Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
KleinEmma

Diskussion um veganes Essen

Empfohlene Beiträge

Beim Essen hört der Spaß halt auf (sieht mein Hund übrigens genauso) :ph34r:;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In diesem Thema geht es um veganes Essen. Vegan lebende Menschen stehen voll und ganz hinter ihrem Tun und das ist auch richtig.

Der ein oder andere von uns reagiert da sicherlich mit wenig Verständnis, aber das muss er auch nicht!

 

Ich finde es nicht richtig, sich hier in diesem Thema negativ über vegane Ernährung zu äußern oder darüber zu lästern. Es gibt Beiträge, die sind überflüssig wie ein Kropf.

Wenn man nicht zu veganer Ernährung steht, sollte einfach nicht mitlesen. Das enthebt einen jeden von der Versuchung, ein bisschen 'dummes Zeug' zu schreiben.;)

Den Scherz von @KleinEmma finde ich persönlich nicht ganz so schlimm, kann aber auch akzeptieren, dass man das anders sehen kann.

 

Jedem Tierchen sei Plaisierchen. Das sagt der Rheinländer dazu.:) Und recht hat er!

 

Guten Appetit alle miteinander.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb gebemeinensenfdazu:

Tötung fällt für mich unter maximales Leid und die Freiheit des EInzelnen hört da auf, wo sie die Freiheit des Anderen verletzt...

 

Dann müssten wir uns alle wie die Lemminge in den kollektiven Selbstmord stürzen.

Leben und die Erhaltung desselben verletzt immer die Freiheit des anderen.

Ist es nicht das Fleischessen, dann ist es Luftverpesten, Ressourcen verschwenden bzw. aufbrauchen, usw. und so fort...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb denny:

Wenn man nicht zu veganer Ernährung steht, sollte einfach nicht mitlesen. Das enthebt einen jeden von der Versuchung, ein bisschen 'dummes Zeug' zu schreiben.;)

Den Scherz von @KleinEmma finde ich persönlich nicht ganz so schlimm, kann aber auch akzeptieren, dass man das anders sehen kann.

 

Ich lese normalerweise gar nicht in diesem Thread, las aber den Eis-Satz von BlackJack. Da kam mir Wassereis in den Sinn.

 

In unserem Freundeskreis gibt es Fleischesser, Veganer und Vegetarier - und wir alle zusammen können über uns lachen und sogar miteinander an einem Tisch sitzen und essen. Über so einen harmlosen Scherz wird gelacht.

 

Scheinbar ist hier in diesem Thread Humor fehl am Platz.

 

@black jack, guten Appetit beim Käsekuchen ;):D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@KleinEmma , dich habe ich explizit nicht angesprochen, denn ein bisschen Spaß sollte überall möglich sein und nicht zu Überreaktionen führen.

Das finde ich auch fatal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Minuten schrieb Renegade:

 

Dann müssten wir uns alle wie die Lemminge in den kollektiven Selbstmord stürzen.

Leben und die Erhaltung desselben verletzt immer die Freiheit des anderen.

Ist es nicht das Fleischessen, dann ist es Luftverpesten, Ressourcen verschwenden bzw. aufbrauchen, usw. und so fort...

Das ist m.E. Polemik.

 

Jeder kann sich dazu entscheiden, seinen Verbrauch auf das Notwendige zu reduzieren. Und Tiere töten und essen ist nicht notwendig, sondern einfach "weil`s halt so lecker ist".  Man kann sich auch dagegen entscheiden, aber dafür gibt`s halt zumindest von mir kein Lob. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Lique:

Das ist m.E. Polemik.

 

Jeder kann sich dazu entscheiden, seinen Verbrauch auf das Notwendige zu reduzieren. Und Tiere töten und essen ist nicht notwendig, sondern einfach "weil`s halt so lecker ist".  Man kann sich auch dagegen entscheiden, aber dafür gibt`s halt zumindest von mir kein Lob. 

 

Aaaach... Polemik....:rolleyes:

Hast du's nicht 'ne Nummer kleiner?

 

Was der eine auf der anderen Seite "einspart" verschwendet er auf der anderen. Und umgekehrt.

"Seinen Verbrauch auf das Notwendige reduzieren" ... hast du dafür ein Patentrezept?

Eigentlich ist es überhaupt nicht "notwendig", dass ich 2x pro Jahr mit dem Auto nach Andalusien reise. Strictly spoken.

Diese Betrachtungsweise gilt für dich und deine England Reisen auch/ auch nicht?

"Leben und leben lassen" ist auch eine Möglichkeit dem Missionieren zu entkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Essen ohne Tod geht nicht. Gar nicht. Außer bei Lichtnahrung. Moment, da stirbt man selbst.

 

Ob man nun zusätzlich noch ein Schwein auf dem Teller hat oder nur das metaphorische Blut der geschätzten Mäuse und Erdbewohner (siehe Mäuselthread), das ist eben schon Privatsache, welche Entscheidung da ein jeder trifft. 

 

Veganer nutzen hier den überstrapazierten Begriff „minimalinvasiv“, wie es dann auf sonstiger Habenseite aussieht, bleibt unberührt. Das Moralisieren ist halt unbeliebt, generell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb gebemeinensenfdazu:

Veganes Essen tut niemandem weh,

 

Doch, den Erdbewohnern, manch einem Menschen, der sich dafür totarbeitet, dem ein oder anderen Boden. 

 

Essen ohne Leid und Tod IST de facto unmöglich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn jetzt wieder die Rechnung kommt, kann man festhalten, dass es so zu weniger fahrlässiger Tötung kommt, wegen der Futterpflanzen, die die Nutztiere verzehren.

Für mich ist es eben auch ein Unterschied, ob das Tier aufgrund eines Unfalls stirbt- man will ja keine Erdbewohner umbringen- oder ob es gezielt dafür gezüchtet und gehalten wird, um getötet und gegessen zu werden.

Ich versuche wirklich Leid zu minimieren, baue Gemüse selber biologisch an- ja sogar in Töpfen, was die Sache mit den Erdbewohnern überschaubar macht. Ich siedle manchmal sogar Läuse um, greife aber auch zum Schlauch um sie abzuspülen und verscheuche keine Marienkäfer.Es ist bei mir ein "Soviel wie möglich" und "So wenig wie selber machbar" und eben schon das Ding, dass ich nicht für mich will, dass jemand gezielt Tiere züchtet und tötet, damit ich sie essen kann- ich selber hätte so etwas sowieso nie fertiggebracht und glaube auch, dass die Leute in den Schlachthöfen den Job nicht gerne machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.