Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zurimor

Mäuseln

Empfohlene Beiträge

Gerade eben schrieb Zurimor:

 

Du kennst Madame nicht, die hat schon ganze Käsestücke geraubt.  Und wenn sie Gelegenheit hat stiehlt sie auch.

 

[X] Du musst dringend an der Erziehung von Suhna arbeiten. Wie sieht das denn später auf dem HuPla aus! ;) 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erinnert mich an einen IW Bekannten: „Meine Hunde betteln nicht, die nehmen sich was sie wollen!“

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh das wären wirklich sehr gute Voraussetzungen , wenn es wirklich "Raub" wäre und nicht nur Diebstahl. Der wäre zwar auch nicht schlecht, aber bei Raub, wäre das mit dem Stellen und Verbellen auch kein Problem mehr,;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb mikesch0815:

[X] Du musst dringend an der Erziehung von Suhna arbeiten. Wie sieht das denn später auf dem HuPla aus! ;) 

 

Nach einem selbstbewußten Hund, der weiß, was er will, würd ich meinen. ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was mir übrigens noch aufgefallen ist, dieses ganze Haustier-/Wildtier-Argument ist für diese Diskussion eigentlich und auch uneigentlich irrelevant. 

Das Haustier weiß nicht, daß es ein Haustier ist und das Wildtier auch nicht, daß es ein Wildtier ist. Beides sind Lebewesen mit Bedürfnissen, die sie haben.

Nun könnte man darüber diskutieren, warum die Bedürfnisse eines Haustieres weniger wert sein sollten als die eines Wildtieres, muß man aber nicht. ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hä?

Beide haben Bedürfnis etwas zu essen.

Unterschied: dem Wildtier füllt niemand den Napf.

Und natürlich wissen die, dass sie Haustier sind- sonst hätten sie keinen, der den Napf füllt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb gebemeinensenfdazu:

Unterschied: dem Wildtier füllt niemand den Napf.

 

Dann hab ich Halluzinationen und die Futterkrippen, die ich seit Jahrzehnten in unsren Wäldern sehe sind eine Fata Morgana... (ich bin strikt gegen Wildfütterung im Wald, füttere aber ganzjährlich Singvögel.)

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Trotz gefülltem Napf verschwindet aber doch das Bedürfnis nach Jagen nicht. Sonst würden Hauskatzen doch auch nix mehr jagen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als Mensch kenne ich denn Unterschied. 

Deshalb feier ich meinen Hund nicht  wenn er lebende Tiere tötet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb KleinEmma:

Trotz gefülltem Napf verschwindet aber doch das Bedürfnis nach Jagen nicht. Sonst würden Hauskatzen doch auch nix mehr jagen. 

Sic!

 

vor 2 Minuten schrieb black jack:

Als Mensch kenne ich denn Unterschied. 

Deshalb feier ich meinen Hund nicht  wenn er lebende Tiere tötet.

Das Bedürfnis zu jagen ist nach wie vor vorhanden und ich finde es nicht verwerflich, wenn man seinem Haustier ermöglicht, dieses zumindest teilweise zu erfüllen. Jede Freigängerkatze darf genau das, aber Hunde grundsätzlich nicht? Das nenne ich mal Doppelmoral.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.