Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zurimor

Mäuseln

Empfohlene Beiträge

vor 17 Minuten schrieb black jack:

Eine Kneipe  ,ich trinke  Weizen 😁 .

 

Äppelwoi. Und dazu Rippche mit Kraut.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat

@gebemeinensenfdazuSicher kommt es sehr auf den Hundetyp an, aber das Beispiel zeigt, dass viel eben auch von der Person abhängt.

 

Das weiß ich natürlich so gut wie jeder andere.

 

Dieses Bedürfnis die eigene Art einen Hund zu halten, zu formen, zu erziehen, zu beschäftigen

als Maß für alle Hundehalter zu erklären, finde ich mitunter so befremdlich.

 

Ich bin totaler Fan von zuverlässigen Hunden, mein Spock war sowohl der beste Hund bei der BH,

als auch bein Hundeführerschein, dennoch würde ich ihm seine Mausehopser nie verbieten,

weil das, für mich,  zu meinem Hund gehört. Diese Hyper-Rechtschaffenheit einiger Halter,

die auch so viele Hunde mittragen müssen, ist echt nicht mein Ding.

 

Es gibt stark domestizierte Rassen, für die ist diese Lebensform vermutlich völlig okay,

aber es gibt eben auch andere Hunde, und auch andere Halter,

die Mäuse vielleicht gar nicht viel sympathischer finden als Zecken oder Stechmücken.

 

So ganz genau weiß ich oft nicht,

inwieweit es wirklich gut für einen eher urwüchsigen Hund ist,

so viele ursprüngliche Verhaltensweisen zu unterbinden.

Wenn Hunde sich benehmen sollen wie, sagen wir Deutsche Schäferhunde,

sollte man eventuell keine Huskies zu sich holen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er horcht, er springt, er hat sie nicht erwischt. 

 

Hochkonzentrierte Arbeit:

 

AC83C1AA-CB79-478A-8260-2A7CAD6FF13E.jpeg.90173e150dedf825e03598981bcf00ac.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb KäptnKörk:

So ganz genau weiß ich oft nicht,

inwieweit es wirklich gut für einen eher urwüchsigen Hund ist,

so viele ursprüngliche Verhaltensweisen zu unterbinden.

Wenn Hunde sich benehmen sollen wie, sagen wir Deutsche Schäferhunde,

sollte man eventuell keine Huskies zu sich holen.

 

Ich kenne übrigens mehr als 4 Huskies und Malamutes bei denen der Versuch sie wie DSHs zu "formen" (um bei deinem Beispiel zu bleiben, mir würden auch andere Hunderassen und Schläge einfallen) in die Hose gegangen ist. Ein paar lebten später bei mir. Einige weitere bei guten Freunden. 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich pers gehören Mäuse und Ratten defintiv zu den Schädlingen und dürfen natürlich gefangen und gefressen werden. Könnte ich bei meinem auch nicht wirklich unterbinden. Alleine schon weil die Katzen ihm durchaus auch welche mitbringen, Und warum sollte ich meinem Hund das Mäusejagen verbieten, wenn die Katzen extra dazu angeschafft worden sind? Mich würde ja nicht wundern wenn die Katzen zusamen mi dem Hund Mäuse jagen würden, wenn ich sehe wie die gemeinsam durch den Garten stiefeln...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb mikesch0815:

 

Ich kenne übrigens mehr als 4 Huskies und Malamutes bei denen der Versuch sie wie DSHs zu "formen" (um bei deinem Beispiel zu bleiben, mir würden auch andere Hunderassen und Schläge einfallen) in die Hose gegangen ist. Ein paar lebten später bei mir. Einige weitere bei guten Freunden. 

 

so weit

Maico

 

Kenne ich auch einige  + Asiaten. Keine gute Idee. War auch Pflegestelle für solche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb mikesch0815:

 

Ich kenne übrigens mehr als 4 Huskies und Malamutes bei denen der Versuch sie wie DSHs zu "formen" (um bei deinem Beispiel zu bleiben, mir würden auch andere Hunderassen und Schläge einfallen) in die Hose gegangen ist. Ein paar lebten später bei mir. Einige weitere bei guten Freunden. 

 

so weit

Maico

*kicher* Das funktioniert ja selbst bei Schäferhunden oft genug nicht. Ich denke einige Halter (global gesehen) täten gut daran, ihren Hund gegen einen Plüschroboter einzutauschen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das heißt doch nicht, daß er von ihr Sitz Platz bleib etc. abverlangt. Der Hund läuft im Schnitt ca. 100m HINTER dem Typ am Fahrrad und er wartet regelmäßig auf ihn. Der Hund jagt nur nicht. Würde hier auch dazu führen, dass der Hund eingestuft würde. Er läßt ihn jedes Mal mit anderen Hunden interagieren und ruft nur selten. absolut gechillt- nix mit DSH- Erwartungen. Er hätte auch gerne wieder einen zweiten, die Frau wehrt sich nur dagegen.

Das Fahrrad dient nur dazu, selber nicht laufen zu müssen. Die Frau fährt nie allein mit dem Hund Rad, der Hund wäre weg. Der Mann bleibt oft genug in 200m Entfernung stehen und wartet, da wäre genug Zeit zu jagen. Das ist es nicht.

Warum wird das Jagen denn automatisch so hoch eingestuft, wenn die Nahrungsaufnahme gesichert ist? Bei dem Hund läuft das doch, unglücklich wirkt er nicht, mein Hund mag ihn sehr gerne., Wäre es besser den Hund dann dauerhaft an der Leine zu haben? Ich glaube nicht, da kann er ja noch nicht einmal richtig mit Artgenossen interagieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb gebemeinensenfdazu:

Warum wird das Jagen denn automatisch so hoch eingestuft, wenn die Nahrungsaufnahme gesichert ist?

 

Weils für manche Hunde wichtig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja aber hier wird behauptet, daß von diesem Hund nun DSH Verhalten gefordert würde. Wenn der durchschnittliche DSH-Halter so mit seinem DSH umgehen würde, fände ich das sehr erleichternd.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.