Jump to content
Hundeforum Der Hund
Rav_en

Hunde Krankenversicherung sinnvoll?

Empfohlene Beiträge

Liebe Alle, 

 

Lohnt sich eine Hunde Krankenversicherung oder eine Hunde OP Versicherung? Oder ist es besser den Betrag für die KV selbst zu sparen? Gibt es OPs die plötzlich mit 1000 oder 5000 Euro zu buche schlagen können, oder ist das eher eine Seltenheit? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe für meinen Hund jetzt eine OP Versicherung abgeschlossen, nachdem zwei meiner Hunde eine OP von 2000 Euro hatten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay. Ja, danke. Eine OP Versicherung kommt mir auch am sinnvollsten vor. Erhöht sich da der Beitrag mit steigenden Alter automatisch, oder gibt es auch manche wie bei Menschen, die einen stabilen Beitrag im Alter anbieten? 😂 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Emma besitzt eine OP - Versicherung bei der Agila und wir sind damit - bisher einmal - sehr gut gefahren. Eine OP kann sehr schnell ins Geld gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So hab ich damals auch gedacht.. OP-Versicherung reicht, da wird es ja meist richtig teuer.
Nun hab ich eine Chihuahua-Hündin mit epileptischen Anfällen. Die Ursachenforschung hat mich bis jetzt einen mittleren 4-stelligen Betrag gekostet und die Ursachenbekämpfung kommt nun noch oben drauf, sofern noch möglich. Es steht eine OP im Raum (diese wäre ja durch die Versicherung gedeckt), aber noch steht nicht fest ob überhaupt machbar. Das wiederum heisst, dass Medikamente und ggf. weitere bildgebende Verfahren (MRT) immer wieder mal gemacht werden (müssen).

 

Mein 2. Hund wurde aus dem Grund nun komplett versichert. Es mag sein das ich Le(e)hrgeld zahle, dann habe ich mit dem Geld eben die Mischkalkulation der Krankenkasse unterstützt. Aber den Betrag den ich monatlich an die Kasse gezahlt hätte, hätte ich in Summe bis heute nicht zusammen gespart, wenn ich es monatlich zur Seite gelegt hätte.

 

Ich spreche hier ausschließlich für mich und wollte nur mal die andere Seite beleuchten. Das Für und Wider einer Versicherung muss jeder individuell für sich bestimmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lia ist komplett krankenversichert. Ernsthafte Diagnostik, die über röntgen und Blutabnahmen hinausgeht, ist teuer. Lia hat nach einem Treppensturz Anfang Dezember über 1.000 Euro Tierarztkosten benötigt. Ein MRT hat 650 Euro gekostet. Würde es immer wieder so machen. Mit Pech hat man nämlich nicht genug Zeit um genügend Geld im Sparstrumpf zu haben. Wenn mann aber ohne Probleme einen mittleren 4 stelligen Betrag aufbringen kann, ist es vermutlich nicht nötig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben nur OP versichert. Ich kenne die aktuellen Tarife nicht, aber als wir das überlegt haben gab es bei den Krankenversicherungen überall Höchstgrenzen und/oder hohe Eigenanteile. 

Im letzten Jahr haben Freunde mit ihrem kranken Hund tüchtig zu knapsen gehabt, weil die Höchstgrenze für das Jahr ausgeschöpft war, der Hund aber länger in die Klinik mußte mit recht kostspieligen Untersuchungen. 

Auf sowas würde ich jedenfalls achten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe und hatte noch nie eine solche Versicherung, denke aber auch darüber nach, eine solche abzuschliessen. Bis vor kurzem war ich noch eher dagegen und plädierte für Erspartes.

Aber wenn ich so 'ne Krankenversicherung abschliessen sollte, dann über so viel wie geht.

Die OPs meiner Hunde haben jeweils max. 1500€ gekostet.

Finanziell schwierig wurde es, als meine eine Hündin wöchentlich in der Klinik mit Ultraschall untersucht und behandelt wurde. Das waren dann ganz schnell 500€, wöchentlich und ohne die sauteren Medikamente, die noch dazu kamen.

 

Will sagen: Man weiss nicht, ob Hund vielleicht was ganz anderes als teure OPs braucht. Also wenn Krankenversicherung, dann würde ich so viel wie geht absichern.

 

Hier ein Rückert-Artikel: https://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=20565

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In zwei  Monaten  10 000 Euro 🤔 ,unser nächster wird versichert.

Arvid  bleibt jetzt  einfach  gesund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Krankenversicherung oder OP Versicherung?

      Hallo zusammen, die Wochen vergehen zwar langsam aber Ende des Jahres wird hoffentlich unser ELO Welpe Einzug halten. Ich möchte mich bestmöglich vorbereiten. Momentan hänge ich beim Thema Versicherung... Eine OP Versicherung ist das mindeste was ich abschließen möchte. Noch eher bin ich momentan am überlegen ob nicht eine Krankenversicherung (incl OP Versicherung) sinnvoll wäre. Ich hab beim Stöbern hier in den letzten Wochen einiges gelesen was einem Hund passieren kann, woran er erkra

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Agila Krankenversicherung inkl. OP-Versicherung

      Hallo, ich habe schon in der Suche recherchiert und auch einiges zum Thema gelesen, aber vielleicht hat sich ja in der Zwischenzeit wieder etwas verändert. Wieder einmal denke ich über eine Krankenversicherung inlusive OP-Schutz nach. Mindestens für einen der Hunde (für beide wird´s dann wahrscheinlich wirklich zu teuer). Ich bin letztlich bei der Agila gelandet hier, wenn es Elliot beträfe, am ehesten beim Tierkrankenschutz für 37,90 monatlich (oder sollte ich dann gleich "exklusiv" für 47

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • OP/Krankenversicherung?

      Mein Hugo liegt gerade beim Tierarzt und kriegt die Pfote geflickt,das zweite Mal in 5 Wochen,dass er in Scherben gelatscht ist Bei uns am Osterdeich liegen,gerade im Sommer,leider echt viele Scherben,und jetzt unterm Schnee sieht man ja auch nichts. Die Not Tierarzt meinte,ich sollte doch mal über eine OP Versicherung für den Dicken nachdenken. Habt Ihr so was für Eure Hunde? "Lohnt" sich das? Ausserdem würde ich gerne wissen,ob beim Nähen normalerweise nicht eine Sedierung reicht? Ich bin

      in Hundekrankheiten

    • Krankenversicherung

      Lohnt sich eine Krankenversicherung oder eher nicht? Welche könnt ihr empfehlen?

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Krankenversicherung, so ne Unverschämtheit

      Hallo Für was habe ich eine Krankenversicherung und Zusatzversicherung? Meiner Tochter sollen in ÖRTLICHER BETÄUBUNG die Weisheitszähne herausoperiert werden, und zwar sind die ganz nahe am Nerv und extrem im Kiefer verkeilt. Nein, eine Vollnarkose zahlen die Herrschaften nicht. Habe diese nun angeschrieben und nötigenfalls ordentlichen Druck machen, die Zusatzversicherung habe ich für 4 Personen und das seit 6 Jahren ohne diese einmal in Anspruch genommen zu haben, Grüße Andi

      in Kummerkasten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.