Wochen Calendula war die Wunde zu und die war doppelt so groß wie die deines Hundes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Tipps. 

 

Wenn ich in einer Woche mit der Creme keinen weiteren Erfolg sehe, probiere ich eure Tipps der Reihe nach durch :D 

 

Ich bin ja selber Krankenpflegerin & verbinde & behandle täglich Wunden mit diversen Mittelchen ( u.a. gerne Silber & Thyrotricin )  aber ein Hundeohr ist schon etwas speziell :D 

 

Wir hatten hier ja leider allergiebedingt schon öfter entzündete & anschließend aufgeplatzte Ohren - i.d.R. sind die aber nach wenigen Tagen nach Behandlung der Entzündung im Ohr wieder zu . Nur dieses Mal nicht... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielelicht insg. noch etwas das Immunsystem pushen und die Haut (Biotin etc) stärken ? Bei Lotti ging durch dei Scheinträchtigkeit das Immunsystem in die Knie, dadurch hatten die miesen kleinen Stepptos freie Bahn - auch durch die Flohallergie, bei 6 Katzen nicht immer zu vermeiden das wiedermal so ein Mistkrabbler sein Unwesen treibt .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Manuka Honig ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte auch kein ganzes Glas gekauft, nur eine kleine Tube reinen Manuka. Hat optimal geklappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.