Jump to content
Hundeforum Der Hund
Andreas8822

Hund Fremdelt

Empfohlene Beiträge

Es scheint mir im Moment ein wenig aus den Rudern zu geraten. Es geht mir nicht darum, dass ich "draußen mit dem Hund schmusen möchte". 

Es geht darum, dass der Hund zurückweicht, wenn ich ihn "fassen" möchte. Wenn ich ihn also ins Haus holen möchte, oder ihn anleinen möchte (als Vorbereitung dafür, wenn er mal draußen frei herumläuft). 

Ich hatte halt nur das Vertrauen gewinnen wollen, indem ich ihn "Tätschel", Streichle und Lobe. Und nicht einfach nur greife und heranhole. Und sie weiß auch, was ich von ihr will. Denn wenn ich sie dann am Halsband halte (also auch nur Leicht halte), dann kommt sie nah an mich heran und setzt sich dann auch. Ich kann sie dann auch leicht führen. 

Wenn ich dann z.B. die Haustür aufmache, läuft sie dann auch wie selbstverständlich rein. Es ist also nicht so, dass wir sie Zerren müssen und das sie sich wehrt. Sie versucht es eben nur herauszuzögern so lange es geht :)

 

Wie gesagt, mittlerweile geht es auch besser. Sicher spielt auch die Tatsache eine Rolle, dass sie so lange nicht raus durfte wegen ihrem Kragen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Andreas8822:

(...)

Es geht darum, dass der Hund zurückweicht, wenn ich ihn "fassen" möchte. Wenn ich ihn also ins Haus holen möchte, oder ihn anleinen möchte (als Vorbereitung dafür, wenn er mal draußen frei herumläuft).  

(...)

 

Ja, das ist eigentlich ein ganz logisches Verhalten - wenn er kommt und du ihn anleinst oder ins Haus holst, dann ist der Spaß quasi vorbei...

 

Ich würde ihn einfach öfter mal ranrufen ohne ihn anzuleinen. Also anfangs rufen, wenn er kommt (auch wenn er dann noch außer "Griffweite" ist) - Leckerli rein (oder was sonst so als Belohnung funktioniert, für manche Hunde ist ein geworfener Ball toll, manche freuen sich einfach über das freudige Lob). Also ohne Anleinen erstmal, damit der Hund lernt: "Wenn Herrchen ruft, dann kann ich ruhig kommen, der Spaß ist dann nicht vorbei - im Gegenteil, es gibt noch ne Belohnung". Wenn das klappt, dann immer näher heranlocken, dann irgendwann anfangen anzuleinen aber Leine nicht dranlassen, sondern sofort wieder ableinen und loben. Als nächster Schritt wäre dann: Anleinen, paar Schritte angeleint weitergehen, Leine wieder ab (und Loben und Belohnen natürlich immer). Der Hund sollte dann lernen, dass Anleinen nicht lebenslänglicher Leinenknast bedeute. Du kannst die Leine auch gut in ein Spiel/eine gemeinsame Aktivität einbauen, so dass der Hund die Leine als Spiel und Spaß empfindet (aber Vorsicht, sonst denkt er irgendwann dass die Leine immer zum Reinbeißen da ist).

 

Beim ins Haus holen ähnlich vorgehen: kurz reinlocken, Belohnung, wieder rauslassen (Tür offen lassen), langsam länger reinlocken, irgendwann zwischendurch mal kurz die Tür zumachen, dann gleich wieder auf (immer schön Leckerlies rein in den Hund ;)) - normalerweise sollte das dann besser werden, aber muss halt kleinschrittig passieren.

 

Bei meiner Hündin klappt es übrigens immer noch nicht jedes Mal mit dem ins Haus locken. Irgendwie muss sie es an meiner Stimme hören, wenn ich vorhabe Ernst zu machen und die Terrassentür wirklich zu schließen :think: (Mit Jackpot-Leckerli und Suchspiel klappt es dann meistens doch :D)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, genau so hatte ich es bisher auch gemacht. Auch draußen (wir hatten schon eine Phase, wo sie frei laufen durfte). Einfach mal kurz anleinen und dann wieder ableinen, einfach um ihr zu zeigen, dass sie auch angeleint wird, wenn gar nichts spannendes ist, was sie verpassen könnte. 

Und jetzt auf dem Grundstück mache ich es auch so. Ich rufe sie oft herbei um ihr ein Leckerchen zu geben. Aber wie gesagt, da hapert es oftmals. Es dauert, bis sie dann nicht mehr zurückweicht.

Mit dem Anleinen ist es ähnlich. Wenn ich mit ihr Gassi gehe, kann ich sie ganz einfach vor dem Tor anleinen. Sie läuft hin, setzt sich hin und erwartet die Leine. Wenn ich das aber schon einige Meter vorher versuche, scheut sie sich schon anleinen zu lassen. 

 

Aber Wenn ich schon alles richtig mache, ist es ja auch gut. Ich dachte nur, dass ich was falsch mache, oder eine bessere Lösung gibt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Schwierigkeiten ansonsten einfach unter Pubertät abhaken ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpe fremdelt?

      Hallo zusammen, ich wusste nicht wie ich die Überschrift anders beschreiben soll Mir ist bei Poldi schon sehr früh aufgefallen, dass er nicht zu den Welpen zählt der jeden fremden am Gartenzaun oder bei unseren Gassirunden anwedelt, ist dies normal? Ich kenn es von Lucy und Mimi nur anders. Poldi setzt sich erst einmal auf sein Hinterteil und die fremde Person wird mit seinem Welpenblick geröngt erst dann entscheidet er, ob er hingeht oder nicht. Versteht mich nicht falsch, mir ist es so

      in Hundewelpen

    • Luka "fremdelt" und bellt!?

      Luka ( Pointerhündin, 11 Mon., von Malta, bei uns seit 5 Mon.) zeigt seit einiger Zeit bei Fremden ein Verhalten, das wir nicht richtig einordnen können. Sie "fremdelt"! Das wäre ansich nicht besonders bemerkenswert aber inzwischen fängt sie an die Leute anzubellen. Beispiel: Kundin kommt in den Laden, Luka schnuppert vorsichtig, wird Luka angeschaut oder angesprochen, rennt sie weg und versteckt sich. Sie geht dann aber sofort wieder hin. Wird sie wieder angeschaut oder angesprochen: wieder d

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Bitte um Rat! Amy "fremdelt" total ...

      Hallo ihr Lieben, meine nunmehr 7,5 Monate alte Aussie Hündin Amy ist seit kurzem sehr scheu und fremdelt total... Sie bellt jeden an, der auf den Hof oder ins Haus kommt und lässt sich von fremden Menschen auch nicht anfassen, sondern springt einen Satz zur Seite. Beachten die Menschen nicht, kommt sie und beschnuppert diese... Das ganze macht mir ein bisschen Sorgen, da ich sie später durch meinen Beruf (Behindertenpädagogin) gerne in Einrichtungen als "Besuchshund" einsetzen/ mitnehmen mö

      in Hüte- & Treibhunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.