Jump to content
Hundeforum Der Hund
Moritzbaby

Moritz bleibt nicht allein

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb Nadja1:

Korrektur:

Das ist einfach so und kann von Millionen Leuten, die jeden Tag ihre Daseinsberechtigung

nachweisen müssen nicht weggeschrieben werden.  

 

Kann es wohl wie du siehst. In den meisten Fällen hat das "nicht-alleine-bleiben-können" ganz andere Gründe. Nicht genug geübt, nicht kleinschrittig genug, man selber strahlt Unsicherheit aus, der Hund hat Rasseveranlagungen, die ihn als Begleithund sehr an den Menschen bindet o.ä.

 

In meinem Fall war die vermeintliche "Trennungsangst" eine Mischung aus Unsicherheit und Wachtrieb. Das ist mir leider erst nach dem Umzug aufgefallen. Mehrfamilienhaus, viele Geräusche, man meldet, aber keiner übernimmt, weil niemand da ist. Das hat sich dann gesteigert.

 

Hier ist es anders, hier haben wir kein Familienhaus. Und wenn sie doch etwas meldet, dann kann sie durch die Gläserne Tür sehen, dass die "Gefahr" wieder weg ist und beruhigt sich schnell wieder und legt sich hin. 

 

Ich verabschiede mich auch von meinem Hund und begrüße sie auch. Ich mach da kein großes Theater drum, aber ein "Tschüss Quinta" und ein "Hallo Quinta" mit Streicheleinheiten ist sie mir allemal wert. Schon alleine aus dem Grund, dass Hunde nicht so lange leben wie wir und den großteil ihrer Zeit gar allein Zuhause verbringen müssen.

 

Es rät doch beim verabschieden im Kindergarten auch kein Mensch dazu, das Kind einfach zu ignorieren und zu gehen. Das ist doch total bescheuert nicht zu melden, dass man geht. Fördert meiner Meinung nach Ängste und so genanntes "Kontrollverhalten" wo Mensch denn gerade hingeht. Das will man doch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja gut mag ja so sein, dennoch haben viele das Problem und ein paar Aussagen dazu,

sind noch lange nicht repräsentativ.  Hier ist es nun mal anders und da wäre zu akzeptieren,

dass der Kleine nun eben mal nicht die Sprache versteht und neu und anders herangeführt

werden muss. Jedes Tier ist individuell und hier, fast ein Baby noch, ist das Problem so und nicht anders.

Schönes WE.................😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab mich schon immer von jedem Tier verabschiedet, aber sie haben es auch vorher gelernt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund merkt ohnehin, dass ich gehe. Sage ich nichts, hat er die berechtigte Erwartung, dass gleich wieder da bin.

 

Wenn ich weggehe und ihn allein lassen muss, sage ich ihm das. Er guckt dann etwas traurig, geht aber sofort zu seinem Platz. Wenn ich nichts sage, bleibt er an der Tür stehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also unsere Hunde wissen auch was ansteht, wenn wir uns anziehen.
Ziehen wir normal Klamotten an, legen sie sich auf ihre Plätze und schlafen.
Ziehen wir die Hundesachen an, ist "Highlife in Dosen" :D , dann wissen sie das sie dabei sind, egal ob Gassi gehen oder zum Platzfahren, etc.

Unsere konnten sonst immer alleine bleiben, aber als wir in eine Doppelhaushälfte zogen, wurde uns gesagt das unsere Theater machen (besonders unsere verstorbener Benji).
Also haben wir angefangen das Radio anzumachen, danach wurde nichts mehr darüber gesagt. Hätte das nichts gebracht hätten wir schauen müssen woran es liegt.
Ich vermute mal es lang an den Geräuschen, von nebenan bzw. draußen !?
Naja, wenn ich unsere Nachbarn höre, könnte ich auch "lauter werden", aber das ist ein anderes Thema 😜

Vielleicht ist das bei Dir auch der Fall ?
Also das an den Tagen wo er nicht so alleine bleiben kann, das da irgendwas im Haus ist, was er hört und ihn das dazu bringt zu jaulen, z.B. Flurreinigung, etc. !?

Wenn wir gemeinsam länger mal weg sind, wird also Radio angemacht und es gibt ein kleines Abschiedsleckerchen.
Wenn sie vorher nicht ausgelastet wurden, weil abrupt was dazwischen kam, dann sollten wir es zuhause auch "Hundesicher" machen.
Denn sonst könnte es sein das die Patty was "klaut" und sie es dann (mit Struppi) kaputt macht.

@ Nadja1
Also unsere verstehen auch ganze Sätze !
Wenn  wir sagten "Hol das Rinderohr, Dotti, etc." Holte der Hund das auch.
Wenn mein Mann sagt "Wo ist die Mama ?" gucken die Hunde mich nur an, sagt er aber "GEH zu Mama", kommen die Hunde zu mir.
Also machen die da unterschiede und da ist es egal in welcher Tonlage wir reden. ;)
Es wurde ja schon bewiesen das Hunde auf dem Wissensstand von ca. 2-3 Jahre alten Kindern wären.
Und wenn ich manche Menschen sehe/höre, dann glaube ich sogar unsere Hunde sind sogar da intelligenter :D;)


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb JB-6:



Unsere konnten sonst immer alleine bleiben, aber als wir in eine Doppelhaushälfte zogen, wurde uns gesagt das unsere Theater machen (besonders unsere verstorbener Benji).

 

 

 

Zieht man mit Hunden um, muss man wieder das Alleinebleiben üben. Es geht meist sehr viel schneller als am Anfang und solche Sachen wie Radio anstellen können helfen.

Aber es bleibt, dass ein Hund an einem für ihn neuen Ort erstmal ungern alleine bleibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Stunden schrieb gatil:

 

 

Zieht man mit Hunden um, muss man wieder das Alleinebleiben üben. Es geht meist sehr viel schneller als am Anfang und solche Sachen wie Radio anstellen können helfen.

Aber es bleibt, dass ein Hund an einem für ihn neuen Ort erstmal ungern alleine bleibt.

Naja, er war ja nie alleine. Sie waren erst zu viert und später zu sechst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb JB-6:

Naja, er war ja nie alleine. Sie waren erst zu viert und später zu sechst.

 

....da würde ich die Bindung an den Menschen nicht unterschätzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.