Jump to content
Hundeforum Der Hund
Caro73

Grundsätzliche Regeln

Empfohlene Beiträge

Hallo schon wieder,

 

ich hab mal wieder eine blöde Frage.. gibt es nicht irgendwann einen Punkt an dem dieser Erziehungskampf aufhört?

 

Also wann hat der halbwegs intelligente Junghund die Grundregeln verinnerlicht? Er muss doch irgendwann merken, dass Ziehen an der Leine unangenehm ist und der Zug nachlässt wenn er anständig nebenher läuft... Oder dass man nicht bellen muss, wenn der Mensch mal 2 h alleine weggeht, weil er die letzten 100 Male auch immer wiedergekommen ist.. oder nicht an Menschen hochspringen soll oder die Katze nicht belästigen soll, weil es die letzten 300 Mal auch Ärger gab. 

 

Ich bin glaub ich gerade etwas pubertätsmüde... ;-(

 

Danke an alle!

Caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, Hundeerziehung ist kein Selbstläufer, ne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Pubertät ist eine schwierige Zeit, da braucht man manchmal Nerven wie Drahtseile ;)
Es geht den meisten Leuten so wie Dir, in dieser Phase, die gute Nachricht: es geht vorbei 😉
Versuche einfach öfter mal schöne Dinge mit Deinem Hund zu machen, die euch beide Freude machen und klammer die Baustellen zwischendurch mal aus.
Das ist besser, als immer Ärger und Frust anzuhäufen und hellt die Stimmung auf 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn dein Hund bellt, wenn du ihn alleine lässt, hat er wahrscheinlich Trennungsangst. Hilfreich wäre da ein positives aufbauen statt Ärger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey :)

Also, erstmal sollte Erziehung kein "Kampf" sein, im Idealfall ist es eher ne Zusammenarbeit. Das man manchmal gefrustet ist, ist klar, aber ich denke es ist wichtig das man ne generel positive Einstellung beibehält und es eben nicht als "Kampf" sieht, das artet auch gern in einen menschgemachten "Machtkampf" aus, da hat keiner was von ;)

In anderen Threads hab ich gelesen, das deine Hündin noch recht jung ist, die Grunderziehung wird wohl noch ein bisschen Zeit in anspruch nehmen. Und es wird auch noch oft vorkommen, dass sie gelerntes spontan vergisst und Regeln ignoriert, so ist das mit jungen Hunden, und manchmal auch mit alten :lol:
Eventuel bist du zu schnell? Vielleicht braucht sie für einige Sachen mehr Zeit und kleinere Lernschritte? Wie trainiert ihr denn? Von alleine wird sie nicht lernen, neben dir an lockerer Leine zu laufen oder alleine zu bleiben, usw.
Mein Rüde hat z.B. etwa 4 Monate intensives Training gebraucht um vernünftig alleine bleiben zu können!
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner ist im Dezember 2 Jahre alt geworden und auch ziemlich intelligent. Wenn er will. Seit ein paar Tagen benimmt er sich drinnen wie draußen vorzüglich... Zu meinem Freund sagte ich gestern:" Irgendwas passiert gerade im Hundehirn. Ob es was Gutes ist, weiß ich noch nicht." Geduld,Geduld,Geduld! Und vorallem finde ich wichtig: Akzeptanz. Und manchmal auch der Gedanke "es kann nicht schlimmer werden"... das erleichtert irgendwie einiges. Über kleine, winzige Erfolge freuen aber erstmal nichts erwarten. Meiner moppert gern an der Leine. Bis ich meinte, erste Erfolge zu sehen, hat es 1 Jahr gedauert :P Bei täglichem Training.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Stunden schrieb Caro73:

oder die Katze nicht belästigen soll, weil es die letzten 300 Mal auch Ärger gab

Da fände ich ziemlich logisch, dass er genau wegen dieses Ärgers die Katze vertreiben will. Das wird- wenn überhaupt- nur besser, wenn er die Katze mit etwas Positivem verbindet, für das du bei Katzenanwesenheit sorgen musst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Holo den Ärger gibts wg. der Katze.. natürlich nicht wg. dem Alleinbleiben.. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wieviel darf Hund im Freilauf allein regeln?

      Hallo, ich weiß, das ist der xte Thread, aber alle anderen waren so alt und leider sind einige User nicht mehr im Forum, sodass es viele "Gast"-Beiträge gibt, was ich dann schwierig finde, wenn man sich darauf beziehen will... Ich finde auch nicht wirklich einen guten Threadtitel. Aber ihr kennt ja grundsätzlich unser Problem: Ich ärgere mich ja regelmäßig über Tutnixe, die in uns reinrennen, wenn Femo an der Leine ist und ich irgendwie das Kind dabei habe. Da Femo dann wirklich böse w

      in Körpersprache & Kommunikation

    • "Die regeln das unter sich" vs...

      ... menschliches Eingreifen.     *Sorry, wird lang*     Vor ein paar Tagen hatte ich eine Situation, die mich nicht so richtig loslässt, obwohl es nicht spektakulär war.   Der Jungspund und ich waren draußen unterwegs, in einer Ecke wo eigentlich 99% aller Hunde frei laufen; soll heißen: wo Kontaktaufnahme zwischen Hunden, die sich begegnen, die Regel ist und nicht die Ausnahme. Dennoch spricht man sich natürlich ab, wenn kein Kontakt gewünscht ist.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Gießen: ENZO, 4 Jahre, English Cocker Spaniel - braucht klare Regeln

      Enzo, der mit "bürgerlichem" Namen Dante von der Sandrose heißt, hat sein weit verzweigter Stammbaum nicht davor bewahrt schon zum zweiten Mal im Tierheim zu sitzen. Enzo (geb. am 17.04.2012) ist ein niedlicher kleiner Clown - aber er hat einfach schon sehr schlechte Erfahrungen in seinem Leben machen müssen. Daher kann der lustige Kerl in machen Situationen auch anders... Im Tierheim zeigt er keine negativen Reaktionen - scheinbar beschränkt er seine Wutausbrüche auf ein heimisches Umfeld.

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Regeln, um sich zum Alpha zu machen...

      Ich finde das Video recht amüsant gemacht. Daher wollte ich es euch mal zeigen  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Grenzen und Regeln

      Vorangestellt ist die Überlegung: Wieviel Aggression lasse ich zu (bei Hundekontakten, aber auch in der Interaktion Mensch-Hund)?   Grenzen und Regeln gehören ja eigentlich zum Lernverhalten; Es besteht aber scheinbar sehr viel Uneinigkeit bei der Meinung, wie viel Aggressionsverhalten zulässig ist für unseren Hund, aber auch bei Hunden, die uns im Alltag begegnen.   Ich lehre meine Hunde Regeln. Verhalten sie sich innerhalb dieser Regeln, so werden keine Grenzen erreicht oder gar überschrit

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.