Jump to content
Hundeforum Der Hund
Rav_en

Rebellion der Jugend - wie damit umgehen???

Empfohlene Beiträge

Hallo, 

 

Also lana lief für einige Zeit am Geschirr, aber aktuell hab ich sie meistens wieder am Halsband, bis das an der Leine laufen auch wirklich gut funktioniert. 

 

Die Ideen sind wirklich alle super. Vorallem ist dieses teach your dog how to drop genial durchdacht.

 

Das Kooperationsverhalten ist so eine Sache. Lana macht das Meiste (auch oft im vorausschauendem Gehorsam) auch wieder, aber ich bekomme sie meistens wenn wir draußen sind nicht dazu mich anzuschauen. Da können die Leckerlis noch so toll sein. 

 

Das mit dem Drauftreten hab ich ja auch schon mal geübt. Und das funktioniert auch, bis auf der Blickkontakt. Der ist seitdem sie in der Pubertät ist, zum größten Teil weg. Und fürs meiste ist das ja super wichtig... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 31 Minuten schrieb Rav_en:

Da können die Leckerlis noch so toll sein. 

 Auch Käse, Leberwurst oder KatzenDosenFutter? Auch das Lieblingsspielzeug?  In reizarmer Umgebung? Immer?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb Rav_en:

Das Kooperationsverhalten ist so eine Sache. Lana macht das Meiste (auch oft im vorausschauendem Gehorsam) auch wieder, aber ich bekomme sie meistens wenn wir draußen sind nicht dazu mich anzuschauen. Da können die Leckerlis noch so toll sein. 

 

Das mit dem Drauftreten hab ich ja auch schon mal geübt. Und das funktioniert auch, bis auf der Blickkontakt. Der ist seitdem sie in der Pubertät ist, zum größten Teil weg. Und fürs meiste ist das ja super wichtig... 

 

 

Es hört sich insgesamt in diesem Thread so an, als würdest du sehr viel mit deinem Hund üben, drinnen wie draußen.

Und der Hund ist in der Pubertät.

 

Meine Erfahrung ist, wenn man unentwegt was von einem Hund (und auch von Menschen) will und sei es nur Blickkontakt, Herkommen etc. wird der Frust sehr groß und es funktioniert letztendlich gar nichts mehr. Besonders nicht in der Pubertät.

 

Geh raus, lass den Hund frei laufen und bewege dich. Verlange mal nichts von ihm und lass ihn sein Ding machen. Alle Versuche jetzt konsequent zu sein sind kontraproduktiv.

 

Immer wieder mal was üben, aber wenig. Dann wird es auch wieder Kooperationsbereitschaft geben. Und es muss sich für den Hund lohnen. Wie das Tauschen.

T

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Damit umgehen

      Hallo meine lieben    Wie seid ihr über den Tod eures geliebten Hundes weg gekommen ? Morgen sind es 3 Wochen und ich habe das Gefühl das es immer schlimmer statt besser wird. Unser zweiter Hund leidet auch irgendwie immer mehr isst jetzt nicht mehr liegt an Plätze wo Barney vorher lag legt Stöckchen vor die Türe......da leidet man direkt noch mehr weil man selber noch nicht damit umgehen kann und dann sieht man noch wie er leidet und das macht einem richtig fertig. Würde mich freuen w

      in Kummerkasten

    • Balljunkie - wie damit umgehen?

      Hallo, wir haben vor gut ner Woche einen Labrador (13 Monate - Rüde - kastriert) bei uns aufgenommen.   Wir besitzen bereits einen 3 1/2 jährigen Labrador. Auch rüde. Vor einer Woche chemisch kastriert worden.   So der neue Hund kennt es in einem Hunderudel zu leben, hat sich schnell hier eingelebt. Nur ein Problem haben wir. Die ersten 2 Tage war der kleine urplötzlich nach gründlichen schnüffeln weg gerannt. Laut Vorbesitzer sollte der Rückruf zu 100% funktio

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Milo, kann nicht mit Zuneigung umgehen

      Hallo, ich möchte uns ersteinmal vorstellen: Ich selbst bin 21 und mit Hunden aufgewachsen, mein Partner ist 22. Unser Hnd wird nun bald 2 Jahre alt. Milo ist eine Schäferhund-Mischung. Die Eltern sollen beide deutsche Schäferhunde gewesen sein. Milo selbst ist ein weißer Schäferhund. Was noch alles in ihm steckt wissen wir nicht. Milo ist vor ca. 1 1/2 Jahren zu uns gekommen. Wir haben ihn aus einer Pflegefamilie geholt die ihn aus schlechter Haltung gerettet hat. Leider haben wir immer wieder

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Urlaub mit "Pöbelhund" - wie damit umgehen?

      Wir fahren in einigen Wochen auf einen Kurzurlaub mit ein paar Freundin. Nun hat sich uns eine (entfernte) Bekannte angeschlossen. Ich habe sie schon ein paar Mal getroffen und finde sie im Grunde ja nett, mache mir aber Gedanken wegen ihrer Hündin und meiner Hündin. Beide werden dabei sein, wir gehen einige Tage wandern. Ihre Hündin ist eine Malteser/Terrier-Mischlingshündin, eine ganz ganz kleine, aber sehr "giftige" Dame, ungefähr 5 Jahre alt. Ich habe sie schon einige Male mit Hunden erleb

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie (unterschiedlich) Hunde mit dem Tod eines Menschen umgehen ...

      ..... fragt mich bitte nicht nach dem WARUM dieses Thread, es kam mir eben im Auto in den Sinn das ich es niederschreiben möchte.... Mein Vater ist am Samstag den 10.08.2013 um 14:30 Uhr in meinem Beisein für immer im Hospiz friedlich eingeschlafen. Freitag Nachmittag - ich war gerade mit den drei Hunden (Gero, Kiwi und Black) auf einem Hundeplatz um meinen Stand fürs Turnier am WE aufzubauen, Andy war gerade nachgekommen um zu helfen. Kurz darauf kam der Anruf von meiner Mutter, es wird

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.