Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Homöopathie

Empfohlene Beiträge

Lass doch mal deine Emotionen raus, Maico. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten schrieb Fiona01:

Aber auch ich kann ja nichts dafür, dass ich ein homöopathisches Mittel genommen habe und es sich eine Wirkung eingestellt hat, die ich natürlich, weil es in unmittelbarer Folge der Einnahme des Mittels passierte, auf das homöopathische Mittel zurückführe

 

Schön, dass du gesund geworden bist.

 

Aber um sagen zu können, dass es das Mittel war, das die Heilung brachte, müsste es eben auch bei Andern wirken, die  nicht wissen, ob sie das Mittel oder ein Placebo genommen haben. Erst dann kann man sagen, dass es wirklich das Mittel war, und erst dann kann man es, meines Erachtens, guten Gewissens weiter empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Fiona01:

Lass doch mal deine Emotionen raus, Maico. :) 

 

Welche?

 

Nochmal: Homöopathie wirkt nicht.

 

Ganz emotionslos.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, da freue ich mich auch drüber, Nebelfrei. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es sind hier zwar Bakterien im Spiel, aber selbst bei einem weniger anfälligen

Hund kann man nicht wegen einer kleineren Sache im Zahnbereich sofort

AB geben. Das geht auch anders und belastet nicht den Gesamtkörper.

Ich nehme bei solchen Angelegenheiten erst mal Wasserstoffperoxid 3%

und desinfiziere mit Tupfer. Danach lege ich Dentisept drauf.  Der Name 

verrät schon,  dass die Bakterie weiter im 'Würgegriff' bleibt, denn dieses

Mittel bleibt auch drauf und kann nicht abgeleckt werden. Es ist speziell dafür

entwickelt. Das macht man 2/3 mal, dann ist dieses Problem vom Tisch.

 

Homöopathische Mittel wirken schon, sonst hätten wir nicht die 'Erstverschlimmerung'.

Nur kenne ich keins, was ähnlich wie AB wirkt. Vor Jahren hatte ich einer Hündin mal

etwas gegeben, die bekam rasend schnell 41 Fieber (Erstverschlimmmerung), dank TA 

und Gegenspritze hat sie es überlebt. Seither lasse ich die Finger davon. Lieber und besser

die Naturmedizin und Tee'chen, als lebensgefährliche Situationen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@mikesch0815 : Ich habe das Gefühl - also völlig subjektiv - dass dich das Thema aufregt.  Ist wieder so ein Glaubensding, weil wissen kann ich es nicht! ;) 

 

Dabei gehst du gar nicht auf den von mir geschilderten Sachverhalt ein. (siehe Zitat unter diesem Satz) Du beantwortest auch nicht meine Frage, ob du das Gefühl hast, ich lüge. 

 

Das Problem ist, dass man diese von mir gemachte Aussage: "Aber auch ich kann ja nichts dafür, dass ich ein homöopathisches Mittel genommen habe und es sich eine Wirkung eingestellt hat, die ich natürlich, weil es in unmittelbarer Folge der Einnahme des Mittels passierte, auf das homöopathische Mittel zurückführe." ) die niemanden angreift, die keinen von irgendetwas überzeugen soll, einfach nicht stehen lassen kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Fiona01:

Dabei gehst du gar nicht auf den von mir geschilderten Sachverhalt ein. Du beantwortest auch nicht meine Frage, ob du das Gefühl hast, ich lüge. 

 

Doch, ich habe den Placeboeffekt erwähnt. (Und diesen spreche ich wirklich nicht schlecht, ich finde ihn großartig und faszinierend). Ich würde auch niemanden, der durch Placeboeffekte gesund wird als Lügner bezeichnen.

Ich bezeichne nur Homöopathie als Lüge. 

 

Wirklich emotionslos. Ganz nüchtern. 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die sogenannte Erstverschlimmerung heisst ja nur, dass die Symptome noch schlimmer werden, die Abwehrkräfte des Körpers noch nicht genug aktiv sind. Das wäre ohne die Mittel genau so.

 

Ich habe übrigens nichts gegen Naturheilmittel oder andere Methode, die nachgewiesene Wirkung haben, zb Akupunktur für gewisse Sachen.

 

Und oft hilft einfach abwarten, den Körper arbeiten lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@mikesch0815 : Damit kann ich jetzt was anfangen und das ist dein gutes Recht, die Homöopathie für dich als Lüge zu bezeichnen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe jahrelang den "falschen Baum angebellt" und Homöopathie verteidigt und daran geglaubt. 

 

Auf Grund verschiedener Dinge habe ich feststellen müssen, dass die Wirkung von Homöopathika wissenschaftlich fundiert nachgewiesen nicht über einen Placeboeffekt hinausgeht. Desweiteren bin ich da bei @mikesch0815. Es ist meines Erachtens sogar gefährlich, solchen esoterischen Krempel als nachgewiesen hilfreich darzustellen. 

 

Für mich steht das auf einer Stufe mit "Barcodeentstörung" und "energetisiertem Wasser / Grander Wasser" und es ist für einen aufgeklärten Menschen schlicht wichtig, bei solchen Sachen aufzustehen und "Sch***e" zu sagen. Weil es nun mal so ist. Und Fehlinformation nicht einfach nett lächelnd hingenommen werden sollte.

 

Und um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen: Ja ich habe Erfahrung, ja ich könnte Deinem Hund die passenden Globuli repertorisieren, mach ich aber nicht mehr, weil es keine reale Wirkung hat und ich keine Leute mehr betrüge. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Homöopathie, was ist dran!

      Ich habe endlich mal was gefunden was mich an der Homöopatie interessiert hat. Vieles war z.B. Hahnemann total unbekannt, z.B. läßt sich nicht alles unbegrenzt verdünnen, heute wissen wir das beim Atom schluss ist. Beim "Gedächtnis" des Wasser hakts auch gewaltig, wenn es so was gäbe, was ist mit dem Gedächtnis bevor die Homöopatie zuschlug? Wasser kann nicht bei null anfangen, schließlich hatte es einen langen weg bis in die Herstellung der Präparate. Schaut mal den Film:  

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Ist Homöopathie wirksam?

      Abgetrenntes Thema von hier: http://www.polar-chat.de/hunde/topic/101114-kommen-wiederkehrende-infektionen-ausschlie%C3%9Flich-bei-geimpften-welpen-vor/     Muss dies noch mal hoch holen.   Motsi hat sich am vergangenen Samstag übernommen und hat einen Knie-Innenband-Zerrung und wir waren am Sonntag bei der Notsprechstunde. Mein Schwarzteilchen konnte ihr linkes Hinterbein nicht mehr belasten und lief auf drei Beinen.   Es wurde von der Tierärztin Traumeel gespritzt und weiter verordnet

      in Hundekrankheiten

    • Meta-Studie zur Homöopathie

      Ein Artikel zu einer Meta-Studie (also eine Studie, die Studien auswertet) über den therapeutischen Effekt von Homöopathie. Wer es nicht liest, zeigt, dass er schlicht und einfach, nicht wissen will, wie es wirklich ist. http://www.independent.co.uk/life-style/health-and-families/health-news/homeopathy-therapeutic-dead-end-systematic-review-no-evidence-it-works-a6884356.html

      in Hundekrankheiten

    • Homöopathie...

      Für mich ein interessanter Artikel, für Andere sicher ein rotes Tuch.    http://m.welt.de/vermischtes/article147000535/Als-waere-ich-aus-einer-Sekte-ausgestiegen.html   Naturheilkundliche Ansätze finde ich super, Phytotherapie etc. Aber Homöopathie kann ich einfach nicht ernst nehmen und habe auch noch nie eine Wirkung festgestellt. Nicht mal der für Fofi angekündigte Harndrang nach der Verabreichung von homöopathischen Tropfen durch eine Tierheilpraktikerin, fand statt. Es ist einfach gar n

      in Gesundheit

    • Tierkrankenversicherung (Hundekrankengymnastik, Homöopathie, Akupunktur etc.)

      Beitrag wegen unerlaubter Werbung entfernt!!    Auszug aus den Nutzungsbedingungen:    7. Kommerzielle Nutzung Das Foren-Systems ist kein Werbeforum! Mitglieder die Werbung für Ihre Produkte und Dienstleistungen machen, werden gegebenenfalls verwarnt, gesperrt oder entfernt. Es ist den Mitgliedern des Forums untersagt - in welcher Form auch immer - Werbung für kommerzielle Produkte oder Dienstleistungen zu machen. Werbung ist nur nach vorheriger, schriftlicher Genehmigung durch den Betreibe

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.