Jump to content
Hundeforum Der Hund
Beetle

Hund Gardasee

Empfohlene Beiträge

Hallo,

hat jemand Erfahrung mit Urlaub am Gardasee. Wegen der Sandmückengefahr sowie dem Herzwurm.

Was geht ihres zum Schutz?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am Gardasee waren wir noch nicht aber wir waren das letzte Jahr in der Nähe von Padua und schon einige Male an der Coté d´Azur.

 

Unsere Hunde waren immer rechtzeitig!!! vor dem Urlaub mit Scalibor versehen und wurden zusätzlich mit einem Sprühzeug "Stichfrei" eingesprüht. Da wir besonders vorsichtig waren haben wir zusätzlich die Hunde ab der Dämmerung drinnen gelassen, wenn wir beispielsweise noch auf der Terasse saßen.

 

Mehr kann man eigentlich nicht tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb benno0815:

https://www.kleintierpraxis-lonnig.de/aktuelles/artikel/was-muss-ich-beachten-wenn-ich-mit-meinem-hund-verreise.html

Es gibt inzwischen eine Impfung gegen Leishmaniose, Herzwurmprophylaxe sollte man auch machen, Spot on oder Scalibor-Halsband gegen Sandmücken und Zecken, steht alles im Artikel ;)

Da wir eine Ferienwohnung am Gardasee haben, sind wir ca alle 6/8 Wochen unten. Soll ich da dann alle 2 Monate eine Wurmkur machen? Ist das nicht schädlich? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ist denn die Alternative? Einen Herzwurm möchtet ihr ganz bestimmt nicht haben, oder? ;)
 

Zitat

Herzwurmerkrankung (Dirofilariose)

Der Herzwurm, Dirofilaria immitis, siedelt sich hauptsächlich in der rechten Herzkammer und in den von dort ausgehenden in die Lunge führenden Arterien an. Durch Verstopfung der Gefäße und Reizung deren Wände kommt es zu Herz- und Lungenerkrankungen. 5 bis 7 Monate nach Infektion zeigen die Hunde Husten, leiden unter Atemnot und Gewichtsverlust. In Folge entstehen Herz-, Leber- und Niereninsuffiziens. Absterbende Würmer können zu plötzlich auftretenden Thrombosen mit Todesfolge führen.
https://www.kleintierpraxis-lonnig.de/aktuelles/artikel/was-muss-ich-beachten-wenn-ich-mit-meinem-hund-verreise.html

Das Reisen in Länder mit Sandmücken ist leider nicht ohne Risiko, wenn man es dennoch mit Hund machen möchte, sollte man ihn so gut es geht vor den dort auftretenden Erkrankungen schützen, die sehr viel schädlicher sind, als eine Wurmkur ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier kannst Du gerade aktuell nachlesen, welches Leid diese Erkrankung mit sich bringt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Stechmücken, die Filaria übertragen, kommen in erster Linie dort vor, wo es Lagunen gibt und in der Poebene. der Gardasee ist kein Risikogebiet, trotzdem kann es dort vorkommen.

Sandmücken gibt es wohl auch schon.

 

Wenn ich mich dort mit meinen Hunden aufhalten würde, würde ich im Sommer die Prophylaxe für beides durchführen, im Frühjahr, Herbst und Winter nicht. Da die unentwegte Prophylaxe dann eher schädigen kann, als eine eventuelle Erkrankung. Auf die würde ich meine Hunde einmal im Jahr untersuchen lassen. Das ist für den Hund eindeutig weniger belastend. Für den Geldbeutel läuft es ungefähr auf das selbe raus.

Und früh erkannt, ist es nicht so dramatisch wie bei den Hunden, die diese Erkrankungen jahrelang unerkannt/ unbehandelt haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 28.1.2019 um 19:20 schrieb gatil:

Die Stechmücken, die Filaria übertragen, kommen in erster Linie dort vor, wo es Lagunen gibt und in der Poebene. der Gardasee ist kein Risikogebiet, trotzdem kann es dort vorkommen.

Sandmücken gibt es wohl auch schon.

 

Wenn ich mich dort mit meinen Hunden aufhalten würde, würde ich im Sommer die Prophylaxe für beides durchführen, im Frühjahr, Herbst und Winter nicht. Da die unentwegte Prophylaxe dann eher schädigen kann, als eine eventuelle Erkrankung. Auf die würde ich meine Hunde einmal im Jahr untersuchen lassen. Das ist für den Hund eindeutig weniger belastend. Für den Geldbeutel läuft es ungefähr auf das selbe raus.

Und früh erkannt, ist es nicht so dramatisch wie bei den Hunden, die diese Erkrankungen jahrelang unerkannt/ unbehandelt haben.

Vielen lieben Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 28.1.2019 um 19:20 schrieb gatil:

Die Stechmücken, die Filaria übertragen, kommen in erster Linie dort vor, wo es Lagunen gibt und in der Poebene. der Gardasee ist kein Risikogebiet, trotzdem kann es dort vorkommen.

Sandmücken gibt es wohl auch schon.

 

Wenn ich mich dort mit meinen Hunden aufhalten würde, würde ich im Sommer die Prophylaxe für beides durchführen, im Frühjahr, Herbst und Winter nicht. Da die unentwegte Prophylaxe dann eher schädigen kann, als eine eventuelle Erkrankung. Auf die würde ich meine Hunde einmal im Jahr untersuchen lassen. Das ist für den Hund eindeutig weniger belastend. Für den Geldbeutel läuft es ungefähr auf das selbe raus.

Und früh erkannt, ist es nicht so dramatisch wie bei den Hunden, die diese Erkrankungen jahrelang unerkannt/ unbehandelt haben.

 

Am 28.1.2019 um 19:01 schrieb benno0815:

Hier kannst Du gerade aktuell nachlesen, welches Leid diese Erkrankung mit sich bringt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das heißt ja nicht, daß ich die Wurmkur nicht machen will. Ich will ja nur das Beste für meine Süsse.

Ich were auf jeden Fall das Halsband Scalibor ab März hinmachen und alle 10-12 Wochen regelmässig entwurmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...