Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zurimor

Mäuseln

Empfohlene Beiträge

Ich finde jetzt, Massentierhaltung, Vegi etc könnte man  woanders diskutieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei der Massentierhaltung beteilige ich mich als Mensch sehr wenig. Bei mir gibt es ungefähr alle 2 Wochen mal was mit Fleisch, da ich Fleisch nicht besonders mag. Allerdings beteilige ich mich daran, dass Kühe auf immer mehr Milchleistung getrimmt werden, denn Milch und Käse mag ich gern.

 

Fricco bekommt auch TroFu mit hohem Fleischanteil, und ab und zu auch Rohes - er ist also mitschuld an der Fleischproduktion. Aber er wie ich wollen nicht hungern ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Mark:

 

Hatte ich eigentlich weiter oben recht ausführlich dargestellt.

 

Eigentlich, aber ich erkenne nicht, was du als Negativ empfindest. Aussterben von Arten? Massentierhaltung? Habe gerade nochmal deine Beiträge gelesen und finde nicht das deutlich Geschriebene.

 

Du sprichst davon, dass wir uns die Natur so biegen, wie wir sie gerne hätten. Irgendwo hattest du auch mal geschrieben, dass niemand zwischen Bären und Wölfen spazieren will (wörtlich kann ich deine Ansicht nicht mehr wiedergeben).

 

Und na klar: Ich lebe hier in einer Umgebung, in der es keine Wölfe und Bären gibt. Wäre dem so, würde ich mich sicherlich nicht so frei bewegen, wie ich es tun kann. Dafür biege ich mir die Natur aber nicht zurecht. Ich suche mir höchstens aus, wo ich lebe -  ein Luxus, das tun zu können.

 

Erdbeben, Stürme, ja sogar Wasser können mir Angst machen. Auch das ist Natur. Diesen Elementen kann ich aber nicht entfliehen und muss damit umgehen. Darüber wird übrigens oft berichtet, sogar in den Nachrichten. Heute z.B., ARD, eine Extra-Sendung wegen der Schneemassen in Österreich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss immer den Kopf schütteln, wenn hier großräumig Blockaden und Wege für Kröten errichtet werden und zugleich hunderttausende Tiere elendig in unmittelbarer Nachbarschaft gehalten und geschlachtet werden. 

 

Ich sehe das, denke darüber nach und bin erstaunt. Ob Kröten wohl  mehr Empfindungen haben als Säugetiere? Hmmm ... vermutlich nicht. Und wenn alle Kröten nicht mehr da wären, würde das genau wen interessieren? Kaum jemanden ... und auch das Gleichgewicht der Natur würde für den Menschen nicht wahrnehmbar gestört werden. Die Wahrheit ist doch: Wir alle würden es gar nicht bemerken und wenn wir bemerken, dass keine Kröten mehr da wären, würden wir es zur Kenntnis nehmen und fertig.

 

Man darf nicht zu viel über die Welt nachdenken, denn dann 😱

 

Ist die Wahrheit zu hart? Meine Einschätzung: ja. So sind wir halt. Bis auf wenige Ausnahmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das verstehe ich nicht ganz. Jeder kann doch irgendwas tun, um anderen Lebewesen zu helfen. Deine Lebensgefährtin engagiert sich für Tauben, obwohl Tiere geschlachtet werden. Wen interessiert es, wenn es keine Tauben mehr gäbe?

 

Es gibt viel Schlechtes in der Welt, aber genau deshalb kann doch jeder etwas tun, egal was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Minuten schrieb KleinEmma:

Das verstehe ich nicht ganz. Jeder kann doch irgendwas tun, um anderen Lebewesen zu helfen. Deine Lebensgefährtin engagiert sich für Tauben, obwohl Tiere geschlachtet werden. Wen interessiert es, wenn es keine Tauben mehr gäbe?

 

Ich meine eher, dass von offizieller Stelle - in diesem Fall der Stadt Bochum - Maßnahmen ergriffen werden. https://www.waz.de/staedte/bochum/kroeten-stehen-in-startloechern-ein-monat-spaeter-als-sonst-id213861905.html

 

Politik schützt Kröten und geht in die Kantine und isst das Pfefferrahm-Schnitzel (ja, kann ich beurteilen, weil dutzende Male gesehen). Darüber kann man schon mal nachdenken und danach fragen, ob da Verhältnismäßigkeiten gewahrt werden. Eigentlich ist das völliger Schwachsinn, obschon natürlich die Schutzmaßnahmen für Kröten ok sind.

 

Aber das passt natürlich alles in der Gesamtschau nicht. Das klappt auch nur, weil man sich selbst etwas vormacht und Prioritäten setzt (Kröten) und dann zumindest ein ganz gutes Gefühl hat.

 

Man darf vieles nicht hinterfragen. Es ist eben alles nicht so einfach, wie man es gerne hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 21 Minuten schrieb Mark:

Und wenn alle Kröten nicht mehr da wären, würde das genau wen interessieren? Kaum jemanden ... und auch das Gleichgewicht der Natur würde für den Menschen nicht wahrnehmbar gestört werden. Die Wahrheit ist doch: Wir alle würden es gar nicht bemerken und wenn wir bemerken, dass keine Kröten mehr da wären, würden wir es zur Kenntnis nehmen und fertig.

Also mal ganz simpler Einwand... 

Würde es das Gleichgewicht der Natur stören oder wen juckt es, wenn Millionen von Menschen sterben?? 

Im Grunde niemanden und der Natur -muss man ja ehrlich zugeben- würde es gut tun... 

Also warum regen wir uns darüber auf? 

Das Thema könnte man also bis zum nächsten Jahr weiter diskutieren, vielleicht kommen wir dann auch irgendwann wieder zurück zum Ursprungsthema. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 21 Minuten schrieb Mark:

Man darf vieles nicht hinterfragen. Es ist eben alles nicht so einfach, wie man es gerne hätte.

 

Das ist mir irgendwie zu einfach gedacht.

 

Denn in der Regel muss immer eine Sache vernachlässigt werden um einer einen die Priorität zu geben.

Also lässt man es am besten gleich?

Damit dann am Ende keiner sagen kann man hätte aber das Thema xy vernachlässigt? Oder die Verhältnismäßigkeit nicht gewahrt?

Wer will das denn bitte entscheiden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb Wilde Meute:

Das ist mir irgendwie zu einfach gedacht.

 

Das Wort "einfach" kommt mir etwas zu häufig in dem Zusammenhang vor, denn was wir diskutieren und worüber wir uns (worüber ich mir) Gedanken mache(n) ist ja nun alles andere als einfach.

 

Einfach ist, was die Mehrheit macht. Nämlich gar nichts außer zu konsumieren und gleichzeitig sich auch nicht ehrenamtlich zu engagieren. Da müssen wir uns ja nun wirklich nichts vormachen, das ist die Masse.

 

Was ist denn Deiner Meinung nach komplizierter gedacht?

 

vor 13 Minuten schrieb Wilde Meute:

Denn in der Regel muss immer eine Sache vernachlässigt werden um einer einen die Priorität zu geben.

Also lässt man es am besten gleich?

 

die Antwort darauf lautet:

 

vor 31 Minuten schrieb Mark:

Eigentlich ist das völliger Schwachsinn, obschon natürlich die Schutzmaßnahmen für Kröten ok sind.

 

Und worum ging es? Es ging darum den größeren Zusammenhang zu begreifen und auch überhaupt erst einmal zu sehen:

 

vor 32 Minuten schrieb Mark:

Politik schützt Kröten und geht in die Kantine und isst das Pfefferrahm-Schnitzel (ja, kann ich beurteilen, weil dutzende Male gesehen). Darüber kann man schon mal nachdenken und danach fragen, ob da Verhältnismäßigkeiten gewahrt werden.

 

Das muss schon drin sein, mal darüber nachzudenken. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 29 Minuten schrieb Shary:

Also mal ganz simpler Einwand... 

Würde es das Gleichgewicht der Natur stören oder wen juckt es, wenn Millionen von Menschen sterben?? 

Im Grunde niemanden und der Natur -muss man ja ehrlich zugeben- würde es gut tun... 

Also warum regen wir uns darüber auf? 

Das Thema könnte man also bis zum nächsten Jahr weiter diskutieren, vielleicht kommen wir dann auch irgendwann wieder zurück zum Ursprungsthema.

 

Warum würde das der Natur gut tun? Die Natur ist doch - so der Einwand - neutral. Natur ist alles und nichts, also kann der "Natur" (als unpersönliche Gesamtheit) auch nichts "gut tun"; es ist schlicht egal.

 

Die Frage lautet doch vielmehr, wie sich die einzige Spezies, die genau darüber nachdenken kann und das Dilemma der Natur in der Lage ist zu erkennen (Schmerzen, Leid, Angst, Tod und in Bezug auf den Menschen, Ausbeutung etc.) verhalten sollte um die Welt besser zu machen (in diesem Fall für einzelne Individuen), wenn man so will, von der Grausamkeit der Natur weg zu führen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.