Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Kyra84

Kein zuverlässiges "Hier"

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

Mein 2 jähriger Rüde ist eigentlich ein Schatz. Leider kann ich ihn nicht von der Leine lassen, da unser Hier nicht zuverlässig funktioniert. Ich glaube es liegt auch viel an mir. Ich werde schnell hektisch anstatt ruhig und bestimmt zu bleiben. Leider muss er jetzt an der Schleppleine bleiben. Das tut mir sehr leid, ich würde ihn gerne die Freiheit des ohne Leine laufens ermöglichen.

 

Um euch mal den Hund und mich zu zeigen stelle ich jetzt einfach mal ein Video ein, dass mein Mann heute gemacht hat. Das hilft glaube ich mehr als lange Beschreibungen.

 

Das erste Mal kommt er, dann will ich ihn einfach rennen lassen, aber da er dann mit unserer Hündin eine spielerische Rangelei anfängt und die Leinen sich zu verfangen drohen versuche ich ihn zu rufen,  aber er hört er nicht.

 

 

Viele Grüsse

Kyra84

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mach die Leine ab, er hört doch. Vielleicht nicht direkt wenn du es willst, aber er nimmt dich wahr und kommt. Mit dem anderen Hund und den rumrennenden Kinder kann man doch kaum mehr erwarten, da ist so viel Ablenkung, ist doch super wie er das macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

edit nicht mehr möglich : Ich hab das Video jetzt 5mal angeschaut und meines Erachtens nach ist das ein ganz normaler Hund, der prima mit rumrennenden Kindern umgeht , auf sie achtet und sich seine Sozialkontakte sucht. Finde ich nun vollkommen in Ordnung, wie er das händelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ich habe da so ein Brett vor dem Kopf. Ich sollte es wohl auf so einer weiten Fläche einfach ausprobieren.....

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würd mir da ehrlich eher Sorgen um die Kinder machen, er macht ja einen weiten Bogen um sie, aber zieht die lange Leine hinter sich her, die er gar nicht als Gefahr wahrnehmen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, die riesige Schleppleine zwischen den Kindern ist natürlich suboptimal und er kann dann eben auch nicht mit unserer Hündin spielen, da sie sich sonst verwickeln. Ich habe ihn bis er ca 18 Monate war, sehr viel laufen lassen. Er ist mit dann einmal vor ein Auto gelaufen  und dann nochmal zu einem fremden Hund. Seitdem bin ich ziemlich unsicher und er merkt das natürlich. 

 

Ich muss aber auf übersichtlichen Flächen wirklich wieder anfangen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund ist toll,

aber er ist erst ZWEI Jahre alt,  da darf er noch etwas "Kasper-Zeit" für sich in Anspruch nehmen.

 

Ich denke, dass es hier eine ganze Reihe User gibt,

deren erwachsene Hunde nicht annähernd so gut zuhören.

 

Kannst Du etwas genaueres über Deinen Jungspund schreiben?

 

Bleib lässig, das ist schon ein feiner Rüde und er wird noch souveräner werden.

 

Viel Spaß auf Eurem gemeinsamen Weg!!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sind eigene herumrennende Kinder oder? Das ist ja etwas ganz Anderes als herumrennende Kinder- also nicht wirklich spannend. Das wird es erst bei ANDEREN Sachen.

Aber ich würde auch ableinen. Anders kann er nicht lernen, ohne Leine zu kommen.

Mein Hund verhält sich mit Schleppleine ganz anders als ohne, ich hätte den Abruf nie mit Schleppleine aufgebaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein kleiner Tipp : freudig rufen. Als wäre Geburtstag und du rufst ihn zum Torte anschneiden.

 

Wenn er gerne spielt ( sieht ja so aus) kannst du mit ihm und den Kindern auch ein Spiel draus machen. Du brauchst dazu einen reizarmen Ort, am besten mit Bäumen. Jeder bekommt Hundekekse/ ein Spielzeug und eine Reihenfolge wird festgelegt. Einer hält den Hund fest während sich die anderen zwei verteilen ( erstmal nur ein paar Meter). Die zweite Person zeigt dem Hund jetzt den Keks oder das Spielzeug und ruft - und der Hund wird erst los gelassen, wenn er wirklich dort hin will. Der Hund wird dann von Person 2 gelobt und kriegt seinen Keks - dann wird er von der dritten Person gerufen. Langsam verteilt man sich dabei immer mehr, und wenn er das Prinzip begriffen hat ( also wahrscheinlich, beim 2. Oder 3. Spiel) kann man sich auch hinter Bäumen verstecken und von dort rufen. Man darf es halt nicht zu lange am Stück üben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund macht doch alles richtig. Wenn er nicht postwendend hört ist das nicht so schlimm. Er möchte vllt einfach sein Ding zu Ende machen. Schnüffeln oder sonst was. Das sollte er auch dürfen damit er keinen Frust aufbaut. 

Solange er dich hört (kurz zu dir schauen, Ohren in deine Richtung) ist alles gut. Er kommt dann gleich. 

 

Die Schlepp würde ich schon allein wegen der Kinder weglassen. Ich seh da viele Horrorszenarien. 

 

Für einen zweijährigen Hund hört er spitze und geht gut mit den Kindern um. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.