Jump to content
Hundeforum Der Hund
Annali

Der kleine Rabauke

Empfohlene Beiträge

Happy birthday Linnie :bday

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Happy Birthday 🎉🎊

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachträglich alles Gute zum Geburtstag, kleiner Rabauke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, übersehen...noch alles Gute und weiterhin viel Freude!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Pfirsichkern

 

Kennt ihr noch das alte Kinderlied von der Affenbande, die immer brüllt „Wo ist die Kokusnuss?“. Also in der letzten Woche ging es uns ähnlich mit einem ver💣🤬☠️ Pfirsichkern.

 

Das Drama begann letzte Woche Sonntag, also vor 6 (!!!) Tagen. Es war angenehm kühl (also aus Hundesicht), also sind wir in nahegelegene Mittelgebirge für eine größere Runde. Irgendwann holten wir unser Obst aus der Tasche und mein Mann wollte unbedingt einen Pfirsich. Linnie hüpfte zwischen uns hin und her, weil sie es gewohnt ist, dass sie die Reste von unseren Äpfeln und Birnen bekommt und - man ahnt es schon - mein Mann war mit seinem Pfirsich als erster fertig und warf den Kern völlig gedankenlos innerhalb Linnies Leinenradius weg. Dann schaute er auch noch mit der Reaktion einer Weinbergschnecke zu, wie der kleine Rabauke an der 8-Meter-Flexi (deren Ende natürlich mein Mann in den Händen hielt) zum 7,5 Meter entfernten Pfirsichkern hechtet, besann sich endlich und versuchte es mit halbherzigem „Oh, nein ... warte ... aus ...“. Ich kam mit meinem Apfel hinterher hatte nix mitbekommen und musste noch dreimal nachfragen, was sie denn nun im Maul hat, bevor ich endlich die Antwort meines um den Hund herumtänzelnden Mannes bekam „Meinen Pfirsichkern“. Daraufhin habe ich ihr zwar sofort (und völlig asozial) das Maul zwangsweise geöffnet - aber war dann schon zu spät, der Pfirsichkern war weg. 

 

Zu dem Zeitpunkt waren wir außerhalb jeglichen Handynetzes, weshalb es eine gute halbe Stunde dauerte, bevor ich googeln konnte:

 

“Hund Pfirsichkern verschluckt“

“Blausäure giftig“

“Darmverschluss tödlich“

 

... naja, dann die übliche Panikattacke und erstmal der Anruf beim Tierarzt (ich glaube, seinen 24-Stunden-7-Tage-die-Woche-Notdienst schafft er irgendwann nur wegen mir ab):

 

Anna: „Mein Shiba hat einen Pfirsichkern verschluckt, könnte ihn vorher geknackt haben oder auch nicht...“

Tierarzt: „Gift ist bei einem einzelnen Kern nicht problematisch. Wenn er noch ganz war, wäre Erbrechen sinnvoll, in Stücken könnte er aber auch scharfkantig sein und die Speiseröhre verletzen, das wäre schon eine wichtige Information ob er ganz war oder nicht ... wie schnell könnten Sie überhaupt hier sein?“

Anna (kurz überschlagen: ca. 3 Stunden zurück zum Auto - so eine Scheiße passiert ja immer am weitesten entfernten Punkt - dann 30-45 Minuten Fahrt) „So in 3-4 Stunden? Es hat dreimal laut geknackt als sie den Kern im Maul hatte, er könnte schon zerbrochen sein.“

Tierarzt: „Da würde ich dann eher zum abwarten und beobachten tendieren“

 

Ich bekam noch den Rat, etwas Sauerkraut zu verfüttern, was uns auf dem Heimweg zunächst an zahlreichen Tankstellen und einem Bahnhof vorbeiführte und Linnie ein unverhofft üppiges Nachtmahl bescherte. 

 

Tja, und dann ging die Suche nach dem Pfirsichkern los. Linnies Verdauung entspricht ja in etwa einem Schweizer Uhrwerk - seeeehr präzise. Und es blieb auch präzise. Sie präsentierte uns am Montag morgen einen dicken Haufen und noch einen am Montag Nachmittag (der könnte dem Sauerkraut geschuldet gewesen sein) - und wir haben diese Haufen ganz genau untersucht. Mein Mann hat den Nachmittagshaufen so platt gedrückt, dass er locker 2 Quadratmeter Waldboden bedeckte (er hatte den Kern wohl in etwas verzerrter Erinnerung). Kein Pfirsichkern. Am Dienstag morgen, bei der traditionellen Kuschelstunde stand der kleine Rabauke plötzlich auf, tigerte eine Minute umher, machte einen Katzenbuckel und erbrach die gerade von den Meerschweinchen gemopsten Möhrenstücke. Da herrschte bei mir natürlich sofort allerhöchste Alarmstufe. Der kleine Rabauke wurde einkassiert und ab zum Tierarzt - Linnie versuchte sich noch zu retten, indem sie bei der Mini-Pipi-Runde vor der Autofahrt direkt noch einen präzisen Haufen produzierte. Aber gut gemeint ist nicht unbedingt gut gemacht - es war kein Pfirsichkern drin, also gab es kein Entkommen. Beim Tierarzt wurde  Linnie erstmal geröntgt ... aber keine Verstopfung zu sehen, statt dessen offenbar bereits wieder ein neuer Haufen vorproduziert im Enddarm. Weil auch der Allgemeinzustand völlig ok war, bekam sie lediglich vorsorglich ein Kontrastmittel verabreicht (das fand der kleine Rabauke gar nicht witzig, obwohl es laut Tierarzt lecker nach Vanille schmecken sollte).

 

Zurück daheim wurde direkt der nächste Präzisionshaufen rausgedrückt - wieder kein Kern, dafür war definitiv das Sauerkraut wieder draußen - und das hatte sie ja erst einige Stunden nach dem Kern verdrückt!

 

So langsam machte ich mir keine Sorgen mehr wegen einem Darmverschluss und argwöhnte, dass der kleine Rabauke den Kern vielleicht still und heimlich längst irgendwo wieder erbrochen hat. Unterwegs kann es nicht gewesen sein, das hätten wir definitiv mitbekommen - aber zu Hause ist sie ja nun nicht unter Dauerbeobachtung. Also gingen wir in Haus und Garten auf Pfirsichkernsuche - Linnie natürlich die ganze Zeit in höchster Aufregung dabei („Was machste denn da?“ „Kann ich dir helfen???“ „Was suchen wir denn?“ „Soll ich da mal für dich schnuppern??“). Aber trotz ausführlicher Suche (endlich mal wieder überall Staub gewischt) - kein Pfirsichkern... 

 

Linnie verdaute weiter - wie ein Schweizer Uhrwerk. Am Donnerstag war ich dann endgültig entspannt. Schließlich hatte ich die Haufen nicht wie mein auf mehrere Quadratmeter Boden plattgedrückt, sondern höchst dilettantisch durch die Tüte betastet, bestimmt war der Kern längst zerteilt und in kleine Stücke zerbrochen und ich war zu oberflächlich um die Stücke zu fühlen. Ganz bestimmt!!! Oder der Kern liegt doch irgendwo erbrochen unter einem Busch im Gartenbeet. Am Freitag wurde die Hundehaufen-Abtast-Aktion endgültig eingestellt. Der kleine Rabauke war fit und munter und hatte wie eh und je größten Appetit. Wo auch immer der Pfirsichkern hin war - er war ganz offensichtlich weg. 

 

Heute Morgen, Punkt 6 Uhr hat der kleine Rabauke uns geweckt. Sie kam aus dem Wohnzimmer nach oben ins Schlafzimmer geflitzt und war offenbar in Partylaune. Eine Weile ließen wir sie auf uns rumhopsen und die Gesichter ablecken, dann gaben wir uns geschlagen und sind dem Rabauken nach unten gefolgt, wo sie vor der Couch sitzenblieb und ihre Decke auf der Couch mit starrem Blick fixierte. Und da lag er: eingebettet in etwas Gemüseeintopf vom Vorabend, riesengroß, unversehrt und in schönster Pracht zurück ans Tageslicht gekehrt: Der Pfirsichkern. Linnie hat ihn offenbar fast eine Woche im Magen gehabt und heute - nach sechs Tagen!!! - endlich wieder hervorgewürgt. Und dafür wollte sie nun - völlig zu Recht - ordentlich gefeiert werden. 

 

Wir sind jetzt alle erleichtert - und Pfirsiche kommen mir jedenfalls nicht mehr ins Haus, Nektarinen auch nicht!!!!

 

Fühlt sich leicht und befreit:

A6FF6098-9050-43D0-B179-B3929DD3989F.jpeg.d3f38b693e79ee17e9dbc5cb6d3be16f.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstaunlich!

Also das er nach 6 Tagen wieder zum Vorschein kommt und vor allem auch , das Linnie den Kern überhaupt im ganzen geschluckt hat.

 

Meine Mädels schlucken ja nichtmal ein Stück kleingescnittene Wurst. :lol:  Schön das alles gut gegangen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uiuiui, einer Bekannten von mir ist ihr Hund an den Folgen eines verschluckten Pfirsichkerns gestorben. Die Dinger nehm ich sehr ernst.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb mikesch0815:

Uiuiui, einer Bekannten von mir ist ihr Hund an den Folgen eines verschluckten Pfirsichkerns gestorben. Die Dinger nehm ich sehr ernst.

 

so weit

Maico

 

Ja, ich habe in der letzten Woche auch echt viele Horrorgeschichten im Netz gelesen. Linnie blieb auch die ganze Zeit unter Daueraufsicht, auch wenn ich mir nicht mehr wirklich vorstellen könnte, dass der Kern noch im kleinen Rabauken steckt, so ganz dem Frieden getraut hätte ich trotzdem nicht. Linnie war auch mittelmäßig angepisst, weil sie jeden Tag mit ins Büro musste. Aber jetzt hat sie sich heute morgen ja mal so richtig ausgekotzt und schläft nun den Schlaf der Gerechten (was soll man bei der Hitze auch sonst tun)... :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann wäre aber noch was: Linnies Kopf auf dem harten kalten Leder.... ein etwas größeres Kissen hätte die Haushaltskasse echt nicht belastet, aber dem Hund eine angemessene Kopfablage gewährleistet! Armes Geschöpf! smilie_tra_176.gif

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb mikesch0815:

Dann wäre aber noch was: Linnies Kopf auf dem harten kalten Leder.... ein etwas größeres Kissen hätte die Haushaltskasse echt nicht belastet, aber dem Hund eine angemessene Kopfablage gewährleistet! Armes Geschöpf! smilie_tra_176.gif

 

so weit

Maico

 

Das geht doch noch - guck dir mal das hier an: 

 

98AB7F53-EBAA-485F-914F-A0F9309F5E3C.jpeg.49f18b61c16b007e2c48c7ba37de164d.jpeg

 

Hier herrschen strenge Sitten... :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • * (kleine) * Spazier- und Spielkameraden raum Kiel

      Ich (sarah) und mein kleiner Chihuahua Mischling (Mischka) sind auf der Suche nach netter Begleitung zum spazieren und spielen am liebsten Hunde in gleicher/ähnlicher Größe ...wobei Mischka sich nicht ganz bewusst ist,das er so klein ist und auch gern mit großen Hunden tobt:D

      in Spaziergänge & Treffen

    • Welpe macht kleine Probleme

      Hallo, mein Mann und ich haben seit 2 Tagen einen Welpen in unserer kleinen Familie. Sein Name ist Max und er ist ein Harzer Fuchs.    Wir haben Max von einem Bauernhof, dort wurde er mit seinen Geschwistern im Stall gehalten wo er sehr wahrscheinlich auch sein Geschäft verrichtet hat. Und ich bin der Meinung das er dort nicht richtig sozialisiert wurde, klar ist die frage ob man das jetzt nach zwei Tagen schon sagen kann aber mir kommt es definitiv komisch vor wie unser Max sich

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Meine Kleine...

      Letzte Woche hatte meine Kleine ihren ersten Geburtstag... ganz stolz mit ihrem neuen Plüsch-Dino und dann noch 2 Fotos von ihrer neuen "Freundin" (sie hats tatsächlich überlebt, die kleine Fliege )      

      in Hundefotos & Videos

    • Junghund aus dem Tierschutz und kleine Kinder

      Liebe Hundefreunde, ich bin auf der Suche nach einem Rat von erfahrenen Tierschützern oder Hundetrainern.  Wir haben vor einigen Monaten endlich beschlossen, einen Hund aufzunehmen, und zwar aus dem Tierschutz. Wir haben 3 kleine Kinder, eins 7, eins 5, der kleinste 2 Jahre. Außerdem haben wir eine 2jährige Katze. Ich hatte mich auf vielen Seiten und Büchern gründlich eingelesen und habe den Tenor vernommen, dass ein Hund aus dem Tierschutz möglichst jung sein sollte, um ihn mit einer

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Warum kleine Hunde beim Urinieren „schummeln“

      Hierzu der Bericht: https://www.welt.de/kmpkt/article180659916/Hunde-Kleine-heben-ihr-Bein-hoeher-als-grosse.html   Dass das Verhalten nur auf kleine Rüden zutrifft, kann ich von hieraus nicht bestätigen. Minos (66 cm) renkt sich auch fast das Bein aus, um seinen Urin noch mal höher zu platzieren.     Wie ist das bei eurem Rüden bei welchem Stockmaß?     

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.