Jump to content
Hundeforum Der Hund
tinchen93

Hund kommt abends nicht zur Ruhe

Empfohlene Beiträge

Upps, da haben sich die Beiträge überschnitten, dann tust Du ja schon das Richtige  denke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 59 Minuten schrieb tinchen93:

Klar kann man auch rüber rufen, ob es ok ist abzuleinen. Aber was tut ihr denn wenn der andere HH nein sagt? An meiner Leine hängen über 30kg, was dann nicht so lustig ist.

 

Du würdest dir aber gehörig etwas von mir anhören, wenn du deinen Hund einfach zu meinem lässt - egal wie langsam. Und das ist generell kein guter Umgang nicht zu fragen und sich dann 'ranzupirschen'. Meiner verträgt keinen Kontakt an der Leine, weil er da nicht weg könnte.

 

Auch da gilt: der lernt nur, dass ziehen nichts bringt, wenn er es auch mal nicht darf. So lernt er, dass er nur hartnäckig sein muss.

Davon ab kann man von einem Junghund nicht immer optimales Verhalten fordern, dass kann er gar nicht können und führt auf beiden Seiten nur zu Frust.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten schrieb TheColor:

Du würdest dir aber gehörig etwas von mir anhören, wenn du deinen Hund einfach zu meinem lässt - egal wie langsam. Und das ist generell kein guter Umgang nicht zu fragen und sich dann 'ranzupirschen'. Meiner verträgt keinen Kontakt an der Leine, weil er da nicht weg könnte.

Wann hab ich den behauptet, dass ich meinen Hund einfach zu anderen lasse? Ich habe mit meiner Aussage nur in den Raum gestellt, was ihr denn macht wenn ein anderer HH berechtigt nein sagt. Dann steht man mit seinem ziehenden Hund da, der darauf wartet abgeleint zu werden um spielen zu können, was er ja sonst darf, so wie das von Dir beschrieben wurde.
Lies doch erst mal alles, bevor du gleich feindselig wirst 🤨

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das nennt man Impulskontrolle, ein junger Hund muss lernen, mit solchen für ihn frustrierenden Momenten klar zu kommen. ;)
Gut wäre, wenn er in diesen Situationen Spaß mit Dir haben kann :)
Biete ihm Dinge an, die ihm zusammen mit Dir Spaß machen, lass ihn etwas apportieren, renne ein Stück mit ihm, schmeiß ihm Futter, das er suchen darf, je nachdem, was Deinem Hund Spaß macht ;)
Jeder Hund muss lernen, dass das Erblicken eines Hundes kein Signal zum sofortigen Spielen ist. Klar findet ein junger Hund das blöd, aber auch Deiner wird das lernen, wie so viele andere auch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 46 Minuten schrieb tinchen93:

Dann steht man mit seinem ziehenden Hund da, der darauf wartet abgeleint zu werden um spielen zu können, was er ja sonst darf, so wie das von Dir beschrieben wurde.

 Ich bin da zu 100% bei Benno. 

 

Ich habe dann übrigens einen jammernden Collie von 10 Monaten, der den gesamten Spaziergang seinen Frust kund tut. In laut UND nervig. 

 

Und ich mache das bereits vorgeschlagene + Tipp von Benno, nur mit 'arbeiten' Plus Leckerchen. Dazu Impuls Kontrolle am anderen stellen fordern. Seitdem ist es um VIELES besser. 

Nur gleichzeitig soll der Hund ja auch mal spielen. Und zwar wie er das will. Da lernt er gleich noch sozial Verhalten, wenn andere das nicht wollen. 

 

Von 30 kg Hund würde ich mich nicht ziehen lassen. Da kommt man mit Kraft und Technik gegen an. Ich habe mich aber auch von 600kg Pferd niemals ziehen lassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ruhe/Entspannung über Ernährung/Barf?

      Hallo!   Ich barfe meine Hündin seit etwa 1 ½ Jahren. Sie erhält Fleisch und Gemüse in einem Verhältnis von 75:25. Sie erhält überwiegend Rindermuskelfleisch, aber auch 1x die Woche Lachs sowie ab und zu Lamm und Wild.   In ihrer Gassigruppe wurde mir berichtet, dass sie sehr hyperaktiv ist und schnell speichelt und allgemein, sie schnell aufdreht.   Sie ist fast 4 Jahre alt und ein Cockerspaniel-Mädchen (kastriert). Bei mir ist sie auch immer etwas zappelig.  

      in BARF - Rohfütterung

    • "Lass die Kleinen in Ruhe"

      Hier in unserer Ecke der Welt nimmt die Zahl der Hunde stetig zu, und ganz besonders die Zahl der kleinen und sehr kleinen Vierbeiner. Spock ignoriert kleinere Hunde meistens, nett ist er immer zu ihnen, aber sobald so ein Krümel Kontakt mit Spock hatte, findet dieser, dass andere größere Hunde, die auch mal schnuppern möchten, doch bitte weitergehen sollen. Dieses Verhalten wird augenscheinlich durch die Körpersprache mancher Winzlinge verstärkt, die bei Ansicht ei

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Letzte Ruhe mit Hund

      http://www.t-online.de/lifestyle/id_74300570/braubach-und-essen-hier-sind-mensch-und-tier-auf-ewig-vereint.html   Wie findet ihr das? Ich könnte es mir gut vorstellen...   LG, Kerstin

      in Plauderecke

    • Junghund: Erst Ruhe, dann alleinebleiben?

      Hallihallo, ich habe schon viel in diesem Forum mitgelesen und auch einiges umsetzen können, habe jetzt aber doch noch eine Frage, die etwas individuelles ist.   Wir haben einen 8 Monate jungen Labradormischling, den wir mit 4 1/2 Monaten aus dem Tierschutz bekommen haben. Es ist für mich und meinen Partner der erste Hund. Daher sind wir noch recht unerfahren, haben aber recht viel gelesen.  Unser "Problem" ist folgendes: Milo hat Schwierigkeiten wirklich zur Ruhe zu kom

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Junghund kommt nicht zur Ruhe

      Liebe Community,   meine Freundin und ich sind seit Anfang Dezember stolze Frauchen eines nun etwa 5 Monate alten Rüden-Mischlings aus dem polnischen Tierschutz. Er entwickelt sich prächtig und zahnt gerade extrem. Einige Kommandos beherrscht der kleine Mann bereits.   Nur leider ist es so, dass er, vor allem wenn er mit mir allein ist, nicht zur Ruhe kommt. Bis nachmittags ist meine Freundin mit ihm allein, da gibts keinerlei Probleme. Er nimmt sich seine Ruhezeiten ausgiebi

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.