Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Mase

Mittelohrentzündung oder was kann das sein?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo alle zusammen,

 

ich hatte hier im November 2018 schon geschrieben, dass meine 14 jährige Hündin wie ein Art Gleichgewichtsstörungen hat und mir kein TA helfen kann. Ich habe meine Hündin, weil auch ein Nervenproblem vermutet wurde, beim Chiropraktiker behandeln lassen. Meiner Hündin geht es eigentlich gut, diese Zuckungen und Gleichgewichtsprobleme sind deutlich besser geworden, aber nicht weg. Seit einiger Zeit nun schüttelt sie vermehrt mit dem Kopf und kratz ab und an ihr rechtes Ohr. Ich war schon mehrmals beim TA, auch in der Klinik. Gefunden wurde nichts. Das Ohr ist sauber, nicht gerötet oder hat sonst irgendwelche Auffälligkeiten. Meine Hündin ist schon längere Zeit schwerhörig, so ca. 2 Jahre, was man natürlich auf das Alter schiebt. Mein TA hat mir dann doch mal Ohrtropfen zur Behandlung mitgegeben. Besser wurde nichts, ausser das sie jetzt gar nichts mehr hört. Das Ohr wurde wieder untersucht. Es wird einfach nichts gefunden.

 

Kann mir irgendwer helfen und sagen, was das sein kann? Ich habe schon das ganze Internet durchforstet, wegen Ohrenentzündung interna / externa usw. Nichts passt so wirklich auf die Symptome. Die Tierärzte in der Klinik wie auch mein Haus-TA sind relativ ratlos. Wenn dann halt CT, was ich aufgrund des Alter eigentlich umgehen möchte. Hat hier jemand mit seinem Hund was ähnliches gehabt? Ich habe so das Gefühl, das diese Zuckungen bzw. Gleichgewichtsstörungen irgendwie vom Ohr kommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An sich gibt es für Hundeohren die klassischen 2 Probleme Milben und oder Pilze,

wenn wir mal einen schlimmeren Hintergrund nicht annehmen.

Milben werden sie wohl ausschließen können, es sei denn die weiße Milbe arbeitet

und Pilze sind auch nicht einfach zu ermitteln. Hat sie denn mal Surolan bekommen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als 3. Möglichkeit: Grannen im Ohr. Das hatte mein Hund schon 3x. Zum Glück konnten die entfernt werden, einmal war Sedierung notwendig, da die Granne so tief drin war, dass es fast unmöglich war, sie zu erwischen, und das tut ja auch wahnsinnig weh. Würde man die beim Röntgen sehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde den Kopf röntgen lassen. Wenn außen (im Ohr) nichts zu sehen ist, wäre das mein nächster Schritt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, erstmal vielen Dank für eure Antworten. Surolan hat meine Hündin als Ohrentropfen erhalten, da wurde nichts besser. Gestern war ich nochmal beim TA. Nochmals Ohren gecheckt. Fremdkörper etc schließt sie aus. Die Ohren sind super sauber, weder heiß noch rot oder geschwollen, auch absolut keine Schmerzen. Ich habe mein TA auf Röntgen angsprochen, er meinte, da würde man eigentlich fast nichts sehen, also hat abgeraten davon. Wenn nur CT :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt noch die Möglichkeit, dass die Probleme neurologischer Natur sind.

Aber auch da braucht man ein CT zur Abklärung, glaube ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

CT kann ich nur befürworten, wenn alle Stränge reißen.  So hat man bei mir

den Verursacher gefunden, 100%ig.  Da hat man immer ein Ergebnis.

Würde ich machen lassen. Alles Gute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schwere Mittelohrentzündung, Hilfe!!!

      Hallo Leute, dieses Jahr ist echt nicht mein Jahr Ich bin stets und ständig krank und hab nun zu guter Letzt noch eine Mittelohrentzündung Ich war Samstag sogar beim Notdienst, aber totzdem nicht besser also heute zum HNO Arzt. Hab jetzt Antibiotika bekommen und soll kühlen. Leute die Schmerzen sind einfach der hammer, ich komm überhaupt nicht klar Ich hab einen Streifen ins Ohr gelegt bekommen und kühle und nehme auch Ibuprofen 400 aber es wird und wird nicht besser Kennt jemand das von euch? Wie lange dauert so was Ich freue mich über Antworten, weil Ablenkung tut ja gut Schmerzende Grüße

      in Medizin & Gesundheit für Menschen

    • Mittelohrentzündung

      Seit gestern morgen hat es mich richtig im Griff. Heftige blitzartige Kopfschmerzen und genau die gleichen "Blitze" im Ohr. Beides ab und an mal und die restliche Zeit Berührungsschmerz auf der rechten Kopfseite und dieses Gefühl, dass Wasser im Ohr ist. Ich werd noch irre. Gestern Mittag war ich beim Arzt und er bestätigte mir eine Mittelohrentzündung, ab morgen muss ich dann wieder arbeiten, auch Sonntag. Hat jemand vielleicht noch Geheimrezepte die helfen können? Nehme Antibiotika und Nasenspray, wie verordnet. Wären nur diese Blitzschmerzen ab und an nicht da, könnte ich ja durchaus mit leben *seufz*. Hilfe

      in Medizin & Gesundheit für Menschen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.