Jump to content
Hundeforum Der Hund
sonnenschein37

Hundeattacke

Empfohlene Beiträge

Mich würde interessieren, wie dein Hund gebellt hat. Unter Umständen war für den großen Hund nämlich in der Tat NICHT alles gut.  Mich verblüfft immer wieder (nicht auf dich bezogen, ich hatte nur heute eine ähnliche Situation) wie ignorant teilweise Kleinhundbesitzer den aggressiven Verhalten ihrer kleinen Lieblinge gegenüberstehen und sich dann auch noch wundern, wenn man sauer ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Eifelkater:

wie ignorant teilweise Kleinhundbesitzer den aggressiven Verhalten ihrer kleinen Lieblinge gegenüberstehen und sich dann auch noch wundern, wenn man sauer ist. 

Das stimmt und ich kenne einige solcher Fälle.

Trotzdem: Ein Hund an der Leine kann sich so viel aufregen, wie er will. Wenn der Hund ohne Leine sich von so etwas triggern lässt, gehört der auch angeleint. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kann ich nur bestätigen das ist der erste kleine den ich habe sonst immer nur Schäferhunde und staffs .

Unserer hat ein aggressionspotizenial  trägt maulkorb und geht zur hunde schule . Er hat kennt die ganzen Grundkommandos und ich erwarte den gehorsam den ich auch von meinen grossen erwarte. Da es beides Rüden sind klar kläffen die sich kurz an aber sie hörten kurz danach wieder auf. Ich habe mit unseren Hundetrainerin gesprochen und sie meinte das wenn der hund nach fünf minuten von zuhause direkt wieder umdreht und seinen rivalen und mit attakiert etwas nicht stimmt ob es jetzt aggression ist ioder ob er ihn nur zurechtweisen wollte konnte sie nicht genau sagen.

Das dieser Hund zur Gefahr wird wenn er weiter bei einer knapp 70 jährigen Frau bleibt.

geschätzt ist dieser hund vielleicht 3 höchsten 4 . Er hat bestimmt noch eine chance wenn jemand genuug hundeerfahrung  hat. Mir gehts nicht darum den hund zu bestrafen aber ich habe schon rezpekt oder angst solange der hund sich in ihren händen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sonnenschein37,

1. du hast die akute Gefahrensituation wirklich gut geregelt gekriegt für deinen Hund, Hut ab. 2. deinen Ärger kann ich gut verstehen, sowas regt auf und macht wütend, weil man selbst das Gefühl hat, dem unsozialen oder auch nur unaufmerksamen Verhalten Anderer ausgeliefert zu sein. 3. Statt zum Ordnungsamt zu gehen, also die Eskalation auf eine höhere Stufe zu bringen, versuche vielleicht noch mal mit der Frau zu reden - ohne Hunde - und ihr freundlich, nondefensiv und in Ruhe auch zu sagen, dass du ärgerlich warst und was du dir wünschst. Womöglich sieht sie es mit zeitlichem Abstand anders und kann sich drauf einlassen? Vielleicht findet ihr doch eine deeskalierende Aussprache und Abmachung für die Zukunft? Eskalation und harte Bandagen sind dann immer noch eine offene Option, wenn es nicht fruchtet. 

 

Edit: Hat sich mit deiner Antwort überschnitten. So wie du die Gesamtlage schilderst, ist da Handlungsbedarf, als Harmoniebestrebte empfehle ich dennoch immer erstmal ein ruhiges Gespräch🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im grundegenommen hast du recht. Es wäre mir wohler wenn ich wüsste das sie einsichtig ist aber ehrlich gesagt ist sie so blauäugig und will denn ernst der lage nicht erkenn .

 ihr war egal ob uns was passiert ist oder ob ich sonst immer meine kinder dabei hatte. Sie ist als er ihr abgehauen seelenruhig ins haus gegangen sie hat nicht mal geguckt wo er ist. im park ist auch ein spielplatz . Ich meine wir reden hier von einem ca 30kg schweren Hund das ist kein spass. . Daher bin ich gezwungen auch härter massnhmen zuergreifen. Denn auch wenn sie die auflage bekommen würde Maulkorb und Leine das interessiert sie nicht. Da bleibt nur das der hund ihr abgenommen wird , ansonsten wenn der hund da bleibt weiss ich nicht was noch passiert und das was passiert ist wohl abzusehen.

Wenn sie die sache ernstnehmen würde und mit dem hund arbeiten würde wäre es auch ok . Aber das sehe ich nicht. Ich sehe eine alte Frau um einem Lebhaften hund der ihr kräftig mässig totel überlegen ist und eine beschäftigung braucht ich glaube nicht das er ausgelastet ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn er jetzt doch mal zubeisst ob es ein erwachsener ist oder ein kind dann hat der Hund doch keine chance mehr und das musst doch nicht sein . So stehen  seine chancen noch etwas besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist echt ein blöde Situation! Vielleicht hilft es, wenn du ihr sagst, dass du dir wirklich Sorgen auch um IHREN Hund machst, das Ganze aber nicht mehr hinnehmen willst und sie fragst, was sie für eine Lösung sieht. Und ihr dann auch ankündigst, dass du es offiziell angehen willst, sofern sie keine gute Idee hat (z.B. erstmal jemanden, der mit ihr zusammen geht und den Hund führt oder ein Trainer oder oder).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund hat gezielt deinen Hund attackiert, das ist blöd, passiert aber jedem Hund in seinem Leben mal.

Aus dem Hund jetzt aber ein kindermordendes Monster zu machen, finde ich schon sehr hysterisch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das hast du falsch verstanden , Also ich sags mal so wir wohnen auf dem land hier kennt jeder jeden man kann fast sagen die meisten hundebesitzter mit ihren Hunden kenn ich . Hier ist ein miteinander die meisten achten auf ihrer hunde und auf die hunde der anderen beissvorfälle gibt es hier kaum . wenn jemanden seinen hund mal frei laufen lässt und es srört jemanden ruft der jenige seinen zurück.

Sie habe ich das erstemal mit Hund mitte letzten jahres gesehen. Von Anfang an wenn sie jemanden mit hund begegnd ist machte sie kehrt und machte einen riesen Bogen . Sie konnte mir einmal nicht ausweichen und diese begegung war schon brenzlich sie hatte kaum kraft ihn zu halten. Mir zeigt das das sie weiss das ihr Hund ein problem mit anderen Hunden hat warum sollte man sonst einen riesen bogen machen..

bisher ist auch sowas noch nie mit diesem hund passiert , aber jetzt hatte er die gelegenheit . Und wenn ein Hundebesitzer weiss das sein hund ein problem hat und er haut dann auch nco ab dann gehe ich nicht seelenruhig ins haus. ich kann verstehen das man in dem Alter nicht mehr so schnell hinterher ist. aber dann entschuldigt sich man bei den Leuten ich habe zittern und heulend vor dieser frau gestanden und sie tut nichts ausser mir die Schuld zugeben. Ganz ehrlich das geht nicht . Wie gesagt ich will dem Hund nichts böses er tut mir leid. Meiner war auch ein riesen problemfall aber daran ist nicht er schuld sondern die vorbesitzer.  Ich muss jeden Morgen an dem Haus vorbei um den Ältesten zur Schule zu bringen . Da habe ich keine andere wahl.Ich kann nicht sagen ob er auch kinder anfällt aber ehrlich gesagt , das der hund Uns attackiert damit hat auch keiner gerechnet. Letztentlich ist ihrer ignoranz das was den Hund so gefährlich macht und ehrlich gesagt kann ich darauf verziechten das er beim nächsten Mal noch einen schritt weiter geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beissvorfälle gibt es oft genug manche so gar tödlich . Dann sind wieder die Hunde die bösen werden eingeschläfert oder sitzen ihr lebenlang im tierheim. Ich finde das solche Menschen keinen solchen agielen hund halten sollte .Wenn sie eien hund halten will der sei ihr ja gegönnt dann einer der ihrem alter entsprechend ist einen Senior aus dem Heim z.b dann tut sie auch noch was gutes. Aber diese kombination kann nur böse enden. Sie wird dem hund doch garnicht zurecht und schon der gesunde Menschenverstand muss einem selbst sagen das sie ihn besser abgibt. Ich werde mit einigen hundebesitzern sprechen ich kenne eine die bei ihr in der Strasse wohnt. Und dann sehen wir weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundeattacke

      Hallo bin neu hier und brauche dringend einen Rat. Also wir haben seit letztem Jahr einen Mischling Rüde 3 Jahre alt. Wir haben ihn von Privat übernommen über seine vorgeschichte wissen wir nicht viel . Ursprünglich komt er aus Rumänien , hatte vier Vorbesitzer. Er ist stellenweise unsicher und neigt zu Übersprungshandlung. Fremnde Menschen sieht er als Gefahr und geht dann nach vorne. Hier Zuhause ist es besser wenn Besuch kommt solange sich diese an die Regeln halten ,

      in Aggressionsverhalten

    • Blutige Hundeattacke

      Hallo, gestern waren meine Freundin und ich mit unseren Hunden Milo (2,5J /Labrador/Dalmatiner/D-Doggenmix/40kg) und Ada (Terrier/Labradormix/15kg) in einem Teichgebiet im Leipziger Umland spazieren. Beide Hunde waren nicht angeleint, da weit und breit niemand zu sehen war und unsere Hunde unkompliziert sind. Da passierte das Unglück: Milo sah einen Hasen und rannte diesem hinterher (ist sch... und darf nicht vorkommen,ich weiß. Jedoch ist es bisher erst zwei mal vorgekommen, dass ich ihn vor

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.