Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Mark

Artgerechte Beschäftigung für Menschen

Empfohlene Beiträge

Ausnahmen gibt's natürlich immer. Obwohl das bei Vera Birkenhil (Psychologin) so gesagt wurde, ich spreche da einfach von psychologischen Studien/Untersuchungen die sie angesprochen hat.

 

Jungs sind beispielsweise mehr grobmotorische wohingegen Mädchen eher feinmotorisch sind. Das liegt an der Hirnstruktur. Aber natürlich gibt es auch da Kinder die sich nicht dran halten, aber auch diese Ausnahmen sind die Regel weil Ausnahmen immer dazu gehören. ;) Das gilt übrigens im Kindesalter, der Heranwachsende Mensch kann in jede Richtung neue Strukturen aufbauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

 

Passt hier rein.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb Michelle003:

Ausnahmen gibt's natürlich immer. Obwohl das bei Vera Birkenhil (Psychologin) so gesagt wurde, ich spreche da einfach von psychologischen Studien/Untersuchungen die sie angesprochen hat.

Die Erziehung spielt dabei eine erhebliche Rolle. Das soziale Geschlecht wird vielen Kindern schon früh aufgedrückt. Es gibt Studien, die belegen, dass Erwachsene sogar mit Babies schon unterschiedlich umgehen. 

 

vor 15 Minuten schrieb Michelle003:

Jungs sind beispielsweise mehr grobmotorische wohingegen Mädchen eher feinmotorisch sind. Das liegt an der Hirnstruktur. Aber natürlich gibt es auch da Kinder die sich nicht dran halten, aber auch diese Ausnahmen sind die Regel weil Ausnahmen immer dazu gehören.

Ich finde das eine eingeschränkte und bewertende Sichtweise.

 

Egal, ich wollte nicht das Thema crashen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso ist das wertend? Ich glaube du interpretierst da was rein was ich nicht geschrieben habe.

 

Beide Geschlechter sind motorisch begabt nur lediglich in anderen Gebieten der Motorik etwas anders in jungen Jahren. 

Das zeigt sich in ganz alltäglichen Dingen. Wie das Buben mit diesen Schönschreibübungen nicht so viel anfangen können und es wird dazu geraten ihnen einfach etwas mehr Platz zu geben damit sie es größer machen dürfen, dann ist die Übung auch für sie nicht so frustrierend. Bei Mädchen sollte man beim Werken darauf achten das nicht immer alles so groß sein soll, sondern eher etwas kleiner Werkstücke anfertigen lassen.

 

Gerade weil nicht hirnkonform gearbeitet wird haben Buben in Schulen und Kindergärten zum Teil auch Probleme. So jedenfalls wird es von Psychologen oftmals erläutert. Ich werte damit keinen auf noch ab, Grobmotorik ist genauso wichtig wie Feinmotorik. Wir brauchen beides bei der Herstellung von unseren Alltagsgegenständen. ;) 

 

Und ja Erziehung spielt eine erheblich Rolle und es wird geschlechtsspezifische Erziehung betrieben die gerade den Mädchen später auch viele Nachteile bringt im Berufsleben. Das hat aber nichts mit den Hirnstrukturen zu tun. Die sind erwiesenermaßen einfach ein wenig unterschiedlich. Gewertet hab ich das nicht. Es sind Tatsachen die man sich gerne anlesen kann wenn es interessiert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Schule arbeitet ja von der 1 bis zur 13. Ich bin durchaus immer wieder fasziniert und zolle meinen Respekt vor den Kollegen aus der Primärstufe. Auf dem Schulhof erlebe ich ja alle, und bei den Grundschülern sehe ich definitiv geschlechtsspezifische Unterschiede... eigentlich bis zur 13ten... verändert sich halt. 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Michelle003:

Sammeln?! :51_scream:

Ich hasse es wenn jemand sammelt. 

Der Unterschied zwischen einem Sammler und einem Messi ist für mich lediglich die Zeit seit dem das Sammeln begonnen hat.

 

Natürlich satirisch überspitzt aber mit wahrem Kern. 

 

Stimmt, sie dir mal meinen Keller an.

 

Artgerechte Beschäftigung?

Der Mensch ist extrem anpassungsfähig, Klima, Ernährung, die ganzen Lebensweisen, der Mensch kommt mit fast allem zurecht. Natürlich gibt es Lebensweisen, die besser, gesünder sind, die ein längeres Leben ermöglichen. Also etwa die mitteleuropäische Lebensweise, da haben wir doch Glück gehabt :)

 

Für den Mensch ist das richtig, was er für sich als richtig erachtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Minuten schrieb Nebelfrei:

Stimmt, sie dir mal meinen Keller an.

 

:D 

 

Du hättest mal sehen müssen wie mein Kinderzimmer aussah. Mein Schwesterchen und ihre Sammlungen. 

Wie oft wir gestritten haben deswegen. Ich habs entsorgt und am nächsten Tag holte sie es wieder aus dem Müll. Steine, Muscheln, Sticker, Bändchen, Knöpfe, Stoffe, Birefmarken, Kuscheltiere, Pflanzen, Samen, Briefe, Kinderspielzeug, Ü-Eier, und und und. Sogar Äste und Blätter hat sie gesammelt. 

Das war ein Kampf, jeden Tag und jahrelang. Wir sind uns auch beide einig. Wir würden nie wieder gemeinsam in einem Haus leben wollen, da würde früher oder später Krieg ausbrechen. :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sammel Geld auf meinem Sparkonto 😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hirnstrukturen sind nicht festgelegt, die entwickeln sich  (gut zu sehen bei Menschen die sehr jung eine Schädigung in einem einzelnen Hirnareal erlitten haben- das kann oft kompensiert werden). Ich halte überhaupt nichts davon Jungen und Mädchen andere Erwartungshorizonte zu geben. Weder Kringelmalen, Werken auf Grundschulniveau noch Stillsitzen, Raufen oder Sozialverhalten sind Hexenwerk. 

 

Es gibt ja auch Studien, die zeigen das Mädchen in Mathematik Tests schlechter abschneiden wenn die Kinder ihr Geschlecht auf dem Blatt vermerken müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Michelle003:

Das gilt übrigens im Kindesalter, der Heranwachsende Mensch kann in jede Richtung neue Strukturen aufbauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.