Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jaro

Epilepsie bei junger deutscher Dogge

Empfohlene Beiträge

Liebe Jaro,

unsere Emily hatte auch Epilepsie, ganz ähnlich wie Du das alles schilderst.

Wir gaben ihr mehrere Jahre lang Luminal, haben dann aber einen anderen Versuch gestartet. Und zwar haben wir ihr über ihr Futter täglich einen Teelöffel Schwarzkümmelöl gegeben und dann über mehrere Monate Luminal ausgeschlichen. Emily hatte jetzt seit mehr als 2,5 Jahren keinen Anfall mehr. Sie ist komplett geheilt. An Deiner Stelle würde ich es einfach mal versuchen. Übrigens hatte Emily damals - trotz Luminal - noch vier bis fünf Anfälle pro Jahr. Heute keinen mehr. Unsere Tierärztin hat nur gestaunt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 30 Minuten schrieb HolgerMaier:

Liebe Jaro,

unsere Emily hatte auch Epilepsie, ganz ähnlich wie Du das alles schilderst.

Wir gaben ihr mehrere Jahre lang Luminal, haben dann aber einen anderen Versuch gestartet. Und zwar haben wir ihr über ihr Futter täglich einen Teelöffel Schwarzkümmelöl gegeben und dann über mehrere Monate Luminal ausgeschlichen. Emily hatte jetzt seit mehr als 2,5 Jahren keinen Anfall mehr. Sie ist komplett geheilt. An Deiner Stelle würde ich es einfach mal versuchen. Übrigens hatte Emily damals - trotz Luminal - noch vier bis fünf Anfälle pro Jahr. Heute keinen mehr. Unsere Tierärztin hat nur gestaunt.

Machst Du Werbung für Schwarzkümmelöl?
Dein Tipp hier ist mehr als gefährlich für einen Hund, der schwere generalisierte Anfälle hat... :angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, ich mache keine Werbung. Unsere Emily hatte schwerste Grand-Mal-Anfälle, als wir ihr noch kein Luminal gaben, ca. zwölf pro Jahr. Schweren Herzens gaben wir ihr dann von 2011 bis 2016 Luminal und dann, wie erwähnt, Schwarzkümmelöl. Trotz Luminal hatte sie dann noch vier bis fünf schwere Anfälle pro Jahr und jedes Mal hätte sie daran sterben können. Jetzt geht es ihr diesbezühlich wenigstens sehr gut. Übrigens sind die Nebenwirkungen von Luminal überhaupt nicht harmlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hat auch niemand behauptet, aber statt Luminal Schwarzkümmelöl zu empfehlen, ist mehr als fahrlässig...
Wenn das bei Deinem Hund funktioniert hat, kann es an allem möglichen gelegen haben, aber ganz sicher ist Schwarzkümmelöl kein geeignigtes Thearapeutika gegen Epilespie...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Benno 0815

Die Nebenwirkungen von Luminal haben wir bis heute zu tragen. Übrigens: hier noch ein kleiner Text aus Wikipedia zu Luminal, ohne jemanden erschrecken zu wollen:

 

„Luminal-Schema im Nationalsozialismus

In der Zeit des Nationalsozialismus wurde Phenobarbital zur gezielten Tötung Kranker und Behinderter eingesetzt. Paul Nitsche entwickelte und erprobte 1940 in der Heilanstalt Leipzig-Dösen unter Assistenz der Oberärzte Georg Renno und Herbert Schulze das Luminal-Schema, bei dem über mehrere Tage dreimal täglich leicht überdosiert Phenobarbital verabreicht wurde. In Verbindung mit der zeitgleich stattfindenden systematischen Unterernährung führte dies in kurzer Zeit zum Tod der Patienten durch Lungenentzündung. Die Tötungsmethode war unauffällig, da die Gabe von Phenobarbital als Beruhigungsmittel übliche Praxis war. Bei dieser ersten Versuchsserie in Dösen wurden 60 Patienten ermordet. Das Luminal-Schema wurde zunächst zur Ermordung von etwa 5.000 behinderten Kindern in der Kinder-„Euthanasie“ eingesetzt. In der zweiten Phase der nationalsozialistischen „Euthanasie“, der Aktion Brandt, wurde Phenobarbital auch zur Ermordung einer weit größeren Zahl Erwachsener eingesetzt.“

 

Letztlich muss jeder selbst verantworten, was er seinem krnaken Tier gibt.

Ich scheine jedenfalls im falschen Forum gelandet zu sein. Euch alles Gute und gute Besserung den Tierchen.

Beste Grüsse von

Holger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb HolgerMaier:

Übrigens: hier noch ein kleiner Text aus Wikipedia zu Luminal, ohne jemanden erschrecken zu wollen:

 

In zu hoher Dosis ist jedes chemische Beruhigungsmittel /Schmerzmittel tödlich......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb HolgerMaier:

ich scheine jedenfalls im falschen Forum gelandet zu sein. Euch alles Gute und gute Besserung den Tierchen.

 

Aus medizinischer Sicht kann und darf ich nicht alles unkommentiert stehen lassen wenn die "Tipps" bedrohlich sein können !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte selbst einen Hund mit Epilepsie und ich hätte liebend gern alles getan, um auf Luminal und Co. zu verzichten, Du brauchst mir die Nebenwirkungen nicht zu erklären, ich kenne sie zur Genüge.
Aber was Du hier tust, ist an Fahrlässigkeit nicht zu überbeiten, Holger. Hunde können sterben, wenn das Medikament eigenmächtig abgesetzt wird. Dir sollte schon bewusst sein, dass Du hier als Laie Tipps gibst für einen sehr schwere, neurologische Erkrankung und mangels medizinischem Fachwissen gar nicht in der Lage bist, die Folgen Deines gutgemeinten Rates einzuschätzen. :(
Und ich bitte Dich, Deine Quelle ist Deine Hundefriseurin! Ganz im Ernst, Du glaubst doch nicht, dass eine Hundefriseurin in medizinischer Hinsicht mit einem Fachtierarzt konkurrieren kann, oder?

Wenn diese Kritik Dich hier beleidigt, tut mir das leid, aber ich kann solche -falschen- Ratschläge bei einer so gefährlichen Krankheit nicht unkommentiert stehen lassen.
Die Userin Nahttante ist Tierärztin, die weiß genau, wovon sie spricht 😉
Kann aber vielleicht nicht so schöne Hundefrisuren zaubern? :D
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

erstmal sollte der Ta gerade bei einem so riesigen Hund darauf achten, dass das mittel das günstigste ist. phenpleptil, selber wirkstoff kostet die Hälfte. Dann muss sich der spiegel aubauen, das dauert und dann ist da noch Luft nach oben, man sollte erst ein mittel ausreizen, bevor man ein anderes dazu gibt. Unterstützen kann Magnesium und Vitamin B.

Und ich kann dir etwas Hoffnung machen, auch wenn jede Epilepsie anders ist. Meine Hündin hatte 78 anfälle in ihrem spitzenmonat bis zu 13 am Tag und heute sind wir ein halbes jahr anfallsfrei. Pheno hat erst gegriffen als wir bei ienem Spiegel von 39 waren und dann nach einer Zeit haben wir ein bisschen runterdosiert. Kaliumbromid war für uns Wirkungslos und ging auf dne magen. Wir geben jetzt Levetiracetam dauerhaft in einer minimalen Menge. Pexion spaltet die Epiwelt, die eine hälfte ist zufrieden, die andere macht es für das Eintreten von Serienanfällen verantwortlich.

Aber im Grunde kann keiner sagen, das wird funktionieren und das ist falsch. MCT Öl wird Hoch gehandelt als Nahrungsergänzung, meinem hund wurde davon nur schlecht.

Es hilft nur bedachtes ausprobieren von Medikamenten, Dosierungen, (Die gabe ist auch wichtig, Pheno immer nüchtern und danach mindestens zwie Stunden abstand zum Futter, sonst geht bis zu ein Drittel des wirkstoffes flöten) und Kombinationen, Plus Zufütterung von komponenten, sie sich halt mal bei anderen als wirksam erwiesen haben. Und bie jedem Medikament, das sie verschreiben gleich fragen udn selber googeln, welcher Hersteller am günstigsten ist. Auch die Packungsgrößen machen einen riesne untershcied aus, ich bekomme zum Beispiel die doppelte Menge meines Medikaments für 7 Euro mehr, als ich das rausgefunden hatte, hatte ich shcon einige hundert Euro verschwendet. Geld spielt eine Rolle, ganz besonders, wenn es eben überhaupt keinen vorteil für den Hund gibt, das ihr euch finanziell ruiniert, nur weil sie aus Gewohnheit (oder anderen Gründen ...)Hersteller X bevorzugen. Wirkstoff ist Wirkstoff, lasst euch da nix von den Zusatzstoffen einreden, die so anders sein können.

Ich wünsche euch alles Glück der Welt!!! Gute Nerven und vorallem eine gute Beratung.

Übrigens hat sich meine Hündin auch erst sehr aggressiv benommen und das hat sich auhc ohne medikamente von Anfall zu Anfall dann gelegt. ihr könntet Glück haben, das er sich tatsächlich an dne zustand gewöhnt. Meine wusste nach dne anföllen manchmal nichtmal mehr wie man Pinkelt und hat uns nicht wiedererkannt, aber die Aggression schwand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.