Jump to content
Hundeforum Der Hund
Dropsl

Wir wollen einen Hund!? Ja oder eher Nein?

Empfohlene Beiträge

Aber es ist doch eh alles "auch nur ein Hund" und alle Hunde machen, was alle anderen Hunde auch machen. Und falls nicht will ich nie wieder lesen, daß Nordnasen nicht anders als viele andere Hunde sind. :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was? Wer sagt denn sowas? Nordische Hunde sind auf alle Fälle anders als andere Hunde (als z.b. Schäferhunde). Genauso sind Leonberger anders als als Collies...

Deshalb ist das ja so wichtig was man sich für einen Hund holt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Renesis Gab's hier schon öfter in Diskussionen, "Mein Hund macht das auch" oder "Mein Hund spielt auch so". Nordische Hunde unter sich haben schon ein spezielle Art zu spielen, mir zumindest fällt das auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Zurimor Muß dieses Thema mit soooooo einem Bart jetzt in diesem Faden schon wieder aufgedröselt werden?

Wenn es dir ein Bedürfnis ist, die Vorteile deiner Hunderasse besonders zur Geltung zu bringen, warum schreibst du der TE dann keine PN und gibst spezielle Empfehlungen zum Hundekauf ab?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Renegade Vorteile? Wer hat von Vorteilen geredet? Aber an manchen Stellen werden z.B. die Besonderheiten  von Hütehunden erwähnt, wenn aber die Besonderheiten von "ursprünglichen Hunden" nicht zur eigenen Meinung passen, sind das eben "auch nur Hunde". Das nervt.

Und damit reicht's an dieser Stelle auch zu dem Thema, darf bei Bedarf gern abgetrennt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb Zurimor:

Und damit reicht's an dieser Stelle auch zu dem Thema, darf bei Bedarf gern abgetrennt werden.

Genau, denn die Anmerkungen passen nun überhaupt nicht zu diesem Faden.

 

@Dropsl , super, dass du dich im Vorfeld erkundigst. Eure Voraussetzungen für die Hundehaltung klingen für mich sehr gut.

Allerdings würde ich mir an deiner Stelle noch mal Gedanken über die Hunderasse machen.

 

Du schreibst, dass ihr Anfänger seid. Der Jack Russell ist aber alles andere als ein Anfängerhund. Ich habe mich die Tage mal spaßeshalber durch die "Angebote" der Tierheime geklickert. Dort sitzen schon einige Jack Russell und das sicherlich mit gutem Grund.

 

Es gibt so nette Hunde in den Tierheimen. Vielleicht schaut ihr euch einfach mal um. Manchmal kommt es anders als man denkt und man verliebt sich ganz spontan in einen Hund, über dessen Rassezugehörigkeit ansonsten überhaupt nicht nachgedacht hätte.

 

Kleine persönliche Anmerkung:

Mein Mann wollte schon vor ganz vielen Jahren einen Hund. Er schwärmte für Dobermänner.

Mittlerweile wuseln zwei kleine Fellmonster zu Hause rum.

Havaneser sind ja schließlich von der Optik und auch dem Charakter durchaus mit dem Dobermann vergleichbar.:whistle

 

links: kleiner Havaneser 20,5 cm

rechts: großer Havaneser 34 cm

2vikruu.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde euch auch raten, mal im Tierschutz zu gucken. Wenn es nur ein bestimmtes merkmal ist ( rauhaarig, oder die Fellzeichnung, oder das nette Gesicht), das euch besonders gefällt, habt ihr gute Chancen, da auch einen Hund mit dem Merkmal zu finden der vielleicht weniger "Terrier" ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Zurimor:

Das nervt.

 

Wie wahr! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach so, ich muss noch ergänzen, dass der linke Havi nicht meiner ist. Ich finde nur das Bild aufgrund der Größenrelation so nett.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb denny:

Du schreibst, dass ihr Anfänger seid. Der Jack Russell ist aber alles andere als ein Anfängerhund. Ich habe mich die Tage mal spaßeshalber durch die "Angebote" der Tierheime geklickert. Dort sitzen schon einige Jack Russell und das sicherlich mit gutem Grund.

 

Es gibt so nette Hunde in den Tierheimen. Vielleicht schaut ihr euch einfach mal um. Manchmal kommt es anders als man denkt und man verliebt sich ganz spontan in einen Hund, über dessen Rassezugehörigkeit ansonsten überhaupt nicht nachgedacht hätte.

 

Ich würd dazu noch anmerken. daß auch Hunde, die nicht als Anfängerhund gelten durchaus der perfekte Ersthund sein können. Weder Alaskan Malamute noch Husky gelten gemeinhin als Anfängerhunde, ich hab dennoch einen Mix aus beiden und wir kommen prima klar. Hängt eben auch vom Halter ab.

 

Rassebeschreibung des Jack Russell Terriers:

Zitat

Jack Russell Terrier sind aktive, robuste, sehr selbstbewusste Jagdhunde, die gezüchtet wurden, eigenständig in engen Bauten selbst wehrhaftem Wild zu folgen. Sie zeichnen sich durch Raubzeugschärfe aus, das heißt, sie bringen den Willen mit, erbeutetes Wild auch zu töten. Russell Terrier sind intelligent, ausgesprochen arbeitswillig und ausdauernd. Da sie zur eigenständigen Arbeit gezüchtet wurden, machen sie ihrem Menschen die Erziehung nicht immer leicht. Am weitesten kommt man, wenn man seinem “Jacky” zeigt, wie viel Spaß gemeinsame Arbeit macht und dass es sich für ihn lohnt, auf seinen Menschen zu achten.
Auf Grund seiner recht niedrigen Reizschwelle kann der Russell Terrier aufbrausend sein, sowohl mit Menschen als auch mit anderen Hunden. Einige Exemplare bringen dabei einen regelrechten Hang zum Größenwahn mit.
Der Jack Russell ist wachsam, lässt sich aber durchaus von den guten Absichten fremder Menschen überzeugen. Er bellt gerne, buddelt gerne und findet öfter mal Besseres zu tun, wenn sein Besitzer ein Kommando gibt. Auf der anderen Seite ist er aber sehr fröhlich, zu jeder Schandtat bereit, voller Lebenslust und Energie und sehr leicht zu motivieren. Je nach Menschentyp kann er als der Traumhund schlechthin empfunden werden oder als nervtötendes Terror-Tier.

 

 

Haltung und Pflege

 

Der Jack Russell Terrier ist gut als fröhlicher, aktiver Familienhund zu halten, falls man diesem Powerpaket gerecht werden kann und willens ist, sich mit seinem Sturkopf auseinander zu setzen. Er spielt unermüdlich mit Kindern, ist meist gut gelaunt und verträgt auch etwas mehr Trubel. An hauseigene Kleintiere muss er umsichtig gewöhnt werden, da diese für Jack Russell Terrier in erster Linie zu tötende Beute darstellen. Auch im Freien ist sein Jagdtrieb schwer in den Griff zu bekommen, wurde er doch gezüchtet, um eigenständig und allen Widrigkeiten zum Trotz zu jagen. Viel alternative Auslastung, Konsequenz und ein durchdachtes Antijagdtraining sind Voraussetzung, um einen Jack Russell Terrier auch in wildreichem Gebiet ableinen zu können. Wenn man sich diese Mühe macht, bietet man dem Terrier damit auch gleich eine angemessene Auslastung. Und die braucht ein Temperamentbündel wie der Jack Russell Terrier.

https://www.tierfreund.de/jack-russell-terrier/

 

Heißt, daß es auch sein kann, daß der Hund lebenslang an vielen Orten nicht ableinbar ist, öfter mal nicht hört und eigene Pläne hat, am Rad dreht wenn er nicht genügend beschäftigt wird.... Darüber sollte man sich vorher im Klaren sein, daß solch ein Hund viel Arbeit macht und es mit dreimal am Tag raus  für 2 Stunden nicht getan ist. Ist man dazu nicht bereit, sollte man davon Abstand nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...