Jump to content
Hundeforum Der Hund
Stinki

Freilaufende Hunde treffen Hund an Leine

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

bitte um Eure Hilfe - folgendes ist eben passiert:

 

Ich geh mit meinem 7jährigen Chihuahua/Zwergspitz - nicht kastriert - eben Gassi in einem kleinen Ort in den Bergen.

So etwas wie Bürgersteige gibt es hier nicht, also geht er an der Leine, weil er sonst mitten oder kreuz und quer auf der Straße läuft und "Bambi-like" fasziniert schaut, wie das Auto auf ihn zukommt.

Ich hab ihn erst seit ein paar Monaten und bei Ablenkung hört er eher selten.

 

Wir biegen gerade in die Gasse ein als uns 4 freilaufende Hunde begegnen. Der Größte von Ihnen stürmt auf uns zu - ich kann die Absicht nicht einschätzen, weiß aber, daß meiner immer ungehalten auf andere reagiert und speziell auf Größere auch gelegentlich hinschnappt.

Bevor ich realisiere, was da gerade passiert, höre ich von der Besitzerin der 4, ich solle meinen von der Leine lassen - ihr(e) Hund(e) seien ganz lieb.

 

Ich - innerlich am Kochen - gebe ein "meiner nicht" zurück und gehe weiter.

 

Ich möchte nun wissen, ob ich mich falsch verhalten habe und wie ich es am Besten machen sollte.

 

Mich regt auf, daß sie 1) ihre Hunde frei laufen ließ (sie rief den "Wilden", der hörte aber nicht, sondern war mit meinem beschäftigt, der eben in diesem Fall mal wieder hinschnappt).

2) mir sagt, ich soll meinen von der Leine lassen (der in solchen Situationen - speziell ihne Leine - auch nicht hört und ich nicht möchte, daß er mitten auf die Straße läuft, abhaut, etc.).

 

Nun "weiß" ich oder habe mir sagen lassen, daß Hundebegegnungen auf gleicher Höhe ablaufen sollten. Eben beide an Leine bzw besser beide ohne Leine.

 

Ich seh aber nicht, wie das in dieser Situation gehen soll. Ich glaube ihn nicht ableinen zu können, weil ich mir nicht 100% sicher sein kann, daß er eben nicht vors nächste Auto läuft (alles sehr kurvig - ich seh also nicht von Weitem, ob ein Auto kommt), abhaut oder ein wildes Gerangel mit einem wesentlich größeren Hund hat.

 

Was haltet ihr davon?

 

P.S.: nur weil ich keine Erfahrungen bzgl Hundehaltung habe und dementsprechend auch Fehler mache, ist es für den Hund wohl kaum besser wieder zurück ins Tierheim zu gehen und möglicherweise an einen noch unfähigeren oder gar lieblosen neuen Halter zu kommen.

Ich möchte es ja richtig machen, deswegen frage ich Euch.

Manche hier sind schon sehr vorwurfsvoll und angriffslustig, wie ich gelesen habe und das hilft meinem Stinki auch nicht weiter.

Help Stinki! :)

 

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In dem von dir geschilderten Fall hätte ich meinen Hund ganz sicher nicht von der Leine gelassen. Vermutlich hätte ich der HH mitgeteilt, dass meiner was Ansteckendes (Flöhe oder so) hat, und dass sie besser ihre Hunde einsammeln soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie hat ihre Hunde an der Leine zu führen, wenn sie nicht abrufbar sind.

Ob da in dem Ort wohl Leinenpflicht ist? Aber selbst wenn nicht...

 

Du hattest deinen Hund an der Leine, hast deutlich signalisiert, dass ihr an keinem Kontakt interessiert seid. Damit hast du dich richtig verhalten. 

Jemand anders hat dir sowieso nicht zu sagen, wann du deinen Hund abzuleinen hast. Das ist deine Entscheidung. Ich hätte auch nicht abgeleint.

 

Das ist auch eine Versicherungsfrage. In der Regel bekommt der Recht, der seinen Hund an der Leine hat. Da du noch dazu einen sehr kleinen Hund hast, würde das vermutlich ziemlich klar zu deinen Gunsten ausgehen, selbst wenn deiner den anderen beißt (Wenn der trotz Warnung ohne Leine rankommt). Das würde ich immer im Hinterkopf behalten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 43 Minuten schrieb Stinki:

Nun "weiß" ich oder habe mir sagen lassen, daß Hundebegegnungen auf gleicher Höhe ablaufen sollten. Eben beide an Leine bzw besser beide ohne Leine.

 

Eins fällt mir noch dazu ein: aber jedenfalls nicht 4 gegen 1, und die 4, die zusammengehören, handeln vermutlich auch gemeinsam.

 

Etwas Ansteckendes führt oftmals auch dazu, dass HH plötzlich doch in der Lage sind, ihre Hunde zurückzurufen und einzusammeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast Dich richtig verhalten, die andere Dame falsch. :)
Leider wird Dir das vermutlich noch ganz oft passieren, es sind viele solcher Hundehalter unterwegs.
Da musst Du den geeigneten Weg für Dich finden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz wahrheitsgemäß: "Nee,hier fahren Autos".

Ich weiss auch nicht, warum man sich da was aus den Fingern saugen sollte, das ist doch eine völlig einleuchtende Erklärung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja. Wobei ich dazu übergegangen bin, gar nichts mehr zu erklären. Da kommen oft doofe Tipps, die man nicht braucht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast nichts falsch gemacht und lasse dich nicht von solchen Leuten verrückt machen. Allein du entscheidest ob und wann du deinen Hund ableinst und darüber bist du auch niemandem eine Erklärung schuldig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ich finde es einfach netter, wenn man was sagt. Die Frau hat es ja sicher nicht böse gemeint und einfach nur nicht geahnt, daß etwas nicht passen könne. Vielleicht eine ländliche Gegend ohne viel Verkehr?

Ich persönlich ziehe kurze Kommunikation einem mürrischen Ignorieren und demonstrativem Anleinen vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na Gott sei Dank - ich war doch recht verunsichert.

 

Ich hab mir auch gedacht, kümmer dich lieber um deine 4 statt mir zu sagen, wie ich mit meinem umgehen soll. Hab mich so geärgert.

So eine Frechheit würde ich mir nicht erlauben. Solange der Hund nicht mißhandelt wird, misch ich mich nicht ein.

 

Es ist hier zwar ein Kaff, dennoch fahren viele Autos - seien es Touristen oder Schneeräumungen. Auch wenns nur ganz wenige Autos wären - auf der offenen Straße wird nicht leinenlos gelaufen, dafür hört er mir zu unregelmäßig.

 

Es ist ärgerlich - ich hab hier den besten Job meines Lebens ergattert, aber der Ort an sich ist echt nicht prickelnd. Unmengen von Touristen und Hunden, wenig Spazier(Ausweich)möglichkeiten, weil Skiort.

Die Touristen räumen auch den Dreck ihrer 4Beiner nicht weg nach dem Motto "kennt mich eh keiner, bin ja bald wieder weg". Stellenweise ist es ein riesiges Klo sozusagen.

Bin etwas zerrissen, wie ich weiter machen soll. Meinem Hund gehts zwar nicht schlecht, er war aber definitiv schon glücklicher.

 

Vielen Dank f. Eure Beiträge!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.