Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Freefalling

Ein Fall für's Ordnungsamt?

Empfohlene Beiträge

vor 1 Minute schrieb Freefalling:

Ok. Und wie soll ich das üben, wenn uns relativ regelmäßig Kontakt aufgezwungen wird? Das ist eine ernstgemeinte Frage.

 

Da nicht mehr langgehen.

 

Oder auf deinem Recht beharren, OA einschalten und warten und wundern, ob sich dir die Umwelt anpasst? 

Ich würde mir eine andere Strecke suchen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn in diesem Gebiet absoluter Leinenzwang ist und es regelmäßig dazu kommt, dass dort freilaufende Hunde anzutreffen sind, würde ich das OA anrufen und über diesen Umstand Kenntnis geben mit der Bitte, dort häufiger zu kontrollieren. 

 

Wir haben hier in der Nähe zwei Parks, die vor allem im Sommer von vielen Familien genutzt werden. Spielplätze mitten drin. 

In Parks gilt grundsätzlich Leinenpflicht. 

Es kommt oft vor, dass HH sich nicht daran halten und die Hunde dann die Menschen dort belästigen. Das ärgert mich auch und ich habe das auch schon gemeldet. 

Wenn es offensichtlich nicht klappt, dass Menschen gegenseitig Rücksicht üben, dann geht's eben nicht anders. 

 

 

@Freefalling

 

Dieses Suggerieren, dass du Schuld bist, das lass bloß an dir vorbei ziehen. 

Du weißt ganz genau, dass du dir diesen Schuh nicht anziehen musst und die Leute ihn nur nach dir schmeißen, damit sie ihn nicht selbst tragen müssen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast leider kaum Möglichkeiten, auf Deine Umwelt Einfluß zu nehmen. Selbst wenn Du das Ordnungsamt einschaltest, ändert sich null komma gar nix an dem Verhalten ignoranter Mitmenschen.
Das ist total blöd, ist aber leider so 😞
Ich finde ein solches Verhalten anderer Hundehalter genau so unmöglich wie Du, insbesondere, wenn Du auch noch mit einem Kleinkind unterwegs bist. :wacko:

Was bleibt Dir also? Entweder, Du räumst das Feld und gehst woanders spazieren, wo Du Deine Ruhe vor Tutnixen u.a. hast, oder Du riskierst Deine bisherigen Trainingserfolge, wenn Du immer wieder in Situationen gebracht wirst, die Du nicht entsprechend lenken kannst.
Meine Gedanken: geh einmal zu üblichen Zeiten dort hin mit Kind, aber ohne Femo und sprich die betroffenen Hundehalter an, mach ihnen klar, wie es Dir damit geht, insbesondere mit Kind. Vielleicht erreichst Du damit etwas Einsicht ;)
Wenn Du ein Auto hast, fahre öfter in die Pampa zum Spaziergang, das schont die Nerven und bringt Spaß :)
Wenn Du Dein Training nicht torpedieren möchtest, gehe dort nicht mehr und wenn, dann tatsächlich zum Training, aber ohne Kind.

Das  sind so meine Gedanken, vielleicht kannst Du für Dich eine Idee da rausziehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Hoellenhunde:

 

Was bitte?

Du kannst auch das Amt verständigen, mir ist das einerlei. 

 

Ich persönlich, wenn das so oft vorkommt, würde da nicht mehr lang gehen.

Ich muss da leider lang. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Hoellenhunde:

Oder auf deinem Recht beharren, OA einschalten und warten und wundern, ob sich dir die Umwelt anpasst

Es geht mir nicht um mein Recht. Ich versuche mich so gut anzupassen, wie es geht. Aber wir sind jetzt am Maximum angelangt. Femo wird nie ein Hund werden, der andere Hunde MAG. Ich kann doch von meiner Umwelt (= die anderen Hundehalter) erwarten, dass sie ihren Hund auf mein Bitten hin nicht in uns reinrennen lassen, wo eh Leinenpflicht ist. Das ist doch nicht zu viel verlangt. Wir können uns ja nicht in Luft auflösen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Freefalling:

Es geht mir nicht um mein Recht. Ich versuche mich so gut anzupassen, wie es geht. Aber wir sind jetzt am Maximum angelangt. Femo wird nie ein Hund werden, der andere Hunde MAG. Ich kann doch von meiner Umwelt (= die anderen Hundehalter) erwarten, dass sie ihren Hund auf mein Bitten hin nicht in uns reinrennen lassen, wo eh Leinenpflicht ist. Das ist doch nicht zu viel verlangt. Wir können uns ja nicht in Luft auflösen.

Das ist nicht zu viel verlangt, Freefalling, aber sie machen es trotzdem, immer und immer wieder, das ist leider der Alltag hier in NRW zumindest :wacko:
Jahrelang haben sich meine Kunden, die fleißig mit ihren Hunden trainierten darüber beschwert, aber es ändert genau gar nichts.
Das Ordnungsamt hat überhaupt keinen Bock sich darum zu kümmern, die Polizei sowieso nicht und so lange niemand ernsthaft verletzt wird, schert sich niemand darum.
Du wirst diese Ignoranz nicht ändern, also bleibt Dir nur Plan B, C oder was auch immer.
Ich gehe hier auch ständig durch Gebiete, in denen Anleinpflicht gilt und 90 % der dort laufenden Hundehalter interessiert das einen Kehrricht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb Freefalling:

Ok. Und wie soll ich das üben, wenn uns relativ regelmäßig Kontakt aufgezwungen wird? Das ist eine ernstgemeinte Frage.

 

Er kann mittlerweile gut akzeptieren, wenn Hunde in der Nähe an der Leine sind. Bis zu einer gewissen Nähe reicht dann auch das Benennen und wir gehen weiter ohne zusätzliches Management. Das brauchen wir nur bei Frontalbegegnungen. Er vertraut mir, wenn ich ihm sage, dass der Hund egal ist und wir woanders lang gehen. Das ist viel besser geworden seit ich ihn an der Leine vor Kontakten bewahre.

Er hat im Freilauf weiterhin ausgewählten Kontakt. Freunde begrüßt er auch an der Leine. 

 

Umdrehen, zügig weg gehen. Sicherlich läufst du dann an manchen Tagen länger kreuz und quer durch den Park, was natürlich auch Zeit frisst.

Wichtig dabei: nicht umdrehen.

 

Ich hab noch keinen Hund erlebt, der dann dran bleibt.

 

Würde Femo denn dann mit dir gehen, oder ständig stehen bleiben und gucken?

 

Es macht ja kein Vertrauen kaputt, wenn du ihn sonst neben dich setzt und den anderen Hund blockst.

 

Oder bewirf ihn mit ner Hand voll Leckerchen.

 

Hunde, die ungefragt in meine oder die Komfortzone meiner Hunde eindringen, müssen eben damit leben, dass sie Futter vorgesetzt bekommen, was sie evtl nicht vertragen.

 

Ich finds auch eh blöd, wenn ich so überfallen werde. Nur, falls das anders ankam.

Auf den Dörfern ist dann halt bloß niemand, den ich ansprechen könnte. Das sind Dorfhunde, die da eben so rum laufen. 🤷‍♀️

 

Aber sehend meinen Hund zu jemandem rennen lassen, der ein Baby in der Trage hat und bittet, den eigenen Hund zu rufen, ist einfach nur arschig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb Tina+Sammy:

Oder bewirf ihn mit ner Hand voll Leckerchen.

 

Hunde, die ungefragt in meine oder die Komfortzone meiner Hunde eindringen, müssen eben damit leben, dass sie Futter vorgesetzt bekommen, was sie evtl nicht vertragen.

 

Bei Enya hätte ich mit ziemlicher Sicherheit das Problem, dass sie dieses Futter für ihres halten würde.

Und dann ginge der Punk erst richtig los...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Renegade:

 

Bei Enya hätte ich mit ziemlicher Sicherheit das Problem, dass sie dieses Futter für ihres halten würde.

Und dann ginge der Punk erst richtig los...

Kann sie doch.

Ich entferne mich mit meinem angeleinten Hund doch.

 

Was andere frei laufende Hunde dann veranstalten interessiert mich dann ehrlich gesagt null.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Freefalling:

Es geht mir nicht um mein Recht. Ich versuche mich so gut anzupassen, wie es geht. Aber wir sind jetzt am Maximum angelangt. Femo wird nie ein Hund werden, der andere Hunde MAG. Ich kann doch von meiner Umwelt (= die anderen Hundehalter) erwarten, dass sie ihren Hund auf mein Bitten hin nicht in uns reinrennen lassen, wo eh Leinenpflicht ist. Das ist doch nicht zu viel verlangt. Wir können uns ja nicht in Luft auflösen.

 

Leider kannst du das nicht. 

 

Ich habe selbst so einen Hund, entweder du arrangierst dich, oder du gehst woanders (wieso MUSST du da lang). Mach das mit dem Amt, aber es wird nichts ändern.

So ist das eben.

 

Ich lasse Akuma durchaus was „sagen“ (knurrt/bellt), wenns nicht mehr anders geht,  schon holen die ihre Hunde. 

 

Dafür wurde ich schon im Forum angefeindet. 

 

Wir arbeiten damit. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund vom Ordnungsamt beschlagnahmt

      Hallo ich hab da mal eine Frage, meinem Sohn wurde heute der Hund beschlagnahmt, weil es sich angeblich um einen Mittelschnautzer (Großhund handelt). Sein Hund ist ein Mix aus Zwergschnauzer und Bracke Mix er hat eine höhe von 42 cm, leider und knapp 20 kg. Desweiteren stand in dem Beschluss das er weder gechipt ist, noch das Steuern bezahlt werden, auch die Hundehalterhapftplicht gäbe es nicht!!  woher haben sie diese nicht richtigen Angaben, das ein Richter so einen Beschluß ausstellt. Richtig

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Was zum Nachdenken für die, die gern nach dem Ordnungsamt rufen

      Ich kenne ehrlich gesagt die Hintergründe dieser ganzen Misere nicht. Aber ich hab neulich auf der Arbeit mitbekommen, wie sich eine Kollegin am Telefon mit der Kieler Staatsanwaltschaft um ihre Katze gestritten hat. Vllt. hatte das auch was mit diesen Zuständen zu tun. Auch wenn's RTL ist, ich find's sehr, sehr gruselig und weiß echt nicht, was da gerade abgeht. Vor ein paar Tagen gab es hier eine Demo gegen die Kieler Staatsanwaltschaft, da wohl inzwischen so einige Tierhalter betroffen sind.

      in Plauderecke

    • Weiß grad nicht weiter: Anwohner aus Nachbarstraße droht mit Ordnungsamt...

      Hallo, bin grade mehr als verzweifelt.... Hatte gerade ein nicht so nettes Zusammentreffen mit einem älteren Herren hier aus der Nachbarstraße.... Mayla hat ihn extrem hinterm Zaun angekläfft. Er ist wirklich der einzige Mensch, bei dem sie so extrem reagiert, wenn ich mit ihr an ihm vorbeilaufe macht sie abe nix, ist ihr zwar deutlich unangenehm, aber sie macht keinen Mucks... aber wenn der bei uns am Grundstück vorbeiläuft, gibt es kein Halten mehr. Eigentlich kann Mayla nicht vorne ans Tor, d

      in Kummerkasten

    • Probleme mit dem Ordnungsamt

      Hallo Ihr lieben, Ich benötige eure Hilfe in einer vermutlich etwas brenzligen Situation mit dem OA. Wir / ich sind Besitzer eines Schäferhund Rüden. Vor ein paar Tagen ging ich mit diesem Hund Gassi. Auf einmal trafen wir auf 2 andere Rüden die vom Halter an der Leine geführt worden sind. einer dieser beiden anderen Rüden ging sofort in Angriffsstellung als er uns sah und bellte uns an. Unser Hund ging einen Schritt auf den anderen rüden zu und da geschah das Malleur! Die Kette an die unse

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Darf das Ordnungsamt jemanden festhalten?

      Liebe Fories, wir werden ja ständig mit Bestimmungen (welche natürlich nur zum Schutz der Menschen und Hunde gemacht wurden ) konfrontiert, wie z.B. dem Leinenzwang selbst in entlegensten Ecken, die wir peinlich genau einzuhalten haben. Nun, mir entfleuchen meine Hunde täglich auf unseren Spaziergängen durch eine extrem naturbelassene Heide und sind offline unterwegs (ich kann mich auf sie verlassen und jederzeit abrufen) Mir ist es noch nie passiert, aber ich rechne jeden Tag mit dem "G

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.