Jump to content
Hundeforum Der Hund
TheColor

Rassetypische Spielaufforderung oder Aggression?

Empfohlene Beiträge

 Hi, 

 

hier gibt es ja Besitzer vieler unterschiedlicher Rassen. Nun fällt mir folgendes auf: Manchmal erzählt mir ein fremder Hunde Halter, dass Bellen und Knurren seines Hundes an der Leine eine Spielaufforderung sei. 

 

Nun meine Einschätzung: Beide Male war es in meinen Augen deutliche Aggression. Besitzer dann eingeschnappt, dass ich es anders sehe. Einmal DHS, einmal Rotti.

Verhält sich ein Labbi so, bin ich mir zu 100% sicher, dass es Aggression ist.

 

Ich kann euch gerne die Merkmale sagen: spitz aufgestellte Rute, ernstes Gesicht, starke Körper Spannung, nach vorne in die Leine stellen und durch den Besitzer kaum kontrollierbar, Bellen mit etwas fletschen bzw. Knurren, mein Hund ist stark verunsichert wobei ich das ja selbst bin. Kein wedeln, kein Tippeln, kein Spiel Gesicht, keine Spiel Aufforderungen... 

 

Wie schätzt ihr das ein? Wieso sind die Besitzer so sauer, wenn man Kontakt ablehnt? Bzw. Wirken manche Rassen aggressiv, ohne es zu sein? Bzw. Aggressiver. Ist ein Labbi so, zeigten sich die Besitzer peinlich berührt und um Distanz bemüht. Manchmal passt es nun mal auch nicht zwischen den Hunden. 

 

LG, 

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit meinem jungen intakten Labbi-Rüden erlebe ich das recht oft, allerdings immer nur mit: "der tut aber nix". Meine Einschätzung ist da meist, daß ihre Hunde nur bisher noch nix gemacht haben und hau lieber ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt Hunde, die "laut" spielen, d.h. während des Spiels knurrende Laute von sich geben. Das hört sich für Außenstehende mitunter durchaus bedrohlich an. Es ist aber anders als ein drohendes Knurren.

 

Das, was du beschreibst, finde ich schwer zu beurteilen, wenn man es nicht gesehen hat. Mein Hund hat sich als Junghund auch bellend in die Leine geworfen. Das war nicht aggressiv, und sobald er zu dem anderen Hund hin durfte um zu schnüffeln, war es vorbei mit der Bellerei. Ein tatsächlich aggressives Knurren verbunden mit gelegentlichem Wuff habe ich auch mal mit ihm erlebt. Da war an Tonlage, Körperhaltung, Ohrenstellung sofort erkennbar, dass es aggressiv war und ich hab zugesehen, dass wir Entfernung bekamen. Der andere Hund zeigte dasselbe Verhalten. Beide waren, bevor sie erwachsen wurden, Spielkumpel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb NeoGuinness:

Meine Einschätzung ist da meist, daß ihre Hunde nur bisher noch nix gemacht haben und hau lieber ab.

 

Das war auch mein Gedanke. Bzw. dachte ich auch, ob der Besitzer bei einem Vorfall nicht ALLEN ANDEREN die Schuld gibt, getreu dem Motto: 'Der macht nix und wenn doch muss er provoziert worden sein'.

 

Was sagen die Rotti, DHS Besitzer dazu? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Fricco:

Es gibt Hunde, die "laut" spielen, d.h. während des Spiels knurrende Laute von sich geben. Das hört sich für Außenstehende mitunter durchaus bedrohlich an. Es ist aber anders als ein drohendes Knurren.

 

Meiner bellt und knurrt mich wie irre beim spielen an. D.h. das kenne ich (von meinem).

 

vor 6 Minuten schrieb Fricco:

Das, was du beschreibst, finde ich schwer zu beurteilen, wenn man es nicht gesehen hat.

Ja, leider....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das würde ich als Leinenpöbelei aus Frust werten und nicht als Spielaufforderung. Kann gut sein, dass er wirklich spielen wollte, aber das Verhalten liegt dann am Frust, davon abgehalten zu werden und nicht, daran, den  anderen Hund zu animieren zu wollen- evtl. is der Hund auch generell an der Leine überfordert, weil er nur eingeschränkt agieren kann , passen würde das auf die genannten Rassen.

Also, wenn es stimmt, dass sie wirklich gerne spielen würden. Es gibt ja auch genug Halter, die das missinterpretieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Beispiel: Das ist doch aggressiv und kein Genussbrummeln?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sieht einstudiert aus, irgendwie mit dem Abrubbeln konditioniert- und der Hund beschwichtigt zwischendurch, echte Aggression ist wesentlich druckvoller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Kann gut sein, dass er wirklich spielen wollte, aber das Verhalten liegt dann am Frust, davon abgehalten zu werden

 

Wäre das jeweils die Einschätzung der Besitzer gewesen OK. Es wurde aber jeweils als Spiel Aufforderung IN JUST DIESEM MOMENT bezeichnet und da bekomme ich echt Muffensausen, weil ich das gar nicht so sehe und dem  Besitzer so gar nicht mehr vertrauen mag. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb gebemeinensenfdazu:

Das sieht einstudiert aus, irgendwie mit dem Abrubbeln konditioniert.

 

Ja. Aber doch durchaus aggressiv (wenn auch einstudiert)? Würde der Rotti mir so begegnen wäre der Bogen um ihn maximal groß. Zurecht? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Unerklärliche Aggression. Kraniopharyngeom, Tornwaldtzyste

      Évtl. haben einige von Euch schon von der Krankheit "Cockerwut" oder "Bulliwut" gehört. Leider wurden in der Vergangenheit jede Menge erkrankter Hunde eingeschläfert, die HH als unfähig hingestellt. Die Anfälle wurden als "Erziehungsproblem" abgetan. Ich habe schon mehrfach so erkrankte Hunde erlebt und es ist einfach nur grauenvoll und unbeschreiblich. Grauenvoll für die erkrankten Hunde und auch extrem grauenvoll für die Menschen. Nun wurde endlich die genaue Ursache gefunden und auch eine

      in Hundekrankheiten

    • Problemverhalten und Aggression beim Hund (HSG Franken Schnauzen)

      Seminar: Problemverhalten und Aggression am 22 September 2019   Anmeldung und weitere Infos unter: manuela.bablitschky@t-online.de   HSG Franken Schnauzen e.V. (Lauf 91207 / bei Nürnberg) http://www.franken-schnauzen.de https://www.facebook.com/hsg.frankenschnauzenev/   Anmeldung und weitere Infos unter: manuela.bablitschky@t-online.de

      in Seminare & Termine

    • Hochgradige Aggression beim Tierarzt

      Hallo,   wollte mal so in die Runde fragen, ob noch jemand so ein Problem hat.   Wir haben einen Malinois. Er war bis vor 4 Jahren weitgehend problemlos beim Tierarzt. Misstrauisch und aufmerksam, aber der Tierarzt konnte ihn noch untersuchen. Dann kam ein Tag wo er in einen Bach sprang und sich an der Vorderpfote den Ballen fast abriss. Er wurde dann unter Vollnarkose operiert und das wars dann mit Tierarzt. Den Verbandswechsel konnte er schon nicht mehr machen. De

      in Aggressionsverhalten

    • rassetypische Verhaltens- und Hormonprobleme beim brit. Hütehund

      http://hundemagazin.ch/rassetypische-verhaltens-und-hormonprobleme-beim-britischen-huetehund/   das wär der richtige Link.

      in Hüte- & Treibhunde

    • Miro zeigt Territoriales Aggression gegen Besuch

      Hallo ihr Lieben  Seit Knut von uns gegangen ist lebt Miro bei uns, seit April 17 Vorher war er Kettenhund in Spanien, Miro war hinter unserem Zaun schon von Anfang an ein wenig Aggressiv,  aber wir konnten mit Besuch rein und raus und es ging gut er hat nicht geknurrt nicht die Zähne gezeigt er wahr nur Nervös, Miro ist auch  etwas ein Kontroller , aber eher bei anderen Hunden, Wenn wir Spazieren gehen zeigt Miro keine Aggression gegen Menschen auch an der Leine nicht

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.