Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Carlotta48

Umzug beendet und melden Uns zurück

Empfohlene Beiträge

vor 32 Minuten schrieb Carlotta48:

Nun sind alle wieder glücklich und zufrieden und das Landleben geht für Uns weiter auch mit nur Sat- TV, ewig langsamen Internet und keinerlei Strassenbeluchtung-

 

BuKaSi Land? Jenem verödeten Landstrich im Vogelsberg? ;)

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich Willkommen zurück!!! :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Toll, dass ihr euch euren Traum erneut erfüllen konntet. 

Dann hoffen wir mal auf schöne Bilderfluten aus der neuen Zuhause-Umgebung. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hihi..auf Bilderfluten kann ich zurückgreifen- die ins Forum zu stellen für mich noch ein Ding der Unmöglichkeit.😫

@Mikesch0815...du bist schon an unserem Hof vorbeigelaufen.Nächstes mal gibt's Kaffee.

                               LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Willkommen zurück

Und Bilder würde ich auch gerne sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meicoooo ..Bilder mitbringen  🤗

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb black jack:

Meicoooo ..Bilder mitbringen  🤗

 

In diese Gegend nehm ich nur Waffen mit, keine Kamera! Das ist brandgefährlich in der Ecke... allein deswegen wird der Zugang nur in einem einzigen Dorf ausgeschildert! :ph34r:

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Maico....Du bist gemein.😟 Hier sind alle sehr freundlich und Waffen braucht es nicht.

                             LG Carlotta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Viele schliessen halt von sich auch andere...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Älterer Hund kann nach Umzug nicht mehr alleine bleiben

      Hallo liebes Forum,   ich wende mich an euch, weil ich mit meinem Latein völlig am Ende bin. Unser Hund (Jack-Russell-Mix, 13 Jahre) hatte nie Probleme damit, alleine zu bleiben. Ich habe ihn immer mal wieder gefilmt und er hat nichts getan, außer kurz an der Tür zu schnuppern und sich dann hinzulegen. Vormittags war er alleine, Mittags kam eine Hundesitterin und am Nachmittag war er dann noch mal zwei Stunden auf sich gestellt. Wie gesagt, alles kein Problem.   Nun sind wir ins Haus meiner Schwiegereltern gezogen (sie unten, wir oben) - ironischerweise vor allem, damit der Hund nicht mehr so lange alleine bleiben muss. Um 8 Uhr gehe ich aus dem Haus, um 13 Uhr holt ihn meine Schwiegermutter aus der Wohnung und nimmt ihn mit zu sich ins Erdgeschoss; ab Februar nächsten Jahres ist mein Schwiegervater in Rente, dann wird Brutus schon am Vormittag nach unten geholt.   Er versteht sich blendend mit den beiden - und ich fürchte, genau da liegt das Problem. Denn seit wir umgezogen sind, zerstört Brutus die Türen und anderes Mobiliar, bellt, jault und heult (ich habe ihn wieder gefilmt) stundenlang (!!!) und kratzt so viel am Türrahmen, dass er mittlerweile humpelt. Da wir auch vor unserem endgültigen Umzug schon sehr viel Zeit in der Wohnung verbracht haben und er dort auch schon stundenweise alleine war, kann es nicht daran liegen, dass er seine Umgebung nicht kennt. Bevor wir umgezogen sind, durfte er allerdings fast immer nach unten. Ich glaube daher mittlerweile, er denkt nun, dass im Erdgeschoss immer jemand da ist und möchte partout runter. Natürlich kann ich ihm nicht erklären (bzw. versteht er's nicht ;-)), dass auch meine Schwiegereltern nicht ständig zu Hause sind. Wir haben sie schon gebeten, ihn auf keinen Fall aus unserer Wohnung zu holen, wenn er gerade bellt und jault - aber ein "stilles Zeitfenster" abzupassen, ist ziemlich schwierig...   So, lange Geschichte, mittlerweile viel Verzweiflung bei Vier- und Zweibeinern. Habt ihr irgendeine Idee, wie wir sein Verhalten wieder normalisieren können? Nach Hundesittern habe ich schon gesucht, aber wir würden hier von einer Ganztages-Einzelbetreuung sprechen (in einem Rudel mit anderen Hunden wäre Brutus vollkommen verunsichert und überfordert - Artgenossen mag er in der Regel nicht), da habe ich niemanden gefunden. Zumal so etwas auch finanziell sehr schwierig würde.   Ich hoffe, ihr könnt uns (und vor allem Brutus!) irgendwie weiterhelfen. 😥

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wohin melden bei Handelverdacht?

      Hallo, vielleicht kann mir hier jemand helfen, da es mir alles zu langsam geht.. ich habe einen verdacht bzw. beweise das jemand Hundehandel betreibt. Wir haben dort leider auch einen Hund gekauft der verstorben ist. Ich habe mich bereits ans zuständige Veterinäramt gewendet. Der interessanter weise dort schon einmal zu besuch war.. aber das sind leider Moment auf namen und es war alles ok ( bevor hier wieder kommt..bla bla warum wir den da gekauft haben. er hat selbst gesagt das er dort alles in Ordnung war und er auch keinen grund gesehen hätte dort keinen zu kaufen) Pass, Kaufvertrag alles war vorhanden. Nun ist es aber so das dort wieder Welpen von 9 Wochen verkauft werden, was gar nicht sein kann, weil unser wurf erst 12 Wochen als war.  Anzeige haben wir heut gemacht.. aber bis die in die Puschen kommen dauert ja alles...  ich habe einen Fake kontakt hergestellt und mich als Käufer von Welpen ausgegeben... tja und nu steh ich da... und weiß nicht woran ich mich weiter wenden soll.. dachte so.. auf frischer tat ertappen macht ja mehr sinn... aber anscheinend hat niemand Interesse daran... oder habt ihr ne Idee woran man sich noch wenden kann. ( Tierheim hat geschlossen schon)

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Hilfe! Hund jault nach Umzug wenn er alleine ist

      Hey, ich hoffe Ihr könnt mir helfen!    Wir sind nun vor 2 Wochen in unsere neue Wohnung gezogen, nun jault mein Hund (Husky, 2 Jahre alt) auf einmal wenn er alleine ist.   Ich hab mein Benji nun seit bisschen mehr wie einem Jahr, er kommt aus einer Familie wo er dort misshandelt wurde und überhaupt gar nicht allein bleiben konnte.  Nachdem er zu mir kam, war er sofort sehr anhänglich ich konnte nicht einmal mehr alleine auf Toilette... Wir haben dann anfangs den Hund von meiner Mutter geholt und sehr viel mit ihm geübt. In der alten Wohnung hat das alleine bleiben super funktioniert!  Da ich weiß das er sehr unsicher und mit neuen Situationen komplett überfordert ist, haben wir ihn 2 Monate vor dem tatsächlichen Umzug immer mit genommen in die neue Wohnung, dass er sich dran gewöhnt etc. Haben dort dann auch direkt mit ihm geübt und sind immer wieder vor die Tür und da war alles gut!   Nun der Schock, heute erzählte mir mein Nachbar das mein Hund am Montag und auch vorhin die ganze Zeit sehr laut geheult hat...   ich bin echt mega ratlos und weiß nicht was tun... er wird ausgelastet, sowohl körperlich als auch geistig, bevor er alleine ist, geht man davor eine ordentliche Runde mit ihm laufen oder joggen, hatte fressen und hat sein Lieblingsspielzeug bei sich.   Ich hoffe ihr habt einen Rat für mich!  Weil er muss einfach für ein paar Stunden alleine bleiben können... 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Melden in der Wohnung

      Hallo! Femo meldet leider alles, was sich im Treppenhaus bewegt und bellt Hunde vom Balkon und Fenster aus an. Er unterscheidet wohl zwischen "ungefährlichen" und "gefährlichen" Nachbarn.  Bei den ungefährlichen hört und guckt er kurz und guckt auch zu mir. Bei den gefährlichen (die mit Hund) dreht er ab. Er ist sowieso wegen seiner Allergie oft nervös. Da sind wir ja dran. Andere Hunde sind draußen in der Zeit, in der er keinen Juckreiz hat, auch sehr gut zu managen. Das hängt also zusammen. Solange das Cortison gewirkt hat, hatte er draußen kaum Probleme mit anderen Hunden. Da war er grundsätzlich viel entspannter.    Problem ist, dass unser Haus frei steht und meine Wohnung zu allen Seiten hin hellhörig ist. Nach vorn zur Straße und hinten zum Garten gehen Fenster raus, links uns rechts sind Treppenhaus und Balkon. Vom Balkon aus kann er die Straße und den Garten auch sehen. Also für ihn sind das viele Reize. Wenn er den Hund, der unter uns wohnt, vom Balkon aus sieht, kann er ihn quasi den ganzen Weg in die Wohnung lautmäßig verfolgen. Wenn wir kurz nach einem anderen Hund das Haus verlassen (über uns wohnt auch einer), regt er sich im Treppenhaus richtig auf.    Ich hab ihn so weit, dass er in so einer Situation meistens irgendwann zu mir kommt, wenn ich ihn rufe. Dann lässt er sich beruhigen, jault oder fiept aber auch dann noch ein bisschen.  Dass er meldet, finde ich ok. Da er kein Dauerbeller ist, können mir die Nachbarn auch nichts. Aber er ist dabei so gestresst.    Ansonsten bellt er relativ wenig. Er bellt mich z.b. nie an, um mir was mitzuteilen. Alleine bleiben kann er auch gut. Wenn wir bei meinem Freund sind, bellt er nie. Da hat er die ganzen Reize nicht. Bei meinen Eltern meldet er im Garten die Nachbarn und Nachbarshunde. Nach 2 Tagen beruhigt sich das aber, weil er zu denen durch den Zaun Kontakt aufnehmen darf und sich dran gewöhnt.    Habt ihr irgendeine Idee? Wie kann ich ihm helfen? Oder muss ich umziehen?        

      in Körpersprache & Kommunikation


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.