Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Tiffy85

Gibt es nicht krankhaften wiederkehrenden Durchfall?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen ich hab einen 11 jährigen belgischer Schäferhund und er hat in letzter Zeit oft Durchfall. Hat vor mittlerweile 1-2 Monate angefangen. Das komische is nur das morgens alles gut war und dann abends hat er wieder dollen Durchfall. Das kann sich auch während eines Spaziergang ändern. Da es so unregelmäßig is hab ich mir nich so große Sorgen gemacht,  hab dann immer gedacht er hat im Feld was gefressen,  achte da jetzt extrem drauf.Das kann doch aber nich am Futter liegen oder? Waren ja schon beim Arzt aber der konnte uns nich sagen woher das kommt. Haben 3 Tage gesammelt und haben das untersuchen lassen...keine Auffälligkeiten. Er frisst ganz normal und das sehr gerne. Bin ratlos will ihm unbedingt helfen. Die Ärztin meinte Schonkost ( Hähnchen Karotten und Reis natürlich ungewürzt und totgekocht)  war paar Tage gut dann fings wieder an. Hat jemand eine Idee? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Habt ihr auf Giardien testen lassen? Bei Schäferhund denke ich sofort an Unverträglichkeiten. Eine Ausschlussdiät wäre eine Idee, wenn sonst nichts gefunden wird. Pferd und Kartoffeln bieten sich an.

 

Was fütterst du ihm denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Ärztin hst nen großenTest gemacht mit allen relevanten Bakterien und Parasiten.

Er verträgt eigentlich nur Trockenfutter was ich ab und zu mit bisschen Nassfutter oder Hähnchenbrust ergänze. Bin mir bei der Portionsgröße von Hähnchen ( Pferd werde ich mal versuchen) unsicher. Hat jemand ne Empfehlung? Auch für Tockenfutter. Füttere jetzt josera sensitiv weil ich Tests gelesen hab und das hat immer ganz gut abgeschnitten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau das Trockenfutter hat meiner nicht vertragen.

Ich würde Nassfutter und Trockenfutter nur getrennt geben.

Hast du mal andere Sorten versucht? Wir haben jetzt Markus Mühle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rein theoretisch halte ich sehr viel von Markus Mühle.

Doch ich kann es höchstens als Leckerlies geben, denn alle drei reagieren darauf mit ungeheuren Kotmengen und müssen dann auch nachts raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stelle umgehend auf BARF um,

Da sollte sich die Darmflora wieder erholen.

Das Buch von Jutta Ziegler - Rohkäppchen und der zahnlose Wolf - liefert dir ein gutes und grundlegendes Wissen, über artgerechte und gesundheitsfördernde Ernährung von Hunden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Tiffy85:

( Pferd werde ich mal versuchen)

 

Probiere jetzt nicht einfach drauf los.

Mind. eine Fleischsorte solltest du dir aufsparen für eine evtl. Ausschluss Diät - das heisst, der Hund sollte sie vorher noch nie gefressen haben.

Zur Ausschluss Diät wird, wie schon erwähnt, gerne Pferd genommen.

 

Gibst du zur Erholung der Darmflora ein Probiotikum, z.B. https://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=bactisel&tag=hyddemsn-21&index=aps&hvadid=80333100434438&hvqmt=e&hvbmt=be&hvdev=c&ref=pd_sl_2hxrdotnsq_e

 

Das ist nur eines von vielen Produkten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.12.2018 um 16:22 schrieb Tiffy85:

Hat jemand eine Idee? 

 

Das kann schon daran liegen, dass die Darmzotten sich nicht erholen können. Hast Du die 24 Std. fasten mit nur Wasser und/oder Elektrolytgetränk eingehalten ?

Dann können es Würmer oder eine simple Magen/Darmentzündung sein. Wurde ein Blutbild gemacht ?

Ansonsten bleibt nur, was bereits als Hinweis kam: Giardien, Allergien.  Das sind so die nahe liegenden Möglichkeiten. 

 

Es ist sehr schwierig und teuer das ganze TA-Programm durchzuspulen.  Um die ganzen Dinge zu umgehen, braucht dein Hund einen sofortigen Magen DarmSchutz,

incl. Reinigung des Magen Darm Traktes.  Habe das auch durch und setze oben mit den Darmzotten an und mit einem Mittel ist der Durchfall schnell gegessen.

Das meine keine Würmer haben weiß ich und der Rest interessiert mich nicht, da die Tiere sich sehr schnell erholen. Wenn Du Interesse hast, gib mal 'Laut'.

Habe gerade gesehen, die haben es neu aufgelegt, GsD. War vorübergehend vom Markt. Im übrigen hat das Mittel hier, einen Welpen das Leben gerettet.

Die TÄ waren in dem Fall am Ende. Habe mich da sehr gefreut. Ist ein Naturmittel, nur wissen muss man es halt.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Durchfall durch Hitze?

      Hallo, ich habe da mal eine Frage. Emmi macht jetzt seit ein paar Tagen mit Durchfall bzw. breiigem Kot herum. Allerdings auch nicht durchgehend. Das wechselt am Tag, morgens fest, nachmittags breiig.    Samstag hat sie uns nachts raus geschmissen und wir mussten zur Wiese rennen. Wir haben dann auf Schonkost umgestellt. Aber heute jetzt auch wieder. Morgens fest, nachmittags nicht mehr.    Kann das mit der Hitze zusammen hängen? Weil so ein hin und her habe ich noch nicht er

      in Gesundheit

    • Erst Darminvagination jetzt Durchfall und Erbrechen

      Hallo zusammen,   am 27.04.2018 hatte meine fast 14 jährige Hündin eine Op, weil sie eine Darminvagination hatte. Woher das kommt, kann mir keiner sagen. Sie fing in der Nacht an zu Erbrechen und der Allgemeinzustand war anders wie wenn sie sonst mal erbricht. Vorerkrankungen hat meine Hündin keine. Sie ist noch sehr fit und agil. Die Op hat sie soweit gut überstanden, Darmteile mussten nicht entfernt werden, der Darm wurde auch nicht geöffnet. Zum Fressen bekommt sie derzeit abgekocht

      in Hundekrankheiten

    • Neuer Hund ständig Durchfall

      Hallo Zusammen,   da ich leider über die Suche keine ähnlichen Berichte finden konnte, dachte ich mir, selber einen zu erstellen.   Heute vor genau zwei Wochen haben mein Verlobter und ich unseren ersten Hund aufgenommen. Unsere Hündin heißt Sara, ist 3,5 Jahre alt und ein Mudi (-Mischling?). Sie wurde vor ca 2 Monaten aus einem rumänischen Tierheim geholt und lebte, bis wir sie aufgenommen haben, auf einer Pflegestelle in der Nähe. Bei unseren Besuchen war Sara eine aufgewec

      in Gesundheit

    • IBD : Durchfall, Blutdurchfall, Erbrechen, Magen-Darm rumoren, Anfälle...

      Hi, wollte mal Jessys IBD Geschichte erzählen, hab unter der Suche nix nit IBD gefunden, dh nur ne Fehlermeldung. Für alle die die Probleme der Überschrift mit Ihrem Liebling haben ist das vielleicht Interessant! (IBD- Chronische Darmerkrankung. Sucht im Netzt IBD, auf Wiki steht es beschrieben, will hier kein Link einstellen.) Hi, da meine Hündin Jessy auch IBD hat ( plus gegen fast alles allergisch...was so in normalem Industriefutter AKA Abfall drin ist) wollte ich unsere Erfahrungen sch

      in Hundekrankheiten

    • Wiederkehrender Durchfall, dann Appettitlosigkeit, Gewichtsverlust

      Hallo liebe Forumsmitglieder,   vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen.   Vor ca. 2 Monaten fing es an. Mein Mops (3) hat auf einmal das Futter verweigert. Dann erbricht er nach. ca. 1 Stunde das wenige gefressene Futter (selbst gekocht, meistens Hähnchen mit Reis und Kaisergemüse) und dann kommt der Durchfall. Natürlich sind wir schnell zum TA. Die Ärztin hat Ihm dann was magenberuhigendes gespritzt(weiß) und Buscopan. Nach der Beha

      in Hundekrankheiten


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.