Jump to content
Hundeforum Hundeforum
KleinEmma

Buch: (Keine) Menschlichkeit in der Tiermedizin

Empfohlene Beiträge

Hat das jemand schon gelesen? Damit habe ich heute angefangen und finde es schon sehr erschreckend, was dort beschrieben wird. Es ist vom Tierarzt Schrader, der u.a. berichtet, wie das so zugeht, in der Tiermedizin. Er sagt, die meisten TÄ lassen sich von der Pharmaindustrie leiten, ein Business, mehr nicht. Oder es werden teure z.B. Körper-Ersatzteile eingebaut, obwohl es mit anderen Methoden wesentlich günstiger wäre (für den Tierhalter) und dasselbe Ergebnis erzielt wird. TÄ verdienen wohl teilweise mit an Körper-Ersatzteilen. 

Er hat sich wohl auch gegen die Kampfhund-Listen engagiert. 

Das Buch macht aber mit mir noch etwas: Noch mehr Zweifel und Unsicherheit darüber, welchem TA man nun glauben soll. Ich finde das eh schon schwierig und allgemein stehe ich Ärzten gegenüber sehr skeptisch. Letztlich, im Fall der notwendigen Fälle, muss man sich aber auf einen Arzt/ Tierarzt verlassen können. 

Bin gespannt, was noch im Buch steht und werde auch mal ausgiebig nach Schrader googlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja, der Schrader ist schon ziemlich speziell 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das ist er wohl. Spezielle Menschen sind ja nicht grundsätzlich verkehrt :) 

 

Aber ich vermute mal, dass du das Spezielle in dem Fall nicht positiv siehst. Was hat er denn Schlimmes verbockt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, oh, das solltest Du kritisch lesen, der Schrader ist sehr umstritten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lese solche und andere Bücher immer kritisch. Bei Ärzten bin ich sowieso kritisch und sehr skeptisch. Es ist nun mal ein Geschäft wie jedes andere - mit wenigen Ausnahmen.

 

Was ich grundsätzlich gut finde: Menschen, die andere Wege gehen. Bei Tierärzten - eigentlich bei Ärzten generell - finde ich es sehr sehr sehr schade, dass sie oft nur den üblichen schulmedizinisch gelernten Weg sehen und über alternative Methoden milde lächeln.

Es würde ja beides zusammen funktionieren - und man könnte abwägen, welche Behandlung besser wäre.

 

Als Laie, nämlich als Tierhalter, muss man ja nicht alles glauben, was einem die Tierärzte sagen. Nur: Wen fragt man, wie es anders gehen könnte? 

 

Über Schrader habe ich noch nicht viel gelesen, bin aber dabei. Dass er kritisiert wird - keine Frage. Aber natürlich muss auch bedacht werden, dass er anderen TÄ sozusagen kräftig auf die Füße tritt. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da würde mich im Zusammenhang auch die Meinung zu Ziegler interessieren. Die vertickt ihren Kram ja nach ihrer Bekanntheitserlangung auch wie warme Brötchen. Die Sachen wiedersprechen der Meinung im Buch ja auch stark. Gibt sicher viele Bücher die man mit viel eigenem Denken und den gesammelten Erfahrungen in Frage stellen sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat

 

Dirk Schrader engagiert sich seit 2012 für die Anwendung von Chlordioxid bei Kleintieren. Er sieht dabei das Desinfektionsmittel als geeignet an, eine Vielzahl von Infektionskrankheiten bei Kleintieren zu heilen. Darüber hinaus machte er auch auf (inzwischen gelöschten) privaten Webseiten Aussagen über MMS zur Anwendung beim Menschen und bewarb "MMS für Säuglinge", "MMS für Schwangere" und "MMS für Kinder" samt "Bauanleitung" und Beschaffungshinweisen ("Internet!"). Als Anwendungsformen erwähnte er "MMS als Einlauf" und "MMS-Augentropfen".[3] Er stellte die Behauptung auf, dass Chlordioxid "gegen alle Mikroorganismen und auch Parasiten im Gehörgang wirkt und Entzündungen und Infektionen sofort stoppt". Des Weiteren sei es preiswerter als andere Mittel und bei bestimmten Entzündungen, Infektionen, anderen Erkrankungen und Symptomen nicht nur Antibiotika überlegen, sondern mache auch Cortison überflüssig.[4] Als Wirkmechanismus des Wunderallheilmittels gibt Schrader an:

2013 wird wohl das Jahr der Alternativmedizin sein. Mein Schreibtisch ist vollgepackt mit Büchern über EM, DMSO, MMS, Kolloidales Silber. Inzwischen ist eines klar: Über den Tellerrand der Schulmedizin geschaut, ist eine Wunderwelt hochwirksamer und extrem preiswerter Medikamente auch für die tierärztliche Praxis zu entdecken.

Zum Beispiel MMS – oder genauer: Chlordioxid.
Dieser Stoff entzieht durch Oxidation so gut wie allen Bakterien, Viren , Pilzen, Parasiten und sogar Tumorzellen die Lebensgrundlage. Bei der Oxidation zerfällt Chlordioxid in Salz und Wasser – völlig unschädlich für jeden Organismus.[5]

Letzendlich stellte Schrader CDL als eine Art Bedrohung für die Pharmaindustrie dar. Schrader stellte oder stellt das Mittel in seiner Praxis selbst her. Da Chlordioxid (bzw. hier CDL) keine Zulassung als Arzneimittel hat, geriet er in Konflikt mit Kollegen, die ihn anzeigten. Es folgte daraufhin am 25. Juli 2014 die behördliche Auflage, die Herstellung und Anwendung von CDL zu unterlassen, und in diesem Zusammenhang wurde ihm im Falle einer Zuwiderhandlung eine Geldbuße von 10.000 Euro angedroht.[6] Auch wurde ihm untersagt, in seiner Praxis oder auf seiner Homepage Propaganda für CDL zu verbreiten. Schrader, der sich als eine Art Opfer der Behörden sieht, behauptet inzwischen - allerdings ohne wissenschaftlich nachvollziehbare Begründung -, dass seit seinem Verzicht auf Chlordioxid Patienten gestorben seien, die mit Chlordioxid hätten gerettet werden können.
https://www.psiram.com/de/index.php/Dirk_Schrader

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das habe ich auch gelesen. MMS empfinde ich als öhm grenzwertig. Bekannte von uns schwören darauf und nehmen es täglich ein.

 

Kollodiales Silber wiederum finde ich gut.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb KleinEmma:

Das habe ich auch gelesen. MMS empfinde ich als öhm grenzwertig. Bekannte von uns schwören darauf und nehmen es täglich ein.

 

Kollodiales Silber wiederum finde ich gut.

 

 

Verwechselst Du das vielleicht mit MSM (Methylsulfonylmethan)? Das ist ein Mittel, das als Nahrungsergänzung bei Gelenkserkrankungen eingesetzt wird, das von Schrader eingesetzte MMS ist reines Chlordioxid und kein Nahrungsergänzungsmittel. Würde mich wundern, wenn das jemand freiwillig einnimmt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Doch, ich meine MMS. Ich würde es auch nicht einnehmen, die Bekannten nehmen es seit einigen Jahren täglich ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.