Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Furbynat0r

Plötzlich nicht mehr stubenrein

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Community :),

 

meine Freundin und ich haben nun seit knapp 3 Wochen eine 6-jährige Mischlingsdame. Sie kommt aus der Tötungsstation aus Rumänien und war danach dort in einem Shelter eines deutschen Tierschutzvereines. 

 

Sie war von Anfang an Stubenrein, was uns schon sehr verwundert hatte. Sie hat ihr großes Geschäft nur beim Gassi gehen und nur auf Grünflächen gemacht. 

 

Letzte Woche Mittwoch hat sie dann auf einmal angefangen, während wir weg waren, die Wohnung zu "zerlegen". Sie hat im Schlafzimmer die Gardinenstangen heruntergerissen,woraufhin wir dann entschlossen haben, ihr Hundebett aus dem Schlafzimmer in den Gang zu verlegen und sie Nachts nicht mehr ins Schlafzimmer zu lassen.

Sie hatte bis dahin ihr Hundebett bei uns im Schlafzimmer stehen und sie hat selber entscheiden können ob sie im Bett oder auf der Couch im Wohnzimmer schläft. 

 

Seitdem macht Sie Nachts immer auf den Teppich im Wohnzimmer ihr großes Geschäft. Am Anfang dachten wir es lag evtl. am Durchfall durch die Futterumstellung, allerdings hat sie heute Nacht wieder Ihr Geschäft verrichtet und das war alles andere als Durchfall :D....

 

Am Gassiverhalten hat sich nichts geändert. Wir gehen immer kurz bevor wir schlafen gehen nochmal mit Ihr Gassi, wo sie aber meistens nie ihr Geschäft verrichtet hat.

 

 

Ist das eine reine Trotzreaktion von ihr, weil wir sie nun nicht mehr bei uns schlafen lassen? Wenn ja, wie sollen wir nun richtig reagieren? Sollen wir sie wieder bei uns schlafen lassen damit sie damit aufhört?

 

Vielen lieben Dank für eure Tipps :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also- Hunde vernachlässigen die Stubenreinheit nicht aus Protest, obwohl Menschen ihnen das regelmäßig unterstellen, sondern entweder aus Stress - der durch das Aussperren sicher deutlich verstärkt ist -oder die Fütterungszeiten passen nicht zuden Gängen, bei denen sie Lösemöglichkeit hat- gesundheitliche Gründe gib es daneben natürlich auch noch.

Futter wird auch je nach Zusammensetzung uterschiedlich schnell verdaut, entsprechend muß man die Gassigehzeiten legen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Euer Hund hat die Wohnung "zerlegt" weil er nicht alleine bleiben kann. Das ist was ihr üben müsst. Mit dem Dinge zerlegen bewältigt sie den Stress. Das hat nichts mit Trotz zu tun.

Dadurch, dass ihr sie rausgeworfen habt, verstärkt ihr diese Angst und den Stress nur, das Resultat findet ihr auf dem Teppich.

 

Ihr habt den Hund seit gerade drei Wochen. Wahrscheinlich hattet ihr in der Zeit Urlaub und plötzlich soll sie allein bleiben? Ohne alle die, die vorher da waren? Das mus ganz kleinschrittig aufgebaut werden und dauert eine gsnze Weile. Aber mit Trotz hat das nichts zu tun. Nur mit Unsicherheit und Angst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das klingt, als ob der Hund nicht alleine bleiben kann.

Warum darf sie jetzt nachts nicht mehr bei euch schlafen? 

Das eine hat ja nichts mit dem anderen zu tun. 

 

Ich würde euch raten, das alleine bleiben nochmal neu aufzubauen. In kleinen Schritten. Wenn ihr grundsätzlich kein Problem damit habt, würde ich den Hund wieder entscheiden lassen wo er schläft. 

Kein Hund macht aus Protest irgendwo hin. Dafür gibt es Auslöser. In eurem Fall vermute ich Stress. 

Wenn ihr länger weg müsst, sucht euch für den Übergang einen hundesitter, bis das alleine sein funktioniert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure Beiträge und Tipps.... 

 

Ich habe auch schon vermutet das es mit dem alleinelassen zusammen hängt. Wir lassen ihn heute wieder bei uns schlafen und schauen dann ob sich die "Würste" auf dem Teppich reduzieren :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • stubenrein

      Hallo ,ich bin neu hier Unsere kleine Maus ist jetzt 13 Wochen alt und heute genau 4 Wochen bei uns Sie ist nicht unser erster Welpe aber die Zeit liegt lange zuruck Unsere Hündin ist im Nov mit 15 Jahren über die Brücke gegangen Ich habe viel vergessen bzw. sie war eben anders  Sie war damals nach 14 Tagen stubenrein Uch weiß jeder Hund ist anders trotzdem hätte ich da ne Frage ich denke zwar das Thema ist bestimmt schon behandelt worden , finde aber nicht so

      in Hundewelpen

    • Stubenrein

      Hallo, mein zwergspitz heißt Niko und ist jetzt 7monate. Er ist seit ca. 5 Wochen bei uns,vorher war er bei seiner Züchterin in einem Zimmer und kannte dort draußen sein nicht. Mittlerweile weiß er das er draußen seine Geschäfte machen soll,aber wenn wir nicht da sind macht er sein großes Geschäft gerne auf den Teppich,diesen spüren wir dann immer ein,damit er nicht nach ihm riecht. Wir haben ihm heute früh sein fressen gegeben und dann hat er hingepullert,obwohl wir ihn früh

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Stubenrein

      Hallo allerseits ich habe ein Problem mit meiner Dackeldame. Lilli ist 15 Monate alt und wird nicht Stubenrein. Das war von Anfang an so. Ich bin alle 2 Stunden mit ihr raus sie hat aber nur geschnüffelt oder sich über Stöckchen hergemacht. Ganz selten hat sie draußen ihr Geschäfft gemacht dann aber sofort wenn sie wieder drinnen war. Ich habe sie gelobt wenn es draußen geklappt hat. Beim Gassi gehen pinkelt sie mitlerweile meistens aber das große Geschäfft macht sie dann nur selten. Sie ma

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Nicht stubenrein

      Hallo, ich habe am Samstag eine 8 Monate alte Yorkshire Terrier Hündin gekauft, die Frau sagte mir sie hat keine Zeit für sie, sie waren auch kaum draußen und hatte auch kaum Zeit zum üben. Sie sagte aber auch das sie das pinkeln soweit im Griff hat, von Samstag bis heute hat sie mir unzählige Male in die Wohnung gepinkelt, oft vor aber auch nach dem Gassi gehen, auch beherrscht sie nicht Mal die Grundkommandos wie die Frau mir sagte, daran arbeite ich bereits, sie versteht auch was ich von

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wird nicht stubenrein

      Hallo zusammen  . Wir haben seit gut einer Woche einen 3 Monate alten rüden zuhause. Er War von Tag 1 an eigentlich stubenrein und nun macht er draußen einfach nicht mehr . Ich setzte ihn jede Stunde in den Vorgarten nach jedem Schäfchen nach jeden wilden spielen und nach jeden mal fressen so wie es überall empfohlen  wird . Nun macht er aber nur noch in der Wohnung ausser nachts . Sobald ich wieder mit ihm hoch gehe Pinken er direkt in die Wohnung so das ich garnicht erst reagieren kann. 

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.