Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mark

Artgerechte Beschäftigung für Menschen

Empfohlene Beiträge

Artgerecht ist nicht zwingend angenehm.

Mir fallen  viele  Bsp ein  an denen ich als Mensch schon dankend auf artgerecht  verzichte .

Die Frage ist  ob es Hunden  nicht auch  so geht.

Das zähe selbstgejagte Kaninchen  ist vermutlich artgerechter als eine Chappiedose aber wofür würde sich der Hund entscheiden ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zumindest artgerecht ernährt werden, wollten all meine Hunde nicht. Lieber Käsenudeln statt blutiger Schlund. Aber es sind halt auch Hunde und keine Wölfe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Estray:

Aber es sind halt auch Hunde und keine Wölfe. 

 

Eben. Und Hunde haben sich viele 1000Jahre an die menschliche Restenernährung gewöhnt, diejenigen, die das nicht konnten, hatten wenig Überlebenchance.

Soweit ich gelesen habe sind gerade japanische 'Urhunde' mit wenig Rohfleisch glücklicher als mit viel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss ja nur den Geschmacksnerv des einzelnen treffen. ;) 

Warum geht Schokolade besser als ein Apfel?

 

War bei uns Menschen über Jahrzehnte nicht anders, im Gegenteil, wir haben, blöd wie wir sind, noch leckere Geschmacksverstärker mitgegessen. *Ironieaus*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich bin mir  sicher,   zur  "artgerechten Beschäftigung" des Menchen gehört das  Denken.

 

Und zwar über die Vergangenheit,  wie die Zukunft.

Und das,was   daraus  entsteht

 

.Archäologen datieren die Bauzeit der meisten indischen Megalithanlagen auf ein Alter von 5.000 bis 2.500 Jahre mit letzten Bauphasen noch bis ins Jahr 500 n. Chr. In ihrer Studie belegen die Wissenschaftler nun erstmals, dass zumindest eine dieser Anlagen, das Steinfeld vor den Toren des Dorfes Byse, nach astronomischen Gesichtspunkten erbaut und wahrscheinlich auch so genutzt worden war.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Estray:

Zumindest artgerecht ernährt werden, wollten all meine Hunde nicht. Lieber Käsenudeln statt blutiger Schlund. Aber es sind halt auch Hunde und keine Wölfe. 

 

Oh ja !

Meiner zieht Getreide rohem Fleisch 10 Mal vor.

 

 

@Nebelfrei Japaner wurden sehr fleischarm ernährt. Reisschleim, Gemüse und wenn dann eher Fisch als Fleisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Tyrshand:

 

Oh ja !

Meiner zieht Getreide rohem Fleisch 10 Mal vor.

 

 

@Nebelfrei Japaner wurden sehr fleischarm ernährt. Reisschleim, Gemüse und wenn dann eher Fisch als Fleisch.

 

Das merke ich bei meiner auch! Nix gegen ein bisschen Rindertartar, aber Fisch wird jederzeit vorgezogen und ein Stück Brot manchmal auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb agatha:

ich bin mir  sicher,   zur  "artgerechten Beschäftigung" des Menchen gehört das  Denken.

 

Ja, stimmt. Das Denken und das Learning by doing.

Zumindest in der Theorie.

Heute scheint das Denken weitgehend eine Domäne diverser "Eliten" zu sein.

Der Durchschnittsmensch lässt denken. Lässt sich "anleiten", was er in welcher Situation zu tun hat. Und verblödet so ganz nebenbei.

Wir haben heutzutage ( wo alles doch so furchtbar fortgeschritten ist) eine große und übermächtige Verblödungsindustrie.

Scheint auch als "artgerecht" durchzugehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ne ich glaub das hat es auch schon immer gegeben. 

In der Vergangenheit haben die meisten Menschen nicht mal schreiben oder lesen gelernt.

Bildung war den allermeisten vorenthalten. Wir verblöden wenn dann auf hohem Niveau. ;) 

 

Und auch so. Nicht jeder Mensch will sich mit allzu theoretischem Firlefanz befassen. Die haben dann statt "reinem theoretischen Wissen" ein Können/Fertigkeiten.

Und das ist auch eine Form der Intelligenz und wie Grob- und Feinmotorik braucht man sowohl das theoretische Wissen als auch die praktischen Fertigkeiten zur Herstellung unserer Alltagsgegenstände. Sofern ist für mich beides von hohem Stellenwert. :) 

Diese Einstellung haben auch immer mehr Menschen, die händeringend nach guten, fachkundigen Handwerkern suchen. Man hat diesen Berufen viel zu lange ihre Komplexität abgesprochen, da hat man meines Erachtens schon einen Fehler gemacht.

 

Außerdem kann nicht jeder Mensch selbstständig sein, bei unserer derzeitigen Lage. Deshalb ist es ganz natürlich das es Menschen geben muss die sich auch anleiten lassen. So hat sich das ergeben und weil sich nicht jeder als Personalchef, Selbstständiger, Leiter eignet/wohlfühlt ist das auch kein Problem. Ich fühle mich am wohlsten wenn ich noch einen habe der "über mir steht", bei zweien oder mehr wirds mir oft zu blöd da möchte jeder was anderes und ich muss mich dreihundert Extrawünschen anpassen das mag ich nicht. Aber ein Chef über mir der den Kopf hinhebt empfinde ich als erleichternd. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Menschen wählen ihren Hund ähnlich wie ihren Partner aus

      https://www.welt.de/kmpkt/article196413793/Menschen-waehlen-ihren-Hund-aehnlich-wie-ihren-Partner-aus.html   Hätte ich sein können, als wir wieder auf der Suche nach einem Hund waren, sollte ein Hund einziehen, der etwa kniehoch war, zwischen 2 und 3 Jahren, er sollte wuschelig sein und noch so ein paar Sachen. Dann kam Minos, 5 Monate alt, kurzhaarig und mit der Aussicht, eher die Hüfthöhe zu erreichen, also quasi mehr so der Typ Pony.   Wie ist es euch ergangen, kamt ihr au

      in Plauderecke

    • Tierheim Gießen: LOKI, 4 Jahre, Husky-Schäferhund-Mix - sucht Menschen mit Hundeerfahrung

      Der hübsche Husky-Schäferhund-Mix Loki (*08.02.15) wurde im Tierheim abgegeben, da es in seiner alten Familie leider ein Mitglied gab, welches auf den hübschen Rüden allergisch reagierte. Solange Loki Freude an etwas hat, ist er ein wahrhaft toller Hund: Dann befolgt er gerne Kommandos wie Sitz, Platz oder auch gib Laut, freut sich dabei zu sein oder sein Bällchen zu holen und ist dann auch eher etwas zu überschwänglich in seiner Freude… Aber es gibt eben auch Dinge, welche Loki nicht

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Gießen: SUNNY, 2 Jahre, Französische Bulldogge-Jack Russel-Mix - sucht hundeerfahrene Menschen -

      Französische Bulldogge-Jack Russel-Mix Sunny verlor kurz vor Weihnachten ihr Zuhause. Ihr neuer Besitzer gab sie nach nicht einmal einer Stunde in Pension ab, da die Anschaffung unüberlegt war. Aus dieser wurde sie nie wieder abgeholt. In Ihrem vergangenen Leben hat sie leider wohl nicht viel kennen gelernt . Sie braucht hundeerfahrene Menschen die ihr zeigen das die Welt ganz und gar nicht so gruselig ist wie sie es sich vorstellt . Wo sie beschäftigt wird und mit ihrem Menschen durch dick

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Manresa: DURAN, 1 Jahr, Griffon-Sabueso-Mix - sehr freundlich zu Menschen

      DURAN : Griffon-Sabueso-Mix-Rüde, Geb.: März 2018 , Gewicht: 17 kg , Höhe: 56 cm   Vor einiger Zeit erschien DURAN mit seiner Mutter und seinen fünf Geschwistern, an einem Haus mitten im Wald. Auf Grund ihres schlechten Zustandes und der geografischen Lage des Ortes gehen wir davon aus, dass es sich bei den Hunden um das “Abfallprodukt” eines Jägers handelt, der sie dort im Wald wohl ausgesetzt hat. Aber DURAN´s Mutter LLUNA hat es geschafft, sich und ihre Welpen zu diesem Haus und in

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Körpersprache des Menschen

      Sich breitbeinig groß zu machen und frontal auf einen Hund zuzulaufen und dann über ihn zu beugen ist sehr uncool. Was noch? Welche Körperhaltungen/Bewegungen sollte man vermeiden und stattdessen einnehmen/machen?

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.